Skip to main content

Full text of "Gedichte /"

See other formats


'//////<.//•// -=. -vv///// . 



- 



<äkM4)U 



von 



St i e I* ii ö i> c ii a u. 



<Bterte Auflage. 




Stuttgart unb % Sübittgem 

3* ©. Sott(Tf*er s £ e r l a 9. 

1840. 



»Hrtjbrwfffei fcer g. @. (Sotta'fdjen SSudj&antfuns in (Stuttiiavt. 



ttIL 



3 « b a 1 t* 

<£ r |1 e s U u d). 
@cl»nfnd»t. 

*5ln meine Üfofe 5 

Weife ;@:mpfinfrun4 7 

9cad) ©üfcen 10 

ftraae 12 

Dein «Bilb is 

(Sfjafel 15 

2)fl$ 9JconMic{)t 16 

9tad>tUrfje Sßanberung is 

35a6 ^otfbcrn 20 

«Bitte 23 

<tfn tue (Jrfebnte 24 

«Keine «Braut 26 

Sn fcer 5ßüfte 26 

@d)üf(iefcer . 3ü 

Sßinternacfyt 34 

(Stumme Siebe 36 

Hantel fcer (Se&nfurtjt 37 

(grtmterimg« 

^etct)te Xriibun*} «1 

£a§ tobte ©rüd n<> 

Der trübe «löanfcrer w 



<zm iv &> 

Seite 

Unmuts ^i(i 

3u fpät! '4i 

©er^angenfyeit 48 

2(n 9fr. ßleufe 49 

Sinft unt> jefct 52 

Die Susenbträume 54 

Die $effenpfatte 55 

sftebel 58 

9in meine ©uitarre 59 

9(n einen Sugenfcfreunfc 62 



$rüf)ltttg* 



©et Senj 67 

Siebeöfeier .69 

Der ©efangene 70 

ttftl 76 

£rauer 78 

3?rüfcUn3$blicf 79 

grü&nng^efcräncje si 

Siebe unt> 2ßermäf)(ung 82 

Der 55aum fcer (Jrinnerun^ 84 

#rüf)lin9$ XoD 86 

%ttbft 

^erbfigefüftt 69 

£erbftffaije 9 

(gcfyeifcen , 91 

Die ^Burmfinger Kapelle . 93 

©ommerfäfcen 96 

£erbft 97 

£erbftentfd)[ufj 16 



<& v ::■ 
$antaftecn. 

Die 3weif(er 10 ^ 

©fauben 5öifl*en. £anbe(n iob 

§aifcebü&er* 

£immef£tvaner .117 

Robert unfc fcer SnvaliDe 11s 

9(n t>ie «Eßolfc 123 

Die vßaibefct^enfe 125 

MGaöüer, t>er erciae Sube 133 

Sn ter ©djenfe i'*.s 

Der SOtaöfenball U5 

Der ^orenfludjtnna 151 

ßfcett* 

xUbenfebifter 159 

Suruf an meinen ©eift 161 

©efmfucfyt nad) Q3eraeiTen ibi> 

2(m «Bette etneö ftinfceä 163 

5ln frev «Ba&re fcer ©eliebten i6'4 

9dn ©tabe •ßoftyd i6b 

Primula veris .... 167 

MeifeMattetv 

SBtonberung im ©cfetrge 17.1 

Die ^eifreiberaev dhitti« isi 



aHä Vi - 

Seit« 

Die fei) o n e ©enninu lbb 

-Huf ein 3-a(j jn Erbringen 189 

5)er 9»>otfittion 192 

Die SRofe fcer (Erinnerung 196 

Der SnManevjucj 198 

Vlc fcrei Snfrirtner 203 

Sermtfctyte ©efctctyte* 

2)ie Xforänen 209 

3n bet Sranf&elt 1. 2 212 

9fa bie yJManrfiolie 21» 

<£inem grennbe ini ©tammiuirt) 215 

ätarsänglic&feit 2i<» 

gSgentng 218 

Kn eine 2)ame in Xraner 2in 

Einern tönaben 220 

$fbfd)iet> 222 

s 2lm ©rabe eine3 Winifterö 22'i 

§)er Snfcifferentijt 22c» 

Sn ba$ (gtammlutd) einer ÄünjUerinn 227 

Unmo^üclKd 228 

(Jinem @ftvfü(f)ttijen 229 

^vaeje 229 

Wein <?tern 230 

Der tSetbtfmorb 232 

SRtttertieb 23'» 

Hn 5- Älemm 23G 

3»flud)t 238 

©er ©reiö 0.^9 

£)er Unbeflänbige 2 'i2 

3lben&beimfenv 2 M 

Vanitas j|g 



^ VII ■::« 

Seite 

Fragmente 247 

1bei$mu$ unt> Offenbarung 250 

s }(bmaf)nung 251 

SBarnuna uni> SÖSunfcb 252 

SöalfceStroft 255 

Der Unentbehrliche 255 

9(n gräulein (?fjar(otte t>on 55auer 25(> 

(Scfwärmer ... 258 

5In einen Sangweiligen 259 

©tiUe @id)erbeit 261 

SBalbgana 262 

©cljeibeblitf 26'» 

«Begattung n 265 

2eberoof)f an (Jugenie 266 

9(u£! 267 

Wtlantica. 

Die Seejungfrauen 271 

9Jceere$ftiUe 274 

©eemoraen 277 

3tn mein Sßaterlanfc 279 

Der ©cfcifßjunge . 282 



^ tD M t e 6 I tt 4 
Seben ttnb Staum. 

Die Werbung . 291 

Der @ef>iffetfneci)t- 296 

9Jcarie unb SBil&efm 29s 



*8 viii m> 



seit* 



5&tgrft6nf§ einer alten SBettlerinn sag 

Die aöalbfapelle 305 

Der 9?aubfrf)ü|3 510 

3Barmmg im Xraume 514 

SUata Qtbttt, ein ^emanjenfranj. 

(Sitferon 321 

Der nad)tlid)e ©ang 325 

Der fetige 9ltenb 329 

95lumenarufc 355 

Die ©er»itternad)t 339 

Der alte 90carfo 3'47 

Die SBotf dbafi 551 

Die £eimfef)r 355 

Die @ef>nfucf)t 360 

Der 9?tn9 364 

35ie SWattPttettett/ 8ta#f*ö*« 

Der @ana sunt Eremiten 369 

Öorenjo 372 

Antonio 378 






€rfte* 6«4 



J»nan'< ®ebicfite. 



3ef)itfitcbt. 



2lti meine Sfcofe* 



^rofylocfe, fc^one junge Ovofe, 
Dein 33ilb nrirb nicfyt verfcfyttrinben , 
2Benn aucfy bie ©tut, bie bauerlofe, 
SSerroeljt in 2lfeenbroinben. 

©o fü#er Duft, fo \)iU flamme 
£ann nid?t für irbifcfy selten, 
Du prangft am flogen $ofenfiamme, 
sßerpjTanjt au$ anbern Gelten; 

3lu$ 33üfcfyen, wo t>u ©ötter gerne 
^idt> in W ©chatten fenfen, 
2öenn fte in fyeilig ftiller gerne 
Der 9)?enfcfyen ©lü<f bebenfen. 

Darum micfy ein jpinüberfefyneu 
&M$ inniger umfcfymieget, 
3e langer ft'cfy in meinen Sljranen 
Dein bolbe$ ^intlifc wieget 



<&& 6 gfe> 

weilten wir in jenen Süften, 
2Bo feine ©djranfe wehrte, 
®af? icfy mit beinen 3attberbüften 
3)ie (Ewigfeiten näljrte! — ■ 

Spitx nalj'n bic Augenblicke, — fcfywinben 
$n bir vorüber immer, 
&i\\ jeber eilt, bicfy nod? ju frnbett 
3n beinern 3ugenbfcfyimmer; 

Unb icfy, wie fte, muf? immer eilen 
9Kit allem meinem Sieben 
SÄ» bir »orbei, barf nie verweilen, 
33on Stürmen fortgetrieben, 

£>od) Ijat, btt l)olbe SBunberblume, 
s )}iein £erj t>oll fügen 93eben£ 
Did) mir gemalt $um Sigentfyume 
3n'$ Sieffie meinet £eben£, 

2Bol)in ber £ob, ber Oiuljebringer, 
©icfy freuen wirb ju greifen, 
s Benn enblicfy feine fanften Ringer 
9)?ein 2Belfe$ nieberftreifen. 



$& 7 g&> 



Steife * (gmpftnfcitng. 



x$<b faty in bleicher ©übertraft 
Sie 23irfen (lamme prangen, 
%tö wäre bran au3 geller 9cacbt 
Dae 9#onbltcbt blieben fangen; 

Unb in bem garten 23irfenl)ain 
©al) id> ein ^äuäcfyen blinfen, 
2>a$ bob gleich an, ju ftcfy l)inein 
^olbfreunblicb micfy ju nrinfen. 

2Bte ba im rotten 9Jiorgcnftral)l 
3)ie genflerlein erglänzten; 
Unb wie fo freubig 33erg unb £l)al 
9Rtt SKofen ftcfr befransten! 

2>ie Olebe auf jum genfter flomm 
Wit iljreit golbnen Trauben; 
Sie Unfcfyulb faß am £)acbe fromm 
3» füllen weifen Xattben. 



<ajgj 8 ■ . ? - 

Die £erd?e fang unb fcfywanb bal)in 
$luf morgenfroljen Schwingen, 
Dag mir ber blaue Fimmel fdWen 
3n^ £l)al l)erabjufmgen, — 

Sa meint' icf> fdjon, ba^ genfler foll 
©icfy freitnbticf) mir erfcfyliefjen, 
Unb au$ Dem Üiafymen Uebewll 
9Mn Siebten mirf) begrüben. 

Du feligfte ber gantafei'n! 
51$, war' e$ mir belieben , 
9Kit ifyr 5U leben l)ier allein 
3m fügen 2Balbe£frieben ! 

9Wit il)r im linben Srül)lingesl)aud> 
Durcfy biefen £aüt ju wallen, 
$\x lauften l)ier im 33lütl)enftraucl> 
Dem Sieb ber Nachtigallen; 

5Wit il)r 5U fcfyau'n im ^erbftesroelm 
Die weifen SJlätter fliegen, 
Umraufcfyt Dom fc^merjlic^en 33ergel)n, 
9»icl> traut an ftc &u fdjmiegen. 



- 9 ^ 

2Benn bann in rauher äBinterjeir 
(Sin Sieb mein Siebten fange, 
Unb aller Fimmel ©eligfeit 
SRir in bie Stube bränge! — 

3$ wagt' eä micfy ju regen faum 

3n meinem füllen ©innen, 

93eforgt, bat £äueicl)en möcfyt', ein £raum, 

SSor meinem 33ticf jerrinnen, 

2)od>, fiel), ba öffnet fiel) bie Xtyixv, 
2)er Räuber war gefcfynnmben, 
(£6 trat ein 3äger3mann fyerfür 
^Otit nacfygefprengten £unben, 

@r grüße miefy mit rafcfyem 23ticf 
Unb greift' walbein gar Reiter, 
3* gab U)tn feinen ©ruj? juruef, 
Unb traurig ging id> weiter. 



m to i^> 



2)ort na* ©üben $iel)t ber Üiegen, 
SBinbe branfen fübenmärt^ / 
9?a* be$ Donnere fernen ©plagen, 
Dort na* ©üben will mein #er$. 

Dort im fernen Ungerlanbe 
ftreunblt* f*mutf ein Dörfchen |te&t, 
Olinge nmranf*t t>on 2öatbe$ranbe, 
Wüb von ©egen ring$ umroefyt. 

v 2ln De^ Dörf*en$ jtillem ©aume 
3|1 ein Jpüttlein fyinjjeftettt , 
Dae in feinem formalen SKaume 
"Bahret meine jjerjenäroelt. 

Zäunte, bie bem 5©atb entfprungen, 
©efynenb na* bem £üttlein ft*, 
galten Da* unb 2ßanb umf*lun<jen 
9)?it ben 3meigen itwigli*. 



11 ;, 

2lu$ bem Jenfter bticft nun fd?wetgenb 
2tIIa nad> betn 2üalb fyinau^, 
3l)t ©eftcfytdjen traurig neigenb, 
33litft fte nad> bem £aubgebrau$. 

Unb fte ftel)t'3 mit ftiüem ©innen, 
Unb fte ftefyt e$ bang geniert, 
Sie bit Gaffer nieberrinnen , 
2Bie ber 2Binb bat Saub entführt. 

lauter wogt ber 23ad) unb trüber, 
Kanter wirb ber Stifte Streit, 
hörbar raufdjt bk geit vorüber 
2ln beä SSttäbdjenä Sittfamfeit. 



■--■;; 12 gp> 



S * <* 8 *♦ 

3/frr l>at nocf) beine (Stimme nicfyt gefilmten, 
3$ fal) nur erft bein fyolbeä 2lngefkfyt, 
Docfy ()ar ber Strom ber ©d>ön(>cit mid? bezwungen, 
Der bell t>on bir in meine ©eele bricht 

3n^ Sieffte ift er mächtig mir gebrungeu, 
2Ba3 bort bi3 nun gelebt, nun lebt e$ nid>t, 
@tip flerbenb warb e$ t>on ber glut Verfehlungen; 
2>a3 ift ber Siebe l)immlifcfye3 ©ericfyt! 

Ö ba£ mein ftil)ne$ hoffen, banget $a$en 
(Sin müber ®prutf> au$ beinern 9)iunbe grüßte! 
Die ^Bellen, bie fo laut mein £er$ burcfyfdjlagen, 

5Bol)in bod) werben fte bu ©eele tragen? 
3ln ber (*rl)örung ^arabiefeefüfle? — 
3n ber 3jerftof?ung trauerwlfe SBüfte? — 



-r-*j 13 &K> 



3?etn SBtlb- 

&ie ©onne ftnft, bie 33erge glufy'n, 
Unb au$ be$ 2lbenb£ SKofen 
©el)' icfy fo fcfyön beut $ilb mir blüb'n, 
©o fern bem Jpoffnung^lofen. 

©trafylt ^pertte bann fyetf unb milb 
2lm blauen £immeWbogen, 
©o fyat mit il)m bein fü£e£ 95ilb 
Sie ©ternenftur belogen, 

3m monbbeglanjten £aube frielt 
Ser 5lbenbroinbe ©äufeln; 
2Bie freubig um bein ^itternb $ilb 
Se3 23ad?e$ helfen fraufein! — 

Sä brauet ber 2üalb, am Fimmel jielj'n 
Se3 ©türmet Sonner flöge, 
Sa mar ic^ in bk fetter Ijin, 
C Waberen, beine $ü$e. 



14 :< 

3d) fei) 1 i>ie ajlifce trunfentyaft 
Um beute 3«^ e föroanfen, 
2Bie meiner tiefen Seibenfd>aft 
^lufflammenbe ©ebanfen. 

SSom Reifen ftörjt tue ©emfe bort, 
enteilet mit ben SSHnben; 
So fprang t>on mir bie greube fort, 
Unb ift nid)t mefyr ju jtnben. 

Sa bin icfy, weiß ntrf?t felber wie, 
2ln einen 2lbgrunb kommen, 
•Der nod) ba3 «Sinb ber Sonne nie 
3n feinen ©cfyoof? genommen. 

3cb aber feff au$ feiner 9ca#t 
Sein 2Mlb fo fyotb mir Minfeu, 
2Bie mir bein 2lntti$ nie gelacht; — 
2BilTä mid) hinunter winfen? — 



-- 15 - 



m h <* f e I. 

Ü£)u, flotte ^tunbe, warft mir tyolb, fo bolb, wie feine 

nod), 
3d) fet)' befn 5lngeftd>t ergtül^n im SKofenfdjeine nod>; 
@o fal> itn @ngel @otte3 einft mit SBangcn freubenrotb 
3m ^arabtefe lächeln b nafy'n ber 97ienfd>, ber reine nod>. 
Du famft mit ifyr itnb fiofyjt mit ifyr, unb feit id> euch 

»erlor, 
SSerfefmt' id> manchen trüben £ag in jenem £aine nocb, 
Unb fragte flagenb mein ©efc^icf: „beroabrfl in beinern 

©cfya£ 
eo bolbe ©tunbe bu für mid) nid)t eine, eine nod)?" 
Dort mocfyf id) lauften fpat unb frül): roofyl ffüftert^ im 

©ejroeig , 
Do* immer fcfyroeigt nod) mein ©efcfyitf — ich Umf4' 

unb weine nocb. 



16 ^ 



©ein gebenfenb irr' id) einfam 
Diefen ©trom entlang; 
könnten (aufeben wir gemeinfam 
©einem Sßellenflang! 

konnten wir jufammen flauen 
3n ben 9)ionb empor, 
2)er ha brühen au3 ben 9luen 
Seife tauefct bemr. 

#reunblicfy flreut er meinem 3Mitfe 
9tu£ bem ©überfdjein 
©troml)intiber eine Erliefe 
33i$ jum ftiüen £ain. — 

2Bo be3 ®trome$ frol)e ^Bellen 
2)urrf> ben Stimmer ^ielfn, 
©el)' i<b, wie l)inab bie fdjnellen 
Unauftaltfam fliel^n. 



<*& 



17 ^ 



s >lber wo im fgimmerlofen 
£>unfe( ge(>t bfe ftlut, 
3(1 fte nur ein bumpfeö Sofen, 
2>a* bem aiugc rul)t. — 

3)ajj boc^ mein ©efdjict »tt brächte 
(Einen 33lice »on bir! 
©üfje* Sfton&ligt meiner Wägte* 
Widbgen, btft bu mir! 

SBetm nag btr ig oft »ergebend 
3n bie 9<agt gefelj'n, 
©geint ber bunfle Strom be£ «eben* 
c £rauernb (KB §n fte^n; 

2ßenn bn über feinen Sßogen 
@traf)teft aauber&eü, 
®e$' ig fte baljittge&ogen, 
9lg! nur affjufgnefl! 



Senau '* ©efci^te. 



* . 18 gc 



$lää)ttiü)e SSanftming. 



2)ie 92acf>t ift nitfler, fcfmml unb bang, 
2>er 2öinb im 2Balbe to^t; 
3cf> wanbre fort bte 9tac^t entlang, 
Unb fi'nbe feinen £roft. 

Unb mir jur <&eite, engetmitb, 
Unb, acf>! fo fcfymerjtidj traut, 
3ie()t mein ©eleite fyin, ba$ 33ilb 
s £on meiner tobten 93raut. 

3()r Keid>e3 Slnttifc bittet mid>, 
2Ba$ micfy i()r füßer SRunb 
@o jarttict) bat unb feierlich 
3n iljrer ©terbeftunb': 

„33ejnnnge fromm He £obe6luft, 
„2)ie bir im 2luge ftarrt, 
„2Benn man micfy balb von beiner 33ruft 
„ftortreifcet itnb Krfcfyarrt!" 



<m 19 ®*> 

Da unten brauet ber wilbe $a<$, 
güftrt reiben, frifcfyen £ob, 
Die 2öocjen rufen laut mir nad): 
„Äomm, fomm unb trinfe £ob!" 

Da3 Hingt fo lieblid) wie Sttuftf, 
2Birb wo ein ^)aar getraut: 
Dorf? siefyt Dom ©prunge mid) jurücf 
DaS 2Bort ber tobten SBraut- 

©tet$ ftnftrer wirb ber SSolfenbrang, 
Der ©türm im 2öalbe brüllt, 
Unb ferne l)ebt fiel) Donnerflang, 
Der immer flärfer fcfywtllt, 

fdjlängle W#, bu SBettcrftraW/ 
5?erab, ein gaben mir, 
3)er au$ bem Sabprintl) ber £htal 
£inau$ miefy fül)rt ju iljr! 



<m 20 



35a$ SPofHjptit. 

©tia ijl fd?on ba^ gan$e 3)orf # 
Me3 fcftlafen gangen, 
9lud? bie Voglern im ©ejweig, 
Die fo lieblidj fangen, 

Dort in feiner (Sinfamfeit 
£ommt ber 9flonb nun wieber, 
Unb er lächelt ftitt unb bietet) 
©einen ©ruß fyernieber; 

Wut ber SSacfy, ber nimmer rufyt, 
ipat i^n gleicfy vernommen, 
£ad>e(t ifym ben ©ruf? jurütf, 
$tüftert ü)m: SBittfotnmen! 

5Jitc^ auefy fm&eft bu nod? mac^, 
Sieber 9ttonb, wie biefen, 
Denn auf immer bat bie Btttft 1 
Wid> aud) fortgeroiefen- 



-^:. 21 

Wid) umfcfctingt fein fyolber bräunt 
9)iit ben jtauberfaben, 
j?ab' mit meinem Scfymerje nod) 
<))iand)e0 2öort $u reben. — 

$erne, leife fyör' icfy bort 
<Sine3 >Poft^orti6 Klange, 
9U|lt$ n>trb mir um ba$ $erj 
9htn nod) ein$ fo enge. 

£öne, SBanbermelobei, 
Durd) bie oben Straßen; 
2Bie fo teicfct einanber bocb 
SKenfdjen fid) uerlaiTen! 

?uflig rollt ber Sagen fort 
lieber vgtein' unb ^rücfen; 
@tanb nid)t wer an feinem &QU§ 
9»ft verweinten ^liefen? 

Wag er ftefen! bie &t)rane fann 
9cid>t bie Oioffe fjaiten; 
Wag ber raufye ©eifktfefwung 
3hm bie (Seele fpalten! 



22 %e> 

Scfyon verhallt be$ ijorneä ßlang 
gerne meinem Sauften, 
Unb id? ()öre lieber nur 
£ter bat 93dd)lein raufeben. 

3d> gebenfe bang unb febroer 
2111er metner Sieben, 
Sie in ferner ^eimatft mir 
®inb jurücf geblieben ; 

Siefe fcfyone (Sommernacht 
9ttuß vorübergehen, 
Unb mein Seben ofyne fie 
(Sinfamfeit verwegen. 

Maljnenb ruft bie Mitternacht 
Mir fyerab vom 2l)urme. 
gerne! benfet mein! tk Seit 
diu bafyin im Sturme! 

Unfre ©raber, benfet mein! 
©inb fc^on ungebulbig! — 
Saß wir nicfyt beifammen ftnb, 
^in id) felber fd?ulbig. 



• 



mitte. 

$$$tiV auf mir, im bunfle$ äuge, 
Uebe beine ganje 9Jiad>t, 
@rn(te, mübe, träumerifd&e, 
Unenjrünblid) füpe s )cad)t! 

^tmm mit beinern |3auberbunfel 
£>iefe 2Belt von Rinnen mir, 
2)aß bu über meinem £eben 
@infam fcfywebeft für unb für. 



24 



3fn bie (gtfelmte. 



Umfonft! bxx bift auf immer mir verloren! 
Saut rufenb tu ben buntelu 2öalb be» 2eben3, 
£at o^ne gtajt Die ©efynfucfyt bicb befcbrooren; 
3br ftiuf burcbflang bie @infamfeit »ergeben*. 

lief i(l mein .frerj erfranft an einer Tönung , 
53on ber td) nimmer wobt genefen werbe, 
£3 ftüftert mir mein ^er^ bu trübe Mahnung: 
Ttod> ift fte nicfct geboren biefer Crrbe! 

Die ©tunben, bie mit frohen 2Banberfängen 
Dae 9)idbcfyen etnft burcb's @rbentbal geleiten, 
<5ie fcfylummern in ber £ufunft ©cfyattengangen 
5*ei ihrer 3?ürbe nocb t>on Seligfeiten; 

93on ©eligfetten, bie mit leisten £anben 
Die machen einft entgegentfretten Tillen, 
51 n welche fte bie fcfyöne ©unft üerfcbwenbcn, 
Wtt ihrer .ftöniginn t>orbei$mvallen. 



<*& 25 

2>ie eine aber von fcen Schäferinnen 
2Birb (ocfen fte jur ^itl)(e t)on <5i)prejTen, 
Unb führen fte, t>erfenft in ftilleä ©innen, 
5ln beuten ipüget, mooftg unb t>ergeflfen. 

2)ann irrt bein ©eift um beine 3lf#e ban<;e, 
3)ann gittern ©eift unb ©taub, ftd) ju Dereinen ; 
£a$ 97?abd)en aber wirb am ®rabe$l)an9e, 
©ebeim ergriffen, ftiUe freien — unb weinen. 



2f> 



^Steine SStaut. 



$Hn ber buftt>erlomen ©ranje 
Jener 33erge tanjen fyotb 
s ilbenbrool£en ifyre ^änje, 
£eid)t9efd)ür5t im ©trafytengolb. 

2Benn fc^ nacfy ben tickten Ütäumen 
3ener SBerg' l)tnüberfel)\ 
Ueberfd)(eid>t e* mid> wie träumen, 
$a$t mein £er$ ein bunfleä 2Befy. 

Unb mir tfl, al$ roofyne brüben 
9??eine 93raut unb fyax? in ®cfymer$, 
®aß id) fomme, fte ju lieben, 
9V oerbtüöt i(l SBang 1 unb £er5. 

<piö$lid> treibt ein roilbeä ©efynen 
Taxü) ben 93ersen mid), 5U il>r, 
$lucf?tt>ertfreute SBonnetfyranen 
©turjen auö ben klugen mir. 



•>7 

So<6 bie Serge ft'cfc Krbunfeln, 
Unb Die Wolfen werben ^ad)t; 
9(id)t ein Sterntein fef) 1 i&i funfein, 
Unb ber Sturm ift aufgewacht; 

Scfceltenb ruft er mir entgegen: 
ipeifser Starr, wofyin? verjeud)! 
Seine Sraut beijjt £lua(, — ben Segen 
Sprint ba6 Ungtütf über eud?! 



gfc> 



3n bet SSttfie, 

^JfW nicfot eitel unb »ergebene, 
hieben greunbe, faget an! 
£)urd) ben £Büftenfanb be$ 2eben$ 
@i* ju raubten eine 35al)n? 

Streut au<$ unfer Juj? im Staube 
©puren au$ t)on feinem Sauf, 
©leicfy, wie ©eier nad) bem Oiaube, 
fiommt ein ©türm unb frißt fte auf, 

ßinfattt unb in Äara&anen 
treibt e£ nad) bem 2anb ber Oviü>% 
\lnt> e$ flattern taufenb Jahnen 
JC>ier unb bort ber fterne $u. 

2Öir attd) wanbern tnetoerbünbet 
s ?cacb ber Oiätfjfelferne aus; 
£od> ber @tral)l ber SBüfte junbet 
©elwfudjt nacfc bem fühlen £aus; 



<*% 29 

3imbet feiger ftttö bat ©eljnen 
j\\ bie ©ruft au$ biefetn £anb, 
s Bo, nie fatt, nacfy unfern Ibräneu 
iied^t herauf Der bürre e>anb. 



<3g 30 iS®* 



3cbtffitc2>cv. 

1. 

grüben gefyt Die Sonne [Reiben, 
Unb ber mübe Sag entfcfylief. 
s Jcieberf)an9en l)ier feie Reiben 
3n bm Zeify, fo (HB, fo tief, 

Unb id> muß mein £iebfte$ meiben: 
Öuill, o £l)tdne, quill l)en>or! 
traurig fäufeln fyier bie 2Beiben, 
Unb im 2Binbe bebt U$ 9to&r. 

3n mein (littet, tiefet 2eiben 
©traljlft b«, gerne! I)ell unb milb, 
SBie burd) 93infen fyter unb Reiben 
Straft be$ »benbfterne$ 95ilb. 



<m$ 31 

2. 

^rübe wW&, bie Wolfen jagen, 
Unb ber biegen nieberbricfyt, 
Unb bie tauten SBinbe flauen: 
„Ztity, wo ift betn ©ternenUcbt?" 

Oucfyen ben erlognen ©cfyimmer 
£ief im aufgewühlten ®ee. 
Deine Siebe lächelt nimmer 
lieber in mein tiefet 2Bel)! 



3 

3luf geheimem SSalbe^pfabe 
©erleid?' i* 9?™ im 2lbenbf#ein 
2ln ba$ übe ©djilfgeftabe, 
9)iäbd>en, unb gebenfe beut! 

2öenn ft'd> bann ber 23ufcfy t>erbü|l:ert, 
^aufcfyt ba$ Oioljr ge()eimnifh>o(I, 
Unb e3 Flaget unb e3 fftiftert, 
2)aft id) weinen, weinen foü. 



32 3te 

Unb id> mein', ify l)öre weben 
£eife beiner ©timme .ftlang, 
Unb im 2öeif)er untergeben 
Deinen lieblichen ©efang. 



Sonnenuntergang; 
ocfyroarje s 3öolfen jielftt, 
wie fefynntl unb bang 
Olüe 2ßinbe fiittpnl 

Durd? ben Fimmel nulb 
3agen 93Ufce, bietet) ; 
3l)r vergänglich 9HI& 
^öanbelt bureb ben &etcl?. 

s Bie geautterflar 
SKeitt 1 icfy biefy ju fe^n, 
Unb bein langet £aar 
grei im Sturme mtyni 



^B 33 &o 



§luf bem Seic^ , bem regung^tofen, 
%Qtüt be$ 9)ionbe$ gelber ©tanj, 
$lerf>tenb feine bleichen Oiofen 
3n fceä ®d>ilfe$ grünen Äran&. 

£irfc&e wanbeln bort am £iigel, 
93litfen in fcie 9?adjt empor; 
9fland)mat regt ftcf> Da^ ©efttigel 
£raumerifcfy im tiefen Oiofyr* 

2Beinenb muß mein SBlitf ftdp fenfen; 
2)urcfy bie tieffte (Seele gefyt 
9)iir ein ftiße3 2) eingebenden, 
2öie ein ftiüeä 92ac^tgebet ! 



ctig 34 < 



32ßttttertt<td)t* 

1. 

S5or «ftdlte i(l bie Sttft erftarrt, 
<£$ fracfyt ber ©cfynee »on meinen dritten, 
S^ bampft mein ipaucfy, e$ flirrt mein *art; 
9hir fort, nur immer fort gefcfyritten! 

2Bie feierlich bie ©egenb fdntjeicjt! 
®er STOonb befdjeint bie alten Sitten, 
Sie, feljnfucfyt^oll jttm Xob geneigt, 
S)en 3roeig juriicf jur (Erbe rieten. 

groft! friere mir in'ä #erj hinein, 
SCief in ba$ tyeipberoecjte, Ȇbe! 
Daß einmal Oiul) mag brinnen fepn, 
3Bie fyier im nächtlichen ©eftlbe! 



<*$ 35 &&> 



©ort ^ettlr im tiefen üßalbesraum 
Sin 2Bolf; — wie'* Äütb aufweckt bie Butter, 
(Schreit er t>U %lad)t aus iljrem £raum 
Unb Ijeifcfyt t>on t#r fein blutig gutter. 

9hm braufen über (Schnee unt) <£i$ 
Sie 2Binbe fort mit tollem Sagen, 
3Ü$ wollten fie ftd> rennen t>ei# : 
2Bacfy auf, o ^erj, $u nulbem klagen! 

Sag beine lobten auferftefyn, 
Unb beiner dualen bunfle Sorben! 
Unb lag fte mit ben ©türmen geljn, 
Dem raupen ©ptelgefmb a\x$ Sorben! 



36 r 



stumme £iebe. 

£ie(5e bocfy ein fyolb @efd?tce 
9D?i$ in beuten ^aufcernafyen, 
Wdd) in beinern SBonneblttf 
®tin t)erötül)en unb »ergeben; 

2Bie ba3 fromme Santpentic&t 
©terbenb ötüfyt in ftnmmer SBonne 
*£or bem fronen Slngeftc^t 
Siefer f)immlifd)cn SRttame! — 



37 



5San&el bet Se^nfud^t* 



2Bte borf) bünfte mir bie Jafyrt fo lang, 
»ic fefynt' id) mirf) jitrücf fo bang 
5lu$ ber weiten, fremben Weere^au'tfte 
\>catf) ber lieben, fernen §eimat$fiifte. 

gn&lid) nrinfte ba3 erfelmte Sanb, 
3ubetnb fprang id) an ben treuem Stranb, 
Unb aU nuebergrüne 3u<jenbträitme 
©rußten mtdj bie fjeimatfylidjen Säume. 

JjolD, unb ffifwerroanbt, wie nie jiwor, 
Älang ba$ Sieb ber SBigel an mein öfyr; 
©erne, mä) fo ftymerjKd^etn iBermiflen, 
5?ätf icfy ieben Stein an'3 $erj geriffen« 

2>od), ba fanb icfy bic^, unb — tobeäfcfcwanf 
3ebe Jreube bir ju Pfen fanf, 
Unb mir ift im £erjen nur geblieben 
©ränjenlofe^, tjoffnungälofeä Sieben, 



38 gge 

wie fefyn' icfc micfy fo bang hinaus 
lieber in t)a^ bumpfe glutgebraus! 
9j?öd?te immer auf ben nnlben beeren 
@infam nur mit beinern 33Ub t>erfef)ren! 



CMimcrtiiiß. 



Setzte Stiifctma* 

SBofyer bie^ pli^ticfye ^erjtummen? 
Unb biefe Wolfen fummerfcfyiDer, 
Die mir bein 3lngeftd)t vermummen, 
Da$ erft fo frol) geftrablt, woI>er? 

„©iefyjl: bu ben blauen 33erg bort ragen, 
Der geffen in t^k Säfte fyebt, 
2tn welchen felbft bie ©emfen jagen, 
Unb ber erfdjrotfne Säger bebt? — 
9Son feinem ©ipfcl fcfyleubre tm 
(Sin Steinten fpielenb in \^k liefen: 
Du ftJrft ber Stifte fcfyroanfe Üiu(), 
Unb 9<ebel fteigen, W bort fc&liefeu. 
@o warfft bn, feine Äraft nfd&t afynenb, 
(Sin 2Börtcfyen mir in meine Stuft, 
(Sin SBörtc&en, leife , aber mafynenb, 
Unb fiel), nun (lieg ber trübe Sßuft 
$on 9cebelbilberu alter Ärättfung 
9lu£ i()rer Rillen 9cad?tt>erfenfunö/' 



>: 42 c 



©<t$ tvbte ©liitf. 

cetp umraufcfyt »on Jptmmelöqueüen, 
@üf?e ©efynfucfyt in ber s 23ruft, 
6aj? icf> einft bie monbe$l)eUen 
s Jcad)te t)a in ftiüer Suft. 

3ene $ät wirb nimmer fommen; 
£immel$quellen fmb »erftegt, 
Unb bie @el)nfud)t ift »erglommen, 
Unb mein ©lücf im ®rabe Hegt. 

^IBeib, im rieffl: in böfer Stunbe 
9ftit bem jauberifcfyen S3licr", 
s Mt bem roonnereid?en 9ttunbe 
^d)meic^e(nb t)in ju bir mein ©lud. 

Unb es tarn, ein $inb, unb fcfymiegte 
Jtefyenb fici> in beümt 2lrm, 
iVr es milb umfcfylaug unb wiegte, 
5Us ein weiter ^futterarm. 



43 

Tarn fcaes Minb in £raumeeroonnen, 
J?tngefd)lummert, ft<& verlor, 
?ca()m|t bu \tiU unb fattbefonnen 
Deinen £obe$bokfy fyerwr. 

(Scharf gefdjlijfen am ©efteine 
Deinee> iperjenä war ber @tal)t, 
Unb bau Mnb, um ba$ trf) meine, 
^(t^mete jum (erstenmal. 

Unb bu fliegeft tetd>t unb munter, 
2öie ein Steinten in ben 33ad), 
3n ba3 ©rab mein ©IM hinunter, 
€>af)|l: iljm ruljig, läcfyelnb nacfy. 



<*Sä 44 ; <- 



&er ttüfce $5cttt&ret\ 



%m ©tranb be3 2eben3 irr' idj, ftarre büfter 

3n'3 £obe$meer, umbüüt von ^cebetflor; 

Unb immer wirb ber ©tranb bee> 2ebene nuifter, 

Unb ()ö()er fc^lägt bie glut an ifym empor, — 

ftrömt, il)r Kranen, ftrömt! — 3m Sßeiterirren 

Sei)' \&) bie längjroerlornen SKinnefhut&en, 

(*in netfenb ©djattetfooK, »orüberfcfynurren, 

Unb neuer ®d?mer$ burcbglüfyt bie alten SSHraben. 

Die ^Ifcfye meiner Hoffnungen, Ue SXvanyc 

©eliebter lobten flattern mir vorüber, 

©eriffen in beä Sturmes nulbe Sänje, 

Unb immer mirb'ä in meiner ©eele trüber. — 

Das S&rijhtsfreuj, t>or bem in fernen 2ageu 

(Ein &inb id), feiig betenb, oft gefniet r 

63 l)dngt fyinab vom ©tranbe nun, jerfdjlageu, 

Darüber ()in bie £obesroelle jiefyt. — 

Seltfame Stimmen mein' ici> nun ju fyören: 

SBalb fommt 1 y, ein wirret Räubern, meinem Sauften 

s 3)?eerüber fyer, balb tönfs in leifen ßfyoren, 

Dann lieber fd^meigfä, unb nur bie SBeOen rauften. 



46 

(Sin ernfter grennb, mein einziges ©eteite, 
2Bei3t ftnmm hinunter in Die bunfle glitt; 
@tet3 enger brätst er ftcfy an meine ©eite: 
Umarme mid), btt ftitfer £obe3mutl)! 



16 



Unmutf). 

2Dte Hoffnung, eine arge Dirne f 
$erbul)lte mir ben $lugenbli<f, 
33eflafyl mit freier 2ügenfl:tme 
9)?ein \x\me6 Seben um fein ®lütf. 

9fttn i|Vö wriiber; in ben Sagen, 
3Uä il)r betrug ürt £erj mir fänitt, 
£ab' icfy ba6 fuße $inb erfragen, 
Unb mit bem £eben bin id) quitt. 

9?tcfot me()r jum 2uftfd?lofj umgelogen, 
^cfeeint mir bie (Erbe, was fte tft: 
Sin fcl)tt)anfe$ 5 e ^, ba3 wir bergen 
— £cb ()abe 2)anf! — auf !urje grijl. 

3u lange bocfy bünft mir ba$ 95rüten 
j?ier unter biefem fe^manfen £elt! 
(Ergreif e$, @turm, mit beinern SButljen, 
Unb ftreu bie Wappen in bie 2Belt! 



a® 47 - 



8« fV«*J 

©d?on fyat ber £enj t>erb(ül>t unb au^gefungen; 
Die fyolben Traume, feiigen ©efüfyle 
(Srftarben in ber bangen ©ommerfcfynriüe, 
97?it ber ba$ £fyatenleben angebrungen. 

„Das Oloß gedornt! bk 2Befyre frifd) gefdjnumgen!' 
60 fjeifit e$ nun im Reißen £ampfgeroü!)te, 
33i3 mir ber ©abbat!) fabelt feine £tif)le, 
2Bann Wiben micfy ber (Hüe £ob umfdjlungen. — 

3)iir roar'6 »erfagt, in jenen 33tütl)entagen, 
ö 9Wä'&d?en meiner ©eljnfudjt, btd> jn ftnben; 
(53 fugten bid) »ergebend meine klagen! — 

yiofy taucfyt mir I>ier nnb bort au$ $ampfe$roogen 
Dein 53i(b fyerauf, bocfy muß eä nrieber fdbmtnben, 
23alb bat bie 33ranbung e$ fyinabgejogen. 



48 g§o 



$$et#an$enfyeit. 

^)e$peru3, Der blaffe gunfen, 
33linft imb winft un3 traurig 5u, 
lieber ift ein £ag gefunfen 
3n bie jtttfe £obe3rul); 

Seilte 9lbenbw5ttc^en fcfyroeben 
£in im fanften 9Ronbenglans, 
Unb au$ bleichen Ovofen weben 
©ie bem tobten £ag ben ßranj. 

griebfyof ber entfcfylafnen Sage, 
©cfymeigenbe Vergangenheit! 
3)u begrabft be3 iperienä Älage, 
M), itnb feine ©eligfeit! 



^ 49 @e> 



2ln $*♦ ßletjle. 



Vergib, vergib, ©eliebter, bem ©efange, 
Der beineä ©djmerjetf leifen ©Plummer frört, 
Der bir (Erinnerungen, fiiße, bange, 
herauf au$ Üjrer flitten ©ruft befcfyroört! 

©eben!)!: bu nocfy be$ 2lbenb3, ben bie ©öfter 
üluf uns fyerabgeftreut au3 müber £anb, 
©o blüfyenb, leicbt, wie junge ÜvofenMätter, 
Denffl: bu be$ 2lbenb$ nod) am SeitfyaftranbV 

3m £aine fprang t>on SJaum su 33aum bie flWtfoe, 
®ie wiegte ftd) auf 2Bipfetn, mifdjte frob 
©id) in ben 2BeKentanj, ber 5um ©efTöte 
Der Nachtigallen rafcb wrfiberjlol}. 

2öir aber dritten traulich burefy bie ©Ratten, 
Unb, fuß gefd>wä$ig, uns jur ©eitc ging 
Sie Hoffnung, fpradj som Fimmel treuer ©atten, 
2Bie3 bir t>on Sottdjenä £anb ben gülbnen Oiing. 

fit na u '$ (3;bi*ff. 4 



<^i<5 50 Ses 

@d>on fa& mein SBiitf, ber in bie ^ufunft fpä&te, 
3n langen Üieil)en 2Bonnetage ^iel^n; 
©cfyon baut' id> fül)n mit leichtem Sraumgerätbe 
9Mn früfy jerfallne^ ©lücf an beine$ bin. — 

@anft fenften ficfy in feierliche^ ©Zweigen 
Die 5«9^ ber 9catur, fein Stifteten frracfy, 
Sie fd)ien il)r göttlich 2lngefkfyt ju neigen, 
2113 fanne (litt fte einer Jreube nad?. 

Die ©terne tankten au£ bem 2letl)ermeere, 
Der SHJefle £aud? erwarte nnn im £ain, 
Sie 93lume tranf be$ £immete leife Safyre, 
Unb feiig irrten wir im 9)ionbenfd)ein- 

Dod> fommt ein ©türm jefct über meine ©aiten, 
(Reißt »üb mir von ber Seier jenen Sag, 
Den frönen Sag mit allen ©eligfeiten, 
<Pocfyt mir an'ä £erj mit rauhem glügelfcfylag. 

herein! herein! bu ftnflcrer ©efcBfe! 

Du biffc in meiner 58ru|t fein neuer ©atf; 

3$ öffne bir bk thimmeruolle ßelt, 

3n welker bein @efd)led>t feben oft gerast! 



51 

De$ 5lbenb$, $reunb, gebettf id), jene^ anbern! 
3$ fei)' im winterlichen Dämmerlicht 
3ur ^ircfye l)in ben langen ^rantjug wanbern, 
2Bo bie beliebte £reu ttnb j?erj bir bricht. 

Der ^riefter fpracfy bcn ©egen ob bem <Paare, 
9)?ir fcfyien ein ^lorbgewolb 1 ba$ £eili<;tl)itm , 
3* fal) bi? Hoffnung fallen am Altäre, 
SBie warb bu fuße ©cfywa&erin fo ftumm! — 

beflügle bicfy, mein Zitb, benn immer trtiber, 
Unb tljränemwller ftet3 wirb beine 33alm; 
fül)re fcfmell ben greunb mir ba vorüber , 
2Bo il)n ber Stauer näcfytlicfyfte umfa^n! 

Vorüber, %kb, am bretternen ©efcfyirre, 
Darein ber £ob gepfTanjt bie Oiofe bleich; 
Jort t)on ber ©timmen flaglid?em ©ewirre, 
Da bumpf »ernagelnb bröljnt ber Jammer frreicf>! - 

üSir finb vorbei. Der ©türm lenft fein ©efteber 
3um bunfeln Worfle ber SSergangenbeit, 
Unb SSeljmutl) ftnFt an meinen 33ttfen wieber, 
T^k fülle ftreunbin meiner (Sinfamfeit. 



■:: 52 ®o 



©tnfi utrt Sefct, 



JiDiöcfyte nueber in bie ©egenb, 
„2Bo ic^ einft fo feiig mar, 
„2Bo id> lebte, wo id> träumte 
„^Keiner 3ugenb föonfteä 3a^r!" 

Wo fefynt' icl> in ber $erne 
9?ac^ ber £eimat& micfy äurücf, 
2Bäljnenb, in ber alten ©egenb 
Sinbe ftdj U$ alte ©lucf. 

©nblicfy warb mir nun befdfjieben 
SBieberfeljr nrt traute SE&al; 
2)od> e$ ift bem ^eimgefe^rten 
yiifyt 5U 9Kutl> nrie bajumal. 

2öie man grüßet alte Jreunbe, 
©ruß' i$ mannen lieben Ott; 
Socfy im ^erjen wirb fo ferner mir, 
Senn mein Siebfteä ift ja fort. 



<■$ 53 gfe 

3mmer fc^leic^t jtcfy nocfy ber tyfab f)in 
Surcfy ba^ bunfle SBatbreoier; 
Socfy er füfyrt bie Butter Slbenbä 
Nimmermehr entgegen mir. 

flögen beine ©rüfje rauften 
SSom ©eftein, bu trauter 23acfy; 
Docfy ber $reunb tfl mir verloren, 
£er in bein ©emurmel fpracfy. 

«aum, wo ftnb bk Nachtigallen, 
2)ie ()ier fangen einft fo fuß? 
Unb wo, 2Biefe, beine 23tumen, 
Die mir Diofa ftnnenb wies? — 

Blumen fort unb Nachtigallen, 
Unb H$ gute Wäbcfyen aucfy! 
9#eine Jugenb fort mit ifynen; 
$llle$ wie ein Srütjling^aucfy! 



• . 54 m 



©te ^usenbttäutne. 

Ser 3üng(ittd weilt in einem 53lüt(Kngarten, 
Unb fd^aut mit 2ujl be£ £eben3 SWorgenrotfy; 
$luf feinem $lnt(i# rufyt ein fcfyön Erwarten, 
Sie 2Belt ijl Fimmel iöm, ber gRenfd) ein (Sott. 

(Sin Stforgentuftcfyen ftreut ifym buft'ge SHofen 
9D?it (eifern Singer in ba^ £o<fenl)aar; 
©ein £aupt umflattert mit vertrautem Stofm 
Sin bunt (Satgel; fingenb nmnberbar. 

©ei>b (Ufle, (litte > ba$ bte fluchen ©afte 
3l)r nicfyt bem Säftgtöogc uerfcfyeucfyt; benn mißt: 
Sie Sugenbtraume finb e3, n>ol)l ba3 53efte, 
3öa$ ifym für bufe 2öelt belieben ift. 

Sod), roel)! ifym nafyt mit eifern fc&werem ®ange 
Sie äBirHicfcfeit, unb fort auf ewig fliefy'n 
Sie SSögel, unb bem Stingtinö n)irb fo bange, 
Sa er fte weiter liefet unb weiter tiäfn. 



. .;; , 55 [-:• ■ 



©te %elfenplatte. 



©ort am fteilen ^lippenljange , 
2Bo ber SBilbbacfy nieberfcfyäumt, 
Sentit beim (Sonnenuntergänge 
©nfam ftill ein 9Wann — unb träumt. 

£ingefenft ba^ grame^matte 
#ngeftcfyt, fo früty verblümt, 
©tarrt er auf t)k gelfenplatte, 
2)ie Dom Slbenbrotfye glüljt. 

2Bie er alfo unabroenbig 
©tarret auf ben fetten ©tein, 
Serben plöfclicfy brauf lebenbig 
©eine lieben Jantafei'n. 

©einer .ßinbljeit ©pielgenoffen 
£anjen luftig brüber fyin 
mt ber Unföulb füpen Wen, 
Saben ein ju ©fielen il)n. 






56 

s Md) fein Sftütterlein, bte gute, 
SEanbelt läc^elnb auf bem ©tein, 
Sie fo mancfyeä 3afyr fcfyon rufyte 
3n bem oben Sobtenfdjrein. 

Unb nun (tefyt er unter ifynen 
ßlar fein eignet 3ugenbbilb, 
$Rit btn froren §rembling3mienen 
$luf ber Srbe @d>mer$gefilb. 

Unb er fyört bat laute Älopfen 
3n be£ 3üngting$ ()etper 5Sruft r 
©ie()t t>om 3lug' ifym niebertropfen 
£()ränen, fetig, unbewußt; 

9Ji6d?te mit bem Jüngling greinen, 
Daß er traut ber fyotben 9)iäl)r; 
Unb aucfy wieber bitter weinen, 
Saß er nidjt ber jüngling mefyr. - 

3m ©ebirge wirb es bunfel, 
3m ©ebirge wirb e$ ^acfyr, 
£>ocfy bc^ ©teinee I>etl ®efunfel 
$<xt ftdj ()eüer angefaßt. 



w 

^S 57 *r< • 

$lu$ bem §elfengrunbe fpriefen 
Blumen auf mit füfiem £aud), 
Unb, W (Stelle einsufcfyliefjen, 
(Säufelt ring$ ein Slütfyenftraucfy; 

2lu$ bem fd^wanfen 33liitl)engitter 
(Straljlt ein 9)?äbd?enangefid)t, 
Sßie ber SKortb aitö bem ©ejitter 
Seifet (Silberhellen bricht 

Wat jungfräulichem Grrötljen 
glüflert fte: „bin enrig bein!" 
Unb t)on allen Zweigen flöten 
9<acfytigallenlieber bretn. — 

Socfy t)k Blumen ie$t tterblaflFen, 
traurig fcfweigt ber bürre ©traucb, 
Unb ber Jüngling |W)t verlaflfen, 
Unb ber 3ungling weifet and). 

Donner fallen in ben Stiften, 
Unb im gellen 2Betterftral)l, 
Bit ben §üpen bes Vertieften, 
3ucft ber (Stein je$t Meid) unb fa&l. 



58 !<§£> 



Siebet 

®u, trüber 9M>et, Ijülleft mir 
2)a$ £()al mit feinem gluf?, 
Sen 93erg mit feinem 2Balbret>ier, 
Unb jeben ©onnengruf?. 

Stimm fort in beine graue yiafyt 
Sie Srbe weit unb breit! 
Stimm fort, roa3 miefy fo traurig macfyt, 
5lucf> ^u Vergangenheit! 



*m 59 ®e 



2lit ttietne &uitatvt. 



©uitarre, wie bu l)ängft fo traurig! 
Sie ©aiten tönen nimmermehr, 
Sie langfl &erri)T'nen roanfen fdjaurig 
3m 3lbenbnrinbe ^in unb fyer. 

$lucfy beine ©aiten ftnb jerrifien, 
6ä fd>tt>etgt bein ftt#er £ieberflang, 
Seit in be$ 33ufen3 ginflernififen 
Wir jebe frolje ©aite fprang. 

Wir fanf ber greunb t>olI SitgenbMfitfte 
hinunter in bk £obe$f(ut; 
3)ie meiner £ieb' entgegeneilte, 
9<un bei ben falten lobten rul)t. 

Dodj wiü i$ euc^ nun frifcfy befaiten, 
Did), meine Seier ! bicfy, mein £er*! 
Üvütf bannen bie entflol^nen Reiten, 
Die alte 2uft, ben alten ©c^merj. 



<4B 60 m> 

JöinauS in'< Sunfet jener (Eichen ! 
Dort fmbet j!c& ber alte Sauf; 
Dort ftören mir bie ßieberteic^en 
2lu3 ityren ftiüen ©räbem auf» 

2Bemt erft bie Sieber nur erwachen, 
Dann ruft, bann sieljt ifyr lauter (Sljor 
Sie Sieben alf in meinen 9cacfyen 
$lu3 bunfler £obe$flut empor. 

(2$ Hingt! — bocfy flielj'n im freuen $luge 
Die £öne auf von meiner £anb; 
©o eilt, »erfpätet, nacfy bem puge 
Da£ ^öglein über'3 £aibelanb. 

3e£t bin id) meinet 5?erjen$ 9#ei|ter! 
9Jun raufet wie einft ber ©turmafforb! 
©cfyon fpringen bie uerfunfnen ©eifter 
herauf, herauf an meinen 93orb! 

b\x, mein $rennb, fo treu unb bieber! 
26oljt mir, bu bift mir lieber nal)! 
Dein füfeö 2Bort aud? tjvf ity wieber: 
SWein fyolbe$ SWabcben, bift t>x\ bat — 



£>ocfy nein! micfy fönten fmflre Wachte 1 
2Bo fft ber Jreunb? Da^ btonbe Äinb? 
£>er 9cebel reicht mir feine Oiecfjte; 
3>ur# blonbe ©iftefa fauät ber 2Binb! 



• 62 



2ltt einen ^n^enbivennb. 

©e3 £eben3 (>olber 3auber ging vorüber, 
3cfy flage, ba$ bie 3ugenb mir verloren; 
2)ocfy Sineei macfyt mir noefy bie Älage trüber: 
Sie Sreue braefy, bie btt mir cinft gefcfyrooren. 
9cic^t meint' id>, baß vor un$ bat tfyeure @rbe 
^erblid^ner 3ttgenb — Ü)re $rettnbfd>aft fterbe. 



©n eilteft im Sergeflfen! ttngebulbig 
SBarfft btt bem £ob att$ beitter SSrttft entgegen, 
2öa$ bu nur alljubalb bem gerben fcfyttlbig, 
2Benn'3 einmal au$ ift mit be$ jjerjenä ©dalägen. 
$cicfyt rcollteft bu bie Srett im 33ufen galten 
33i3 an ber ©ruft gebieterifefy Srfalten. 



c^g 63 $&> 

SSenn bu tief fcblummerft unter Deinem S?ü$e[, 
9?ic&t$ mefyr erfä^rfl vom bolben £en$erwacben , 
2Bie laue 2Binbe bann mit leichtem Jlügel 
Sie Ovofenglut am ©trauefy lebenbig fachen, 
2Bie fü# bann fingen in ben grünen fallen 
$on Üiofenbuft beraubte Nachtigallen: 



Sann wäre frul) genug ber Jreunb »ergeffen , 
£)en bu geliebt in beinen 3ugenbtagen, 
Seß vollem £erj gleich glüfyenb, unermeifen, 
Sem Sugenbibeai unb bir gefcfylagen. 
Sr bielt ben £raum umarmet unb bein Sieben, 
Unb 23eibeä fal) er mäljrcfyenbaft jerjUeben. 



©leictynrie Nacfytltifte mtfn in Slütfyenbagen, 
2Bel)mtftl)ig fäufeln, bod> fein Statt entfübren; 
2Bie Nachtigallen burd? ©ebüfdje flagen, 
Socb feine Olofe je ju £obe rühren: 
©o feilte biefed Zieb mit feinem trauern 
Surcb beine reiche greubenblütbe febauern. 



• äg 64 m^ 

3eboc^ umfonft, ba$ id) bem Sieb geböte, 
£$ will nicfyt aljmen leifer £üfte gittern, 
Unb nicfyt im £ain ba$ flagenbe ©efCöte ; 
©ein rauher Älang will beine greube fcfyüttern. 
Spat bocfy ber $roft, ber mir *>on bir gekommen , 
Von meinem £erbftgrün aucfe Diel fortgenommen. 



2)a3 muß bie fanften Älagetöne Warfen, 
®tff idt) bcn greunb, mir einfl vor allen tl>euer, 
9}?ein £er& im froren Uebermutl) verwerfen; 
Unb siiitben muß be$ ©tolje^ jürnenb geuer. 
2)ie$ ^erj war oft t>on ©ottes flammen fyelle, 
Täfyt ber Verwerfung ©taub ift feine ©teile. 



3$ fcwn e£ meiner Älage nid?t verwehren, 
£>aß fte bid) füljre längfberlafTne <Pfabe, 
Unb baj? fte bicfy, tuelleicfyt aucfy beine 3äl)ren, 
3u einem trüben Wcfyieb^fefte labe; 
2)enn unfre ftreunbfcfyaft will t$ nun beftatten 
3htf ewig in ber Sßefymutfy tiefern ©Ratten. 




föviiktin®, 



?*n»n'i (Bebiäite, 



35et £ett$- 

2)a fommt ber £enj, ber fdjöne 3u«ge, 
®en Mt* lieben mu£, 
herein mit einem $reubenfyrunge 
Unb Wedelt feinen ©ruf*; 

Unb fäitft ftd> gleich mit frohem Werfen 
3u all' ben ©treiben an, 
Sie er avufy fonft bem alten Olecfen, 
Dem hinter angetan, 

£r gibt fte frei, tu 95äd>lein alle, 
2Bie and) ber OWte fd?ilt, 
Die ber in feiner €ife$falle 
©o ftreng gefangen fyielt. 

©cfyon jiefyn tit Sßellen flinf von bannen 
9flit £anjen unb ©efc^waß, 
Unb fpötteln über be£ Xprannen 
Verronnenem ©efefc. 



68 

Den Säugling freut e3, wie bie raffen 
Jpinlärmen burcfy^ ©eftlb, 
Unb wie fte fcfyerjenb ftcfy entfyafdjen 
©ein aufgeblnbteö 3Mtb. 

grofy täfelt feine Butter (Erbe 
Wad) iljrem langen £arm; 
(sie fctylingt mit iubelnber ©eberbe 
Da$ ©öfynlein in ben $wjl 

3n ifyren 93ufen greift ber £ofe 
tlnb jiel)t il)r fd)meic^elnb Utit 
Da£ fanfte Seilten unb t)u SKofe 
£ert>or <\i\$ bem SBerftetf. 

Unb fein gefcfymeibigeö ©eftnbe 
&d)idt er ju 33erg unb £fjal: 
„Sagt, bag itf> ba bin, meine SBinDe, 
Den Jreunben allzumal!" 

(Er jietjt bae> £erj an Siebenten 
SKaW über manche ßluft, 
Unb fcfyleubert feine ©ingrafeten, 
Die £erd>en in bie £uft 



69 



Ste&eSfeiet* 

Sin ihren bunten Siebern flettert 
Die Serd^e feiig in bte £uft; 
(Sin 3ubelcfyor toon ©ängern fdjmettert 
3m Söalbe, »oKer gut? unb Duft. 

Da ftnb, fo weit bie SSlitfe gleiten, 
Altäre fefllid) aufgebaut, 
Unb alf bie taufenb £erjen läuten 
3ur Stebeefeier bringenb laut. 

Der Senj (>at Oiofen angejünbet 
2ln £eucfytern von @maragb tot Dom; 
Unb jebe @*ele fcfcroiüt unb münber 
hinüber in ben öpferftrom. 



ogä 70 :;*■ 



©et befangene. 

üßas trug ec «ud? fein -puupt fo frei, fo |1of^ ' 
IBofft' cbfe» ff c^ afö feine Treiber füfjfen ! 

,,Der Jpirfcfj" »on ©chfeifer- 

©er grüljling i(l ju 33erg unb £l)al kommen, 

©ein greubenruf ift burd> bfe £uft erf hingen; 

Kaum l)at bie @rb' im ©d?lafe il>n vernommen, 

#at fte vom Traume ftcfy emporgerungen, 

Der iljren 93ufen beerte bang unb Ult 

3n alle fernen ijt ber ÜUtf gebrungen 

Söttt freunblicfyer, füßtoefenber ©eroalt, 

Saß il)re$ 9ce(l^ bte ©cfyroalbe nun gebenfet, 

%8eit ttber'ä 9)?eer jur trauten glitte wallt, 

Daß feinen glug ber ©tordj nun Ijetnwärtä lenfet, 

SSerlaffenb fcfynell U$ ©cfyilf im fernen (Buben. 

Die 93lume blitzt, ber bunte galter fenfet 

s 2Utf fte bie glügel l)in, bie wonnemüben; 

3)iit SMütfyen baben ft'cfy gefcfymütft bie 93äume, 

Daß fte &u Sieb unb ©ang bie ©änger (üben. 



©djon fingt unb bringt wn^ <parabiefe$träume 
3m 23lütl)enftrau*e bort t>ie SRadjtigatt; 
9)Mobifd) aiefyt ber 5öac^ burcfy 2öalbe$räume, 
£)er £irte faßtet unb ber SBtberfyaK; 
3ur grünen 2Upe fe^rt bk beerbe nrieber, 
5Seit()in ertönt ifyr froher ©totfenfcfyall, 
©er 2öilbbacfy ftiirjt Dom Äüppenfyange nieber, 
din greubentfyränenftrom, bem £enj entgegen; 
5ro() fonnen ftc^ ber 5llpe gelfenglieber 
3m warmen Schein, ber grfl^ling flimmt verwegen 
£um ©cfyneeberg anf unb ruft ifyn jubetnb wacfy: 
®er (Rüttelt ftcfy bcn 5Sinter ah, bm trägen, 
Unb fcfyleubert ifym £awinenbonner nacfy. 
SSott ©efynfucfyt fyarrt er fcfyon ber SUpenrofe, 
2)er fyolben $reunbin, bie ber 2enj t>erfpracfy, 
2)ie ja&rlicfr ifyn befcfyteicfyt auf weitem Woofe. — 
©o %it\)t ber £en& fyerum in allen ©atten, 
^Serfcfywenbenb ring$ bk fcfyönen greubenloofe. 
£ocfy (Sinen weiß ic^, ber Üjn barf nicfyt flauen, 
Unb nicfyt, wa$ ©ott burdj ifjn gefanbt, genießen, 
2Beil ftnflre ßerferroänbe iijn umgrauen, 
Sc&mad&wffe $eflFefo e&ern iijn umfließen. 
s 7ctd?t l)ört er Vogelfang im 2Batbe tönen, 
Täd)t ftetyt er, wie fo fcfyön bie »hinten fprie§en. 



72 

Sr fyih't nur feinen eignen 3<*roroer ftöljnen; 

Sür 9cad)tigattenfang unb £aubengirren 

£ört er bie 2öanb fein klagen nrieberl)öl)nen , 

Unb, regt er ftcfy, bie eifenfette flirren, 

Äein @tral)l be$ gWHjlingä fonnte mit Erbarmen, 

£in milber Xröfter, ftcfy ju il)m verirren; 

(5r barf an ©otte$ ©onne nidjt erwarmen; 

Sie 9?ac^t allein, b<x$ fdjwarje Ungeheuer, 

#at man mit eingefperrt p biefem Firmen. 

jn feinem jjerjen brennt ein toübeä $euer 

s 3Son Oiad?e, ©djmerj, von unverbienter 6ty*ftbfV 

3Scn ©efynfucfyt nacfy fo 9??and)em, ma3 iöm tbeuer. 

Oft fpringt er auf, gejagt vom innern 35ranbe, 

Sr flucht, er fudjt fein ©cfyroert, er will btnati?: 

2)od) £ol)ngeläd)ter raffeln feine $anbe, 

Unb felfenfeft t>erfd)loflfen bleibt bat £au3. 

ermattet ftnft er auf btä faule ©troö, 

Unb bittrer 2öel)mutl) weicht be$ $otne* Tratte»; 

Sumpffcfyweigenb ftljt er btx f unb ftarret fo 

3)a$ fdjroarje Ungeheuer an, bh 9?adjt. 

Ob ©tunbe, 9#onb unb 3al)r »oriiberflob, 

er fonnte befifen fyaben feine 2ld?t; 

3l)m wirb in feiner bunfeln jpaft bie Seit, 

Sie ©titcflid>cn enteilt mit ©turmesmartr, 



73 

3ttr gliebertofen, ftarren @wigfeit. 
©oll jagten er fie wol)l nacfy feinen £l)ranen? 
Unb meJTen, wie fte noch vom ©rabe weit, 
Tiadj bem Unenblicfyen, nad) feinem ©ebnen? — 
(5r wirb fein fyart ©efcfyitf nicfyt überbaue™, 
Unb fyofft er bie$, ti ifi ein eitlem 2Bäl)nen; 
3)enn „fterben foll er in ben .fterfermauern!" 
©o Hangen feinet 9tid>ter3 graufe 2Borte, 
3)e3 9)?anne$ ofyne SDiitleib nnb 33ebauern. 
©ein gleljeu fdjlägt »ergebene an bie Pforte: 
„®ib mir, o ©ott, bevor btö £er$ mir bricht, 
„9(ur einen ©efyritt am biefem Üualenorte, 
,3<ur nod> ein 2luge voll von beinern £id)t! 
„2)amt tag mid) fterben immerhin jur ©teile, 
„3d? Hage meiner £obe3ftunbe nid)t! 
„ s 3)?ag bann mein Seicfynam anf ber .fterferfdjweüe, 
„0 £err, an Mnm £id)te nod) ft<4 fonnen! 
,,©o wie ber mübe SBanbrer an ber fitaelfe, 
„©cfylafl id) an beinern fügen ©trafylenbronnen, 
„Unb träume, \va$ id> fterbenb nod) empfunben, 

„0 greüjeft! greiljeit! alle beine ©omten!" 

2£arum l)at £)er ein folcfye^ %w$ gefunden? — 
£*r flefyt umfonjt, er fyat su viel verbrochen, 
£at ftcb bees gW&ttKi&nen nnterwunben: 



<agi 74 ;'- 

£at äBa^r^eit bem Sprannen laut gefprocfyen 
Unb ifym erjagt ber 50?enfc^t)eit bangen $lu$; 
(*r ()at gerüttelt an i)en blut'gen Socken. 
Sarauf »erränget ber ©efe$e 23ud> 
Sen Xob, — ber gwingljerr (?at e$ felbfl: getrieben 
(Sin jebe$ 33latt ber Smfyeit £eicl?entud() ! 
Unb bag ber $ül)ne lebenb nocfy geblieben, 
Sanft er allein be$ ^»errfc^er^ milber ©nabe; 
Sie will su fronen manchmal aucfy belieben, 
Sie tobtet ifyn nid?t plöfslicl) unb gerabe. — 
Der Sfyor! er wollte 9)tenfd)enliebe wagen, 
Unb wußte bocl?, ba$ fte btn Sonner labe, 
Ser in bk 9cad)t fein £aupt nun l)ingefcf)lagen. — 
Unljeimticfy wirb bem $iörber bann ju 93iutl)e, 
bringt tym ein SKaljner an$ vergangnen £agen 
Sa$ -ftleib be$ Sobten mit ber ©pur vorn Glitte, 
Unb l)alt il)m vor H6 bleiche $ngeftcfyt, 
2Ba3 mancfyeä %*fp im ©rabe^bunfel rul)te. 
Sllfo besagt' e$ bem Sprannen nicfyt, 
Saf e$ gewagt ber eble, füfyne £fyor, 
Wät il>m su gefyen sümenb fn'^ ©erietyt, 
Die blutge 2Bal)rl)eit il)m 511 galten vor, 
Sa$ $leib, baä einft bk fefyöne Jreiljeit trug, 
211* fie geführt ben vollen Jreubencfyor, 



-;; 75 er- 

dt) be$ Grannen $<x\\ft fte fredfj erfcfylug. — 

©a wetft miefy einer Öuelle nal)e$ Ütaufcfyen 

Surütf vom nächtlichen ©ebanfenfUtg- 

3* fei)' Ntf fälanfe Oief) im ©icKc^t lauften; 

9hm fc^rieft e$ auf, unb fort ijt feine ©pur. 

©üß maljnt mid?, meinen ©cfymerj um Stift &u tauften, 

9Kit 33lütl)en unb ©efängen He 9*atur; 

Dorf) fann ifyö meiner Seele nimmer roeljren, 

2)a£ fte verfolge £rauerfcenen nur, 

Unb ftdj ftatt Blumen fammle bittre £äl)ren, 

Unb in ben Werfer bort $u 3enem wanbre, 

Sern Sulber, bte ber Stob, fein l)eiß 33egel)ren, 

2lu* einer 9cacfct il)n fenfet in bie anbre. 



- ■ 76 (g€ 



Wfpt 

^ol)e flippen, ring^gefc^loiTetv 
SBenig fummerltc^e göljren, 
£rtibe ffiifternbe ©enoffen, 
Die ()ter feinen &ogel fyören; 

9cic(?t$ \>om freubigen ©efange 
3n ben frönen $rti()Ung3$eiten; 
©eiern nurb e$ bier ju bange, 
3n fo bunflen (Sinfamfeiten. 

s Beicfye$ 9)ioo$ am Sefögeßeifie, 
©cfywedenb fäeint ee> 51t begehren: 
Äoiittn, ^ßolfe, weine, meine 
9)iir }n bie geheimen Sabren! 

2Btnbe bauten t>ier fo letfe, 
9Mtyfeljlimmen tiefer Trauer; 
£ier unb bort bie SMumenroaifc 
gittert ftia im Slbenbfcfeauer. 



- 



77 



Unb fein 33acfy nacfy biefen ©riinben 
Darf mit feinem ftiaufcfyen fommen, 
Darf ber 2Belt verraten b füuben, 
2öa3 er ©titlet (>ier vernommen; 

Denn bie raupen Reifen forgen, 
Daj? nod) eine (Stätte UkU, 
N Bo aueweinen fann verborgen 
(Eine ung(ücfltd?e £iebe. 



<agj 78 ^ 



Stauet, 

Blumen, Sßögel, buftenb, jtngenb, 
©et>b bocfy nicfyt fo an^gelafifen, 
Ungetüm an'ä #er$ mir bringenb; 
2aßt allein micfc jiefm bie Straßen! 

>Bietc^ ift vorübergangen, 
®eit wir un$ jnlefct begegnet, 
Uttb e$ fyat Don meinen SBangen 
Weinee ®tiitfe$ £erbfl geregnet. 

hinter fam fyewingefdjlicfyen 
3n mein £erj, bie tränen ftarben, 
Unb fcfyneeroeijj ftnb mir t>erblid?en 
s Me grünen £offnungäfarben. 

üßtumen, SBogel, ringä im #aine, 
3HT iljt froren SBunb^genoffen, 
Wafynt micfy nid;t, H$ id> alleine 
SMn vorn grnfyling auägefefolofien ! 



a^ 79 ■> 



Jytuhltngebltrf. 



SDurcfy ben SBalb, ben bwnfeln, gefyt 
£olbe gnH)ting$tnorgenftnnbe, 
2)urd) ben 2ßalb t>om £tmmel roefyt 
öine leife £iebe$fimbe. 

©elig laufest ber grüne 23antn, 
Unb er taucht mit allen feigen 
3n ben frönen fitüljUwötranm , 
3n ben wflen £eben$reigen. 

8U$t ein Slämlein irgenbroo, 
SBirfc'ä wm bellen £fyan getränfet, 
©a$ einfatne gittert frol), 
Daß ber Fimmel fein gebenfet. 

3n geheimer Saubeenacfyt 
©irb be$ 2sogel3 j?erj getroffen 
93on ber großen £iebe£macf)t, 
Unb er fingt ein fAffeä hoffen. 



21 ü bat frolje ^enjgefc^ice 
Taut ein 2Bort be3 Wimmele Fitnbet; 
Tnxv fein ftummer, warmer 33litf 
i?at bte ©eligfeit entjünbet; 

2Ufo in ben ^ötnterfyarm , 
Der bte ©eete fyielt bezwungen, 
3ft fein 33licf mir, ftiü unb warm, 
grtibUngemacbtig eingebunden. 



<sgä 81 {^s> 



$?ubiingd$cbräti<ie. 



ytüfyling^ftnber im bunten ©ebrdnge, 
glattembe 33lüt(>en, buftenbe £aucfye, 
©cfymacfytenbe, jubelnbe £iebe$gefänge 
©tür&en an'3 £erj mir au$ jebem ©traute. 
5rül)ling3finber mein £er$ umfcfynjärmen, 
$lüftexn hinein mit fcfymeicfyelnben ^Borten, 
Ovitfen hinein mit trunfenem £drmen, 
Rütteln an tängft »erfdjloiTenen Pforten, 
$rul)ling$fmber, mein £er$ umringenb, 
2öa3 bocfy fucfyt il)r barin fo bringenb? 
Späh 1 ifyö üerratfyen euc^ jüngft im Traume, 
©cfylummernb unter bem 33lütl)enbaume? 
SBradjten eucfy 9Worgennrinbe hk ©age, 
Saß icfy im £erjen eingefcfyloffen 
€uren lieblichen ©pielgenoflfen, 
£eimlicfy unb feiig — il)r 33ilbnip trage ? 



2 r n fl u 'e (5etMcMc. 



<*m 82 m> 



ßiefce unb äSetmälrfttng, 



€r(lc Stimme. 

©iel) bort ben 93erg mit feinem SBiefenfyange, 
Sie ©onne Ijat »erjefyrenb ifyn burdjglitbt, 
Unb Strahl auf ©tral)l nod? immer nieberfprtifyt; 
2Bie fefynt er naefy ber ÖBolfe ftcfy fo bange! 

Sort fdjroebt fte fcfyon in ifyrem luft'gen Oange, 
Oluf beren Auf? bie 53lumenfreube Müfyt; 
SBie ffeljenb ftcfy nm ifyre Neigung müfyt 
Ser 23erg, ba$ fte fein getfenarm umfange! 

©ie fommt, fte nafyt, fte wirb (jernieberfinfen, 
(Sr aber bie ßrquitfung^reicfye tief 
£inab in feinen l)ti$cn 93ufen trinfen, 

Unb attferblüfyn in wonniger 53efee(ung 
2$irb, \m$ an frönen »lütten in ifym fcfjlief. 
@in treuem 93ilb ber Siebe, ber ^ermäfyUmg! 



<-m 83 So 



JJmeite Stimme. 

©tel) l)ier ben 33ad), anbei bie SBalbedrofe. 
Sie mögen bir wm Sieben unb SSermäfylen 
Sie wandelbaren, täufd?ung$i>oHen Soofe 
©etreuer Diel, att 33erg unb SBolf erjäljlen* 

Sie «Rofe laufet in 1 * liebliche Oetofe, 
Umfungen von be^ £aine3 ftißen $el)len, 
Unb il)r jtt gtißen weint ber fKul>elofe, 
Ser immer naljt, il)r immer bod) ju fehlen. 

(Ein fc&üneä ©piel! fo lang ber grü^ting faumr, 
Sie Oiofe l)olb jum 93adf) fyinuntertrdumt, 
Solang il)r 93ilb in feinen $Men fcittert. 

üöenn ©ommeröglutl)en fte vom ©traute jagen, 
SBenn fte t>om 23acfye wirb bavongetragen, 
Sann ift fte weif, ber gauber ift verwittert! 



<* 84 a^ 



©et Stottm bet ©rtmtmimv 



^a f bu t>ift e$, bltitl)ettreic^er 
93aum, ba$ fjl bein füßer £aucfy! 
3$ aucfy büTä, nur etroa$ bleicher, 
(Stroaes trauriger roofyl aucfy. 

hinter beuten 33lütl)enjtt)eigen 
2inte 9M)tigal(enfc!)lag, 
Unb bie £olbe war mein eigen, 
Sie an meinem £erjen lag. 

Unb mir meinten feiig beibe, 
Unb iä) meint' e$ bi£ jur @tunb, 
Saß fo fyerrlidf) bu t>or greube 
9Slül)te(t aber unfern 33unb. 

Sreutoä fyat fte micfy t>erlaffen; 
2)ocf? in blfiljjt wie bajumal, 
^annft bic& freiließ nicfyt befaffen 
9»it ber fremben 2iebe$qual. 



«sgi 85 m> 

„3lttiuKeMtc& fcfyeint bie ©onne, 
„2Bel)t t>er linbe 9Jiaienttmt&, 
„Unt> fca£ 95lü()en unb bie SBonne 
„^Ujubaib vorüber ftnb!" 

SBatynenb fäufeln mir Die M)te 
Seine froren 58tütl>en ju; 
£)od> ungläubig fließt Die gäljre, 
UnD mein j?erj verlor bie ÜUift. 



«3g 86 B&> 



Sßarum, o Süfte, flüftert ifyr fo bang? 
2)urcfy alle £aine mljt Die £rauerfunbe, 
Unb fttfrrifcfy ftagt ber trüben 2Betfe ©ang: 
2>a3 ift be3 Kolben $rül)ling$ £obe$ftunbe! 

©er Fimmel, ftnfler unb geroitterfcfyroül, 
Umfüllt jld& tief, baß er fein £eib t>erl)el)te, 
Unb an be$ Senje^ grünem ©tert>epfü()i 
SBeint nod) fein Äinb, fein liebfte$, gilomele. 

2öenn fo ber £enj frofylotfet, fcfymerjticfy afynt 
3)a£ £erj fein <parabie£, ba$ um* verloren, 
Unb weil er un$ su laut baran gemannt, 
Wnßt' ifyn ber fyeifje ©onnenpfeil burcPofyren, 

2>er Fimmel btifct unb 2>onnerwotfen fliefyn, 
2>ie lauten ©türme burci? W fyaine tofen; 
2>ocfy läcfyelnb ftirbt ber Ijolbe 2enj bafyin, 
©ein £erjblut fttff uerftrömenb, feine SRofen. 



®ttbft. 



SJfrtrrifcfy brauet ber ßicfyenroatb , 
'2111er Fimmel tft umjogen, 
Unb bem Saubrer, raul) unb falt, 
■ftommt ber jjerbjinrinb nachgeflogen. 

2ßie ber üBinb ju ^erbfte^jeit 
Worbenb fyinfaust in ben halbem , 
ffieft mir bie Vergangenheit 
Von be3 ®lü<fe$ ^toppelfelbern. 

2ln ben Räumen, weif unb matt, 
^cfyroebt be3 Sauber lefcte 9ceige, 
TOebertaumelt 93latt auf »latt 
Unb oerl)üüt bie 2Balbe3ffceige; 

3mmer bid)ter fallt e$, will 
Wir ben Oieifepfab »erberben, 
Saf icfr lieber Ijalte jtia, 
©leicfy am Orte liier jtt gerben. 



<4H 90 ^> 



{oevb#Uai%c 

*£)olber Sen^, bu bift bafyin! 
9tirgenb3, ntrgenb^ barfft bu bleiben! 
2Bo id> fa() bein frofyeä Sltifyn, 
33rau3t be$ £erbfteä bangeä treiben. 

2Bie ber 2Binb fo traurig fufyr 
3)urcfy ben Strauß, ate ob er meine; 
©terbefeufoer ber 9?atur 
©dauern burcfy bie weifen £aine. 

lieber ift, wie balb! ttrie balb! 
5D?ir ein 3al)r baljingefcfyttmnbett. 
ftragenb raufet e$ aus bem SBalb: 
„£at bein £er& fein ©IM gefunben?" 

2öalbe3raufcfyen, nmnberbar 
fyaft bn mir U$ £er$ getroffen! 
greulich bringt ein jebe$ 3afyr 
2Belfe£ Saub unb welfee hoffen. 



*B 91 ;«. 



3chcifccn. 

^al)in ftnb 5BlAtI>en iefct unb 9?ad?tigaHen, 
Unb burcfy ben fallen, fanperlafinen ©traud) 
%Bt\)t nun be$ £erbfte3 einfam £ül)ler £aucfy. 
Wein ©liicf ift mit bem Saube abgefallen! 

2)a$ ijT: ber £ain, wo ify mit bir oft weilte, 
2)a3 ift ber 93üfd)e wonnigliche Sjfaft, 
2ßo un$ am $lel)en füfjer ßeibenfc^aft 
UnfeflTelbar bie $eit uorübereilte. 

£>u wanberft fort, bu wittjt bie Sßelt burtfjmefiFen; 
£ier ift ber ^)fab, fo fcfylangenfrumm unb falt, 
©er bid), beliebter, lotfet mit (Seroalt, 
Unb fortführt in bie $rembe, in'3 ^ergeffen! 

„2)a$ @cfytff bewegt mit feinem Oieifebrange 
Unb prt empor bie (See au3 glatter üxuf>; 
®o# ift eä fort, fließt ffc^ bie mite $u, 
©leicljgiiltig wallt fte fort im alten ®ange. 



©iefyft Du t)on jenem 93aum ben Oiakn fliegen? 
$>on feinem gortf$tQtmg wanft unb Mt ber 2ljl: 
Sin SBeügen nocfy, unb fefyrt jur alten Üiajl;; 
Unb beute Alanen werben balb wfiegen ! " 



M 



Citfitg, mit ein leicbter .Saftn, 
Sttf bee rügete grüner 2öelle, 
StyweM üe lacKUnb bimmelan, 
£crt Die frieblicfre Äarelle. 

Cum bei Sonnenuntergang 
2&xiu icb burcb bie oben üiaume, 
fyitflti moi l unb Jeftgefang 
Sitfeftcn um micft tvte träume. 

Unb Starta'd fötacä Q3t(b 

Styten rem ülltar ftd> |n fenfen, 

Schien in Iraner, (reuig milb, 
QUter läge $u gebenfen. 

OunMttf femmt bei 9Rirc§cttf<$eui , 

Unb rt Ulm ber iHbenbfcfummer 
treulieb bei tan Q3ili)e ein; 
&*t Kl Steftföcfl femmen nimmer. 
5« SBurtrmtarg bei Zubinden. 



oH 94 g£> 

Seife roerb' ify Ijter nmroe&t 
&on geheimen , froren ©dauern, 
©leid) alä bitV ein fromm ©ebet 
©icf) t>erfpätet in ben dauern. 

©cfyeibenb grüßet fyell nnb flar 
$lod) bie ©onn' in feie ÄapeUe, 
Unb ber ©raber ftiBe @d;aar 
Siegt fo traulich »or ber ©c&roelfe. 

grennblid) fcfymiegt be$ jperbjteä Üiul) 
®idf? an bte t>erlaflfnen ©riifte; 
©ort, bem fernen ©üben &u, 
2Banbern 2>ögel bnrcfy bie Säfte. 

3lfleä fcfylnmmert, 2llle$ fc&roeigt, 
Wancfyer £iigel ift »erfnnfen, 
Unb Uc Ärenje (leljn geneigt 
9luf ben ©rabern — fc&lafeätrunfen. 

Unb ber S5anm im 3lbenbn>inb 
Saßt fein Sanb gtt 93oben wallen, 
SQBffe ein fcfylafergrijfneä Äinb 
Saßt fein buntem ©pieljeng fallen. - 



- 95 ®r> 

£ier ift aW mein @rt>enleib 
aBie ein trüber Suft &erfloffen; 
©üße ^obe^mübigfeit 
£ält bie ©eele f>ier umfcfyloffen. 



o® 96 <go 



3omittcrfcföcn. 



ä/?äbcfyen, |tel), am SBiefenbange, 
2$o wir oft gewanbelt ft'ttb , 
©ommerfaben, letzte, lange, 
©aufein fyin im s 3lbenbwinb. 

Seine Sßorte, laut unb munter, 
glattem in bie fül)le 2uft; 
.Seinem mefyr, wie fonfl, hinunter 
3n be3 £er$en$ Siefe ruft 

SBinter fpinnet lof unb leife 
2ln ber gaben leichtem glug, 
2Bebt baran au3 ©cfynee unb £ife 
33alb ben fceicfyenüberjug. 

^unben mir Ut ©ommerfaben, 
Sap ber Sommer weif unb alt, 
Werf \<b) e$ an beinen Oveben, 
^fläbcfyen, H§ bein i?er$ wirb falti 



<m 97 &ß> 



$lm ifl e$ £erbft, Die Blatter fallen, 
®en 2Batb burcfybrauät be$ ©cbeibenä 2Belj; 
Sen 2en& unb feine Nachtigallen 
^Serfäumt 1 icfy auf ber wüften ©ee. 

3)er Fimmel fcfyien fo ntilb, fo fyelle, 
Verloren ging Uin warntet £icfyt; 
Sä blüljte niebt bie 9J?eere3welle, 
Sie rofyen SBinbe fangen nicfyt 

Unb mir »erging bk 3ugenb traurig, 
Se3 $rül)ling$ Söonne blieb Ktfäumt; 
Ser ^erbjl: burc$roel)t mid) trennungfebauri^ , 
9Mn £er$ bem £ob entgegenträumt 



ttnau'i 



<^ 98 m- 



$erfrf!entf$Iit#* 

XxüU 2Bolfen, ^crbfteöluft, 
(Sinfam wanW icfy meine ©tragen, 
miM Saufe, fein SSogel ruft — 
9W?, wie ftttte! wie »erlaffen! 

ffobeäffiljl ber SSinter nafyt; 
2Bo ftnb, SSalber, eure Sßonnen? 
gturen, eurer wllen ©aat 
Oolbne 2Betten ftnb verronnen! 

@3 ift roorben fflljl unb fpät, 
9ce6el auf ber 3Biefe roeibet, 
Surcfy bie oben £aine roeljt 
fyimmlj; — WUi fliegt unb Reibet 

ijerj, vernimmft bu biefen ßtang 
SSon ben feteentfttirjten 93äd>en? 
geit gemefen war' e$ lang, 
Dag mir ernftfyaft un$ befprec&en! 



<5i 99 ^ 

£erj, bu fyaft bir felber oft 
Söeljgetljan, unb fyaft e$ Slnbern, 
©eil bu fyaft geliebt, gehofft; 
9hm iftö a\x$, nrir tntfjTen roanbern! 

Oluf bie $eife wiü id> feft 
(Ein bidf) fcfyließen unb verwahren, 
draußen mag ein linber Sßefl, 
Ober ©turnt üorüberfafyren ; 

3>«f wir unfern legten ©ang 
©cfyroeigfant roanbeln unb attetne, 
®aj? auf unfern ©rabegljang 
^iemanb ate ber Siegen weine! 



f£<mt<tffeett+ 



£ie ^tpetfler. 



3 we * Steunbe traten fcbroeigenb ein 
3n einen blütl)em>ollen 5?ain. 
Die Sonne lief ben @tral)l im Zeigen 
gittern auf ben Srlenjweigen, 
Unb £eben, Sieben überall 
©cbien fcbroellenb ftcb bemrjubrängen. 
2lu3 ȟfcben ruft \>k 9cad?tigaa 
£en>or in fcbmer^licb fußen klangen, 
2113 ob bie (Sängerinn au$ @ben 
Den £ob fanft möchte überreben 
9ttit iljrem Siebe jauberwtt, 
Daß er ben Senj nidbt rauben folf. 
Die greunbe fliegen, nur ber 33ad> 
3n ba$ ©eflöte murmelnb fpracb; 
23iel Blumen ftanben bunt berum 
Unb wiegten ityre Häupter jhimm, 
3n H$ gefcbwä^ig muntre Oiaufcben 
Des 58acbe3 frol) binabjulaufcben, 
2Bie ^inber laufeben, frofygefyannt, 
Dem Söanbrer, ber t>on fernem %mk, 



<®Si 104 tgs> 

9Son frönen SEunbern x>iel erjagt 
Oluf feiner 3rrfal)rt bmd) Die SBelt — 
9cacfytigall! bu rufffc t>ergeben^ 
Um Sauer bkftö 2öonneleben3! 
SSalb gtül)t beut legtet ^Ibenbrott), 
3n feinem durfte wirb ber 5Eob 
5?inweg bein füße$ Sieb aud> trinfen, 
Su wirft Dom ftillen Slfte jmfen! 
3l)r lieben 33lümlein ! trauet nicfyt 
Sem SSMi&rc&en, U$ ber 2Banbrer fpricfyt; 
©el)t, fe()t, fcfyon fcfywillt et braufenb an, 
3m Sßalbe fd)on bie ©türme nafyn; 
Ser Sonner fommt, unb voller fcfywillt 
Ser 93ad?, ber immer lauter brüllt; 
Sr faßt euefy an, er reißt euü) lo$ 
5lu3 eurer Butter grünem ©cfyooß! 
2Bie bort t)k Sftofenftaube bebt, 
9iun ftc& ju il)r ber 2öilbe fce&t! 
©ie fcfywanft in il)rem 95tütl)enfleib, 
Sa fte ber ©trom frol)lodPenb wiegt: 
©o wiegt ber 93urfcfye feine 9ftaib, 
33et>or mit il)r jum £anj er fliegt. 

Ser eine wn ben greunben fann 
hinunter in ben 2Bogenbrang, 



<s33 105 i§s> 

Unb feine Stimme nun begann 
3u tönen, ernjT, wie ©rabgefang: 
SBetgattflHcJfeft! wie rauften beine bellen 
2)al)in burdf^ £eben3tabt)rintl) fo laut! 
3n beine SBirbet flüchten alle Quellen, 
Sein Samm, fein ©d)u§ ftd) bir entgegenbaut! 
<£$ warfst bein ©trom mit jeglicher Minute, 
©tetä lauter flagt ber bumpfe SSellenfcfylag ; 
®od& wie bie glut aucfy unauffyaltfam (Tute, 
3(1 9Wancfyer bocfy, ber fte nid?t fyören mag. 
2Benn aucfy bie bellen il)re Ufer freflen, 
Unb trn jum 9tteer fyinwucfyerft, unermeflfen; 
3)od> ftel)n an beinern Ufer frcl)e £l)oren, 
3n iljren £raum „Unfterblid^fett" verloren. 
$(m Ufer? — nein! e$ ift von beinern 95ronnen 
£iefinnerft jebe Kreatur burcfyronnen; 
& brauet in meinet £erjen$ wilbem £aft, 
SSergdnglicfyf eit, bein lauter Sataraft! 
Sßenn icfy bem Strome $u entfliegen meine, 
5lufblitfenb ju ber ©terne fyellem Steine, 
Sfoffe&nenb micfy mit jitternbem Verlangen, 
©aß rettenb meinen ©eift fte einft empfanget! : 
3d) l)abe micfy getdufcfyt! id) fei)' erbleichen 
£>ie ©terne felbft unb jittemb rücfwdrtä weisen; 



<a® 106 £p> 

©ie fyören, wie toe 2Boge brauet, fte aljnen, 

Saß fte nicfyt ftcfyer ffnb auf ifyren 93afmen ; 

©ie flauen, wie e$ wdc&ät, bat graufe 9Weer, 

©ie fürchten roofyl: — mir fagt'6 ifyr jitternb 93linfen 

(Sinffc wirb wm raffen Jtug ifyr ftrafylenb 5?eer, 

Sin mübe$ ©cfyroatbem>olf, fyerunterftnfen, 

Samt brütet auf bem Oczan hie 9?acfyt, 

Dann ift be$ £obe$ großem 2Berf t>oUbrad?t; 

Sann ftotft unb ftarrt &u Si$ bte graufe glut, 

2Borin ber 2Bunf$ be$ ftnftem ©otte$ ruljt; 

Sr roanbett auf ber $lä$t unb ermifjt, 

2öie 2iae3 nun fo (litt, fo bunfet ift; 

Sr tadelt bann t>oK felbfoufriebner $reube 

3u feine 2Belt, in feine 9?acf?t hinein, 

Unb e$ erglänzt be$ Sifed ftille ^»aibe 

9<ur nocfy »on feinet £äcfyefo3 SBiberfc&ein! — 

©er $lnbre fpracfy: SOiir gilt e£ gleich, 
Ob geben, — £ob — im ©cfyattenreicfy! 
©trafytt ienfeitet aud) ein mübe$ £icfyt, 
©o feljlt genrij? ber Donner nicfyt, 
Der, nja$ ba$ 2ic&t in £iebe fyegt, 
9flit feinem |3orne nieberfcfylagt 
Denn glauben fann ify nimmermehr, 
Ss &abe fiel) bae ganje £eer 



<m 107 i@o 

&on ßualen, Die gebar 9?atur, 
©dauert auf Die €rbe nur; 
2)a£ jte üon biefer SSelt nic^t zaubern 
$ftit un3 hinüber in bte anbern , 
Sie bocfy in unfrer SBruft »oll SÖunben 
©o traute £erberg fttti gefunben. — 
Solang bk$ ^erj auf (Erben fcfylug, 
S?aV ify erlebt genug, genug, 
Um ein SSergefyen, ein SBerfcfynrinben — 
&in £00$ Der ©efynfucfyt roertl) ju ffnben. 
Unb fd&lar i* einft im @rab fo tief, 
Unb tiefer, benn aU Slnb id? (erlief, 
©o mag ber Sob f!# immerhin 
2)a»or al$ Sßdcfyter fMen l)in: 
€r ftel?t am ftillen ©rabt>erließ, 
(Sin (Engel vor bem <Parabie& — 
£>ocl) ijl e£ anberä- mir befcfyloflfen, 
©oll brüben neu mein £eben fproffen : 
2Berb' i$ gelaflfen, otyne £agen, 
9l'uc& meine (Sroigfeit ertragen. 



«sgi 108 !>g*> 



(Stauben. SSiffen. $<tntolti. 

©in aUegorffctyer Xtaum. 



©cfyon ift ber $erge <purpurglutl) verglommen, 

Unb jitternb friert be$ £age$ legtet ©tral)l 

®er 9tacfyt fcfyon au$ bem 28ege. ©et) willfommen, 

Sunfelfyett, im ernflen (Sicfyentljal! — 

£ter xänb' icfy 9cacfyt$ mein £er$ jum gellen gener 

3)e3 ©cfymerje^ an unb ftarre flnmm hinein; 

Unb fcfywillt bie glamme, wirb fte ungeheuer, 

3cfy fle| 1 babei unb ftarre ftumm fyinein, 

©elotft vom ©c^eine, fcfywirren bann in ©paaren, 

2ßie €Qixiceen auf ber Stifte lauer glut, 

(Erinnerungen fyer tut fernen 3«I)ren 

Unb werfen bürre Üveifer in bie ©tutl). 

©ie fingen mir, um^ geuer bicfyt gedauert, 

SSiel langft verflungne 9ttelobieen vor, 

2Bie einft gejubelt id), unb wie getrauert, 

Unb wie ber ©eele ^rieben icfy verlor. 

©ie fingen mir von meinen Sugenbtrdumen, 

Sßie mir ba$ Seben einft fo l)olb, fo txawt, 



<m 109 £p> 

Umfdufelt von ^efperiene; 23lütl)enbäumen, 

entgegentrat al$ eine fcfyöne 23raut. 

(Sin (Schleier l)ielt ba$ 2iebc^en mir umfcfylungen, 

3er geizig jroar mit meinen 33liceen rang; 

2)od> mancher Oveij, ber leichten £aft entfprungen, 

Slog mir an'ä £erj, ba^ ifym entgegenbrang- 

Sie fcfyöne 93raut gab mir bk £anb jur (Reife, 

Unb feiig fcfyritten wir unb rafefy bafytn. 

2Bir fafyn am Fimmel gotbne SBolfen siefyn, 

^oreilenb trat bk Jreube un$ bie ©leife. 

2öir wallten bnrd) be$ @lauben3 ^arabiefe, 

2Bo jebe3 Stifteten uttä uon ®ott erjagt, 

2£o un$ von il)m jeb 93ltimcl>en auf ber SBiefe 

Gin 2iebeöjeic^en frol) entgegenhält; 

3Bo bie bezwingte ©efynfucfyt Silomete 

Saut ruft unb innig in bie SJWonbemtac&t, 

2>af tl)re ©cfyroefter, bie »erroanbte Seele, 

$on tl)rem Oiuf in unfrer 93ru|T: erroacfyt, 

Srwad^t unb @otte3 fußen Namen fingt 

Unb au$ ber Söruft ju il)m l)inüberbringt, — 

2Bo ber ©türm, ein trunfener ©änger ©otte3, baljinbrau^t, 

9)?it fliegenber £otfe, mit raufcfyenbem 9cad)tgeroanb, 

Sie iparfe fcfylagenb, im feurigen gluge bal)inbrau$t 

2>urd> £l)ai unb ©ebirg, burefj 9tfeer unb 2Büftenfanb, 



<m 110 m> 

2Bie jnjtngt er bte Sonnerafforbe fyemr aue ben ©aiten! 
2Bie fttd^t fein jlrafylenber SBHtf nadj ©Ott burd> bie leiten! 
3l)n l)ören bie 2£ogen be$ 97?eere$ beraubt unb fpringen 
9Som fcfyaufelnben (Sd?oof?e be$ ©cfylummer$ ju ©Ott empor, 
Unb taumeln entjüdt in bie 2lrme ftcfc unb fingen: 
„5tllmdd()tiger ©ott!" im taufenbfUmmigen @l)or; 
3l)n fyören bie 93erg% unb feine gewaltigen Sieber, 
Sie tönen Don tfyrem erfcfyütterten 95ufen lieber; 
SCief feuften bie SBätber unb neigen ifft 2lngefkfyt, 
£>ie Ufer fajfen ben 3ubet ber (Ströme nicfyt; 
©efynfucfytergrijfen, ftürjen *>om $el£ ftd^ fyerab 
Sie Sannen unb fucfyen im SSonnetumult ifyr ©rab. 
2)e3 (Sturme^ ©efang burcfytönt bie glüfyenbe 2Btifte, 
®er grimmige £eu, t)om Ijeiligen -Slang umroeljt, 
H$t fahren bie 93eut% e$ fcfyroeigt fein Mutig ©eläfte, 
6r flieljt jur jpSOf unb gittert fein ©ebet 
Sem 97?enf$en entftörjt ber S^ränen feiiger ©cfyroall, 
Unb lauter ruft im 93ufen bie 9<a$tigall. — 
£>od) sogen fort wir anö bem 9)arabiefe, 
2Bo iebeö Süftd^ett un$ *>on ©ott erjagt, 
2Bo un$ Don iljm jeb 93lümcfyen auf ber 2Biefe 
ein £iebe$£ei$en frofy entgegenhält; 
SBo eine Slum', an$ allen Blumen ragenb, 
prangt, Ijolbumftrafylt Dom em'gen SWorgenlic&t, 



<m in i»> 

Die fcfcönfte Siebesblutlje ©otte$ tragenb, 

3)e3 tobten £etlanb3 läcfyelnb 9lngeftcfyt 

Unb in ber gorfclmng halber trat, ein Sljor, {# 

9lu3 jenem gottbefeelten *parabie$, 

Unb all be$ ^erjen^ fromme £uft verlor icf), 

@eit ic& be3 ©lauben£ treue ©pur verließ. 

3m Zcibptintty floß in leifen tropfen 

Surd^ £aubgewölb ba3 £id)t, (Staubregen faum; 

$)ii$ aber trieb mein £ers mit lautem Klopfen, 

gu fucfyen ber (Srfenntniß fyoljen S3aum. 

(Scfyeu flol) ber tyfab hie unbeweibten dritte, 

Cmtfcfylüpfenb in be$ 2)i<ficbt$ wirre Sftacfyt; 

£)o# Wä)V td? iftr, bte in be$ 28albe3 9Witte 

9Sor mir aufragt' in rounberbarer ^)rad>t 

Ser 93aum, nad) bem mein lautet £er& ftdj feljnte, 

Seß ©lieberbau ftdg> ring£ im flogen Srang 

Untiberfeljbar in bie fcüfte beljnte; — 

3d) jlanb entjücft unb laufet' erroartung^bang: 

©a l)ört' id) leife rdtl)fell)afte$ glüftern 

3m bunfeln taub, rafd> flog von Slffc jis 9lft 

Wein 23ticf empor unb fragte jeben ttiftern: 

Irä'sft bu vielleicht ber grumte fuße Saft? 

9hm fal) id> fte an fyofyen feigen blinfen, 

Unb meine Seele feufjte &eiß empor, 



<agj 112 O» 

Ser golbnen Jrucfyt erquitfenb ©üjj ju trinfen; 
Sa fpracfy e$ au$ ber 93tätternacfyt (>en>or: 
„2Bol)l fteljft bu l)ier bie golbnen grüßte ragen; 
„Socfy sarte, fcfywanfe groeige galten fte, 
„Sie beineö 2etk^ (Schwere nicfyt ertragen, 
„Srum flimme nicfyt, bu pfWtfjl bie $rticfyte nie!,, 
Unb trauernb wanbt' icfy meinen (Schritt von bannen; 
fflätfjtel mein 33titf auf meine liebe SSraut, 
Unb meinet ©cfymerjes erfte tränen rannen, 
2113 id) in$ bleiche 2lntü§ il)r geflaut 
5lm $u£gefi:räucf> be$ 93aume$ blieb er fangen, 
Ser ©Fleier, ber fo lieblich fte umfangen, 
Unb i\)t entfanfen alle Olei^e, tobt, 
2Bie, froftoerfyaucfyt, ber 9loP il)r welfeä SRotlj. 
,$\xxM f surücf, mein Siebten, laß un$ fliegen," 
— ©o rief icfy, — „wo bu Söunberblume blüljt! 
„2Bir motten fromm uor il)r im ©taube fnieen, 
„SSielleicfyt, baf? bort bän 2luge wieber gltifyt, 
„Saß, auferwetft *>on ifyrem 2Bunberl)auefye, 
„Sie ©cfyönfyeit frifd) auf beiner 2Bange feimt, 
„Sie bn Derlorft am unheilvollen ©trauere!" 
Sooft all ber £roft war leiber nur geträumt; 
Senn wie wir auefy im £abt)rintl)e fugten, 
2Bir fanben nimmermehr bm 2Beg jurM. 



113 

>2U3 wir entronnen enbttd? jenen ©cfylitcbtcu, 
jpob ftcb ein (toljer 23au uor unferm 33lnf. 
Eintraten mir in cim mit? Jpalle: 
©a trieb in lautem 28trbel oljne O^aft 
ein Sflenfcbenfcfymarm berum, SBettfämpfer a(K\ 
bewaffnet bunt, umflirrt von eitlem ©lajh 
Dort faj? erböl)t in einer 9cifd>e, febweigenb, 
(5in Söeib f efyrnmrbujer ©ejtalt, unb festen, 
3l)r £aupt binab jur lauten Eltone neigenb, 
3u lauften bem entbrannten fiampfeänrityn: 
©cbnell lief öurcfe'ä wirre 93olf ein Subelflang, 
Unb, fiel)! ein 97iann ber (geblaßten trat l)en>or, 
SSom Seicfyenbunft boefy aufgebläht, unb febwang 
3ur 9cifd>e feinen eiebenfranj empor: 
„$ür bid?, o Butter, fjaV icf> ibn gebrochen, 
„Unb Muti$ bift, Germania, bu gerochen!" 
Dodf) l)örte man t>ie grau fein 2Sörtcfyen fagen, 
#13 näl)m' fte'ä l)in mit rul)igem 33el)agen. 
Dann trat begeiftert auf unb feierlich 
ein ©ängerebor unb fang jum £arfenfpiele : 
„2öie lieben wir, erbabne Butter, bieb!" 
2)od) biefe fcfyroieg, ob folc^e^ if>r gefiele, 
3ur 9ltf*e ftretften SSiele noeb Die Slrme, 
grol)lo<fenb: „£eil ber großen Butter, £eil!" 



m 114 

Unb Zepter taucht', unb 3nful au$ bem ©efjmarme, 
Unb flirrenb tauchten Letten auf unb 58 eil. 
TiQfy immer faß ba$ 2öeib in ftummer ©pabe, 
Da trat icfy forfetyenb 5U in il)re %*l)e: 
£obt mar fte, tobt! — 3n ibrer güge ©ebatten 
©tanb noef) be$ ©rameä ftille ©iebelei, 
$ort mar bie (Seele ju ben bunfeln hatten 
Der ^orjeit, mo ber Seelen tytiV&t Drei 
s )<un irrt: bte l)ol)e üioma, ftumm unb büfter, 
Die fcfyöne £ella$, bang, mit ßlaggeflüfter, 
Unb, iljren ©cbmeftern traulief) ftd) vereinenb, 

©ermania, bie gute, leife meinend 

®a$ ©cfyitffal ging nun ftnfler mir vorüber, 
9Jiit 97iajeftät unb ©cfyretfen angetljan, 
Unb minfte mir, ju manbern meine 93al)n 
Durcfy ^aibelanb, »erlaffner ftetä unb trüber. 
Unb bir, mein £eben, marf jur (Tillen geier 
Den ©ram ba$ ©cbitffal itm bein Slngeftcfyt, 
5Son il)tn gemoben bir jum feiten ©Fleier, 
Der fefter fiel) um beine ^üge flicht. 
grfl wenn mir un3 au feiigem 23erge(Ten 
Einlegen in baö traute, liebe ©rab, 
U$t er von beinern $lngeftcfyt fiel) ab, 
Unb bangt ftefy an bie fdufelnben (^reffen. 



»atödnifcer* 



*>immetettauev 



5lm Jptmmelsantlt^ manbelt ein ®ebanfe, 
Die büftre 2Bolfe bort, fo bang, fo ferner; 
2Bie auf bem Sager fid> ber ©eelenfranfe, 
SBirft ftcJh ber Strand) im 2öinbe l)in unb fyer. 

ißom Fimmel tont ein fcfywermutfymattes ©rollen, 
Die bunfle Wimper blinket manche ?0ia( r 
— ©o blinken klugen, wenn fte weinen wollen, — 
Unb aue ber Wimper jucft etn fcferoacfoer ©traM. 

9cun fcfyleicfyen au£ bem 9)ioore fitble ©Rätter 
Unb leife gjebel über$ Jpaibelanb; 
Der Fimmel ließ, nacfyfmnenb feiner Iraner, 
Die Sonne läßig fallen au$ ber £anb. 



118 a 



Slobevt unb bet Sntmlt&e* 

Bobert. 

©ietyft unfer Rüttlern im im älbenb flimmern? - 

€3 tacfyt l)tnau3 in3 übe Haibelanb, 

9116 wotynt 1 in ifym fca£ ©IM, bae^ mtä entfdjtvanb, 

Unb nic^t ein ftuftre^ <paar twn SRenfc&entrütitmern. 

2lu3 einer anbern Seit, ber guten alten, 

911$ nocfy baö ©IM geruht in Hütileinö ©d>oo^ 

Unb reicher Segen ba$ ®tfilb tmtflof*, 

£at e3 bie heitre 9ttiene jtd) erhalten. 

Hier fal) man einfi in frönen (Sommertagen 

Sie froren Lämmer auf ber Sßeibe fpringen, 

Hier fyörte man bk Hirtenflöte Hingen, 

Unb im ©etreibe fyell bie 2öacfytel fcfytageu. 

Hier 50g ber ^)fab burcfy frifcfye 2Biefengrimbe, 

Dag 2lbenbe er bem fröfjüdjen ©efellen 

Den fctynellften 2öeg ju feinem Siebten fünbe; 

s )cttn wiegt fein ©aatfelb feine golbnen bellen, 

Unb s Meä fcfyläft in tiefer Hatberafc; 

®er ^)fab fyat nicbtä ber Siebe mebr §u fünbett, 



119 

©djlofi trauernb feine grünen Ufptn ju; 
Unb ring3 untrer $5ergeffeu unb SSerfcbwtnben. 
Da3 5?üttlein nur mit feinem £inbenbaume 
3fl nid)t erwacht au$ feinem tyolben Traume. 
— 3bm gleist bie (Srbe jenfeto unfrer £aibe; 
Ob längft ba$ ®ltitf au$ i()ren Firmen flob, 
Die (Erbe tl)ut, wie einft, nocb immer frol), 
Unb fcbmütft ficfy gerne mit bem 33lütl)enf leibe, 
©etreu ber alten, fcfyon gebanfenlofen 
@ewol)nl)eit, trägt fte jäbrlicb il)re Oiofen. — 
Spab meine Stift, im Rüttlern bort $u Raufen , 
(£e> ift fo leicht gewimmert, leicht beHd)t; 
Da l)ören red>t wtr'3, wenn ^k 2öinbe brauten, 
SBenn unfer ©cfyägel fommt, bie 2Bettern«c|fc 
33in gerne bort in Leitern ^benbflunben, 
SBenn fc^otx ber legte (5onnenftral)l gefcbwunben; 
2öenn bell ju Sternen Sterne ftd> gefelfen, 
Unb unfre £unbe auf &um 93?onbe bellen, 
2Beil ftcb ber fttlle, blaffe f4>leicbt beran, 
9lfö wollt' er biebifd) unfrer glitte nabn 
Unb untf mit feinen leifen Silberbänbcn 
Den leisten ©d>iaf burcb$ Senfterlein entwenben. 
ftreunb! bore boc^> ! wo wanbert beine Seele, 
Derweil icl) biet uon £ütt' unb s D?onb erjableV 



120 a» 

(53 bellen — fagteft bu — jum 9)?onbenfcbein 
2)ie £unbe; — ja — ben #unben l>att icb follen, 
2113 einft ber laute Üiuf $ur ©eblaebt erfcbollen, 
3um ftutter werfen lieber t>or mein $3ein, 
$13 bafj td^ö im beraufebten ©turme^flug 
3um blutgetränkten Opferberbe trug. 
£um £tyferl)erbe trug icbe>? — £erb ber Äüc^e 
2Bar jeneä Seipjigfelb doü %lamm unb ftiaucb! 
^erriffne ©lieber, Seiten, £)onnerflücbe, 
©ebrocfyne SBaifen-, 9J?utterberjen aueb, 
&<x$ ©cblacbtgeflügel aueb, — Dom böfen fetter 
Napoleon gejagt aue> %zanttti<fy$ Vtten: — 
£)a3 alle$ warb wm £l)or ber greibeit^retter 
3n ein ©eriebt jufammen bort genauen, 
2ßoran bau ©IM nun ber Slriftofraten 
©icb fcbwelgenb mäftet, b<x ju ibrer ©cbmad) 
3m £anbe $iel)n uerflümmelte ©olbaten 
Unb betteln muffen um ein rnilbee^ &acb. 
9R«n l)at ein ©lieb vorn £eibe mir geriflfen, 
®en fcblecbten Steft bem junger vorgefebmiflfen. 
$a3 fmb bie Wenfeben ol)tte 2)anf niebt mertb, 
2)af? icb für fte gebogen einfl mein ©cbmert, 



121 

Dap td), ein Söetteifrüppel , auf ber £aibe 
Umfnnfe, Deinen SSiffm trag im Ziagen, 
Unb becfe meinen Mb mit beinern bleibe, 
s 23i3 biefe bumpfe Trommel au3gefd?lagen 
Den £rauermarfd): H$ £er$ b<x ftilie ftefjt, 
Unb ben oergeffnen (Staub ber 2Binb »erwefyt! — 

Bobett. 
Qid) troften wollen mag ein bittrer ©pötter! 
2Ba3 einmal tief unb waljrfyaft bic^ gefranft, 
.£>a$ bleibt auf ewig bir in$ 9)?arf gefenft; 
5?ier jM)t U$ Unglücf l)öl)er att bk ©ötter! 
Der Fimmel mag t>or beinen ©ram ftcf> lagern, 
M feine ©ötterfräfte laß erglüfyn, 
Daß er bie (Seele bir t>on il)ren Magern 
Oiein fcfyaffe unb fte lieber macfye blüftn: 
2£irb er ben Seelenwurm l)inau3befcfywören, 
»Bill er nicfyt Seel unb 2Burm sugleicf) jetflören?! - 
Daß einen treuen Jreunb an mir bu tya|t, 
2$i$ fte mir einft im Dorfe brüben lauten, 
2öenn fte micb tragen |ttt erfel)nten {Raft, 
Da3 ifl wcl)l wafyr, bod) f)ier fannä nid)t$ bebeuten. 
Die Sonn ijt unter; — wie bie 9cebel flattern, 
N s lsom ^erbftwinb aufgejagt aus bunflem 9)toor! — 
So war ber 2lbenb, ate mir £aura fd?wor! — 
tförft bu bie SBUbganä in ben duften fd>nattern? 



ttl 

Da3 Hübet fixoft, mein ftreunb, unb mibe 3eit! - 
Äcfoon wieber gaufeit ba t)ie böfe Sippe 
9Son \>cad)tgeftalten ber Vergangenheit; 
3hm mag id) flie(>n burd) ©räfer unb ©eftrüppe, 
Sie folgt mir jtete, fte fpottet tfet3 mir nadr. 
„Su &l)or, mit beinern fabelhaften Seinen I 
„$a|l bu'3 nod) nicfyt erlauft mit beuten £l)ränen r 
Unb alle meine Söunben werben wafy. 
2Bic ^ttben einen Darren burrf) bie Strafen 
Ocid)t ungenecft fyingelm unb träumen Ulfen, 
So folgt e$ l)öl)ttenb mir burd? bieü ftaibc, 
Unb lägt ntd)t raften mid> \>on meinem fcdfre. 



123 



2ln bie aSBolfe. 

3^ ui * t t0 ^nell vorüber 
3ln biefet ftiden Jöatbe r 
3ie() nicfyt fo fd?eu vorüber 
2ln meinem tiefen £eibe, 
Du SBotte in ber SM) f 
^teft ftilX bei meinem 2öeb! 



Unb nimm auf beine Oieife 
Wlit fort ju il)r bie 5iunDe: 
s ^?ein £erj, bie arme %ßaiü , 
Verblutet an ber Statte, 
Die mir mit iljrem £ruv} 
Die Ungetreue fdjtag. 



m 124 

Unb fornrnft auf beinen Sßegen 
Du an vor ibrem £aufe, 
©o ftürje bic^> ate üiegen 
herunter mit ©ebraufe, 
®a£ fie bei bunfler «ftacbt 
9lw$ ibrem bräunt erroacbt. 



©cblag an bie genfterfcfceibe r 
Unb fcblag an tl>re £l)to/ 
Unb fet> bem falfcben s Betbe 
Sin $tfal)ner an bie ©cbnrftre, 
Die fte mir roeinenb fpracb, 
Unb bit fte täcbetnb bracb. 



Unb will fte btö nicbr boren, 
©o magft von beinern ©i$e 
£>u, Donner, bicb empören, 
3)ann rüttelt, all ibr 33li£e, 
2öenn ibr »orüberjiebt, 
5ln ibrem ^lugenlieb! 



125 



35ie jg>cufcefd)etti*e+ 

^d} 50g burdjs weite Ungarlanb; 
allein £er$ fanb feine Jrenbe, 
2Us ®orf unb 93ufd> unb 93aum Derfcfywanb 
2luf einer ftillen £aibe. 

Sie £aibe mar fo {tili, fo leer, 
Olm $lbenbf)immet jogen 
Sie Wolfen l)in, genritterfcfywer, 
Unb (eife 33lige flogen. 

Sa ()ört ic^ in ber gerne rca3, 
3n bunfter, meilenroeiter ; 
3d) legte '3 Oijx atfö fnappe ®ra$, 
5Rir war, ate fämen Leiter. 

Unb aU fte fatnen näfyerwart^, 
begann ber ©runb $u jittern, 
@tet^ bänger, wie ein jage$ #er$ 
$5or nabenben ©eroittern. 



:; 126 

^ertobte nun ein ^ferbebauf, 
$3on Jptrten angetrieben 
3u raftlo$ nulbem ^turmeslauf 
Sftit lauten ®ei£elf)teben. 

Der Etappe peitfcbt ben ©runb gefcbroinb 
<3urü<f mit flarfen £ufen, 
2öirft auö bem 2Bege ftcfy ben 2Binb, 
£ört nicfyt fein fcbeltenb Stufen. 

©ejroungen ift in ftrenge £aft 

2>e$ Söilbfange; tollet Sagen, 

Denn flammernb b^rrfcbt be<5 CKciter^ ,$raft, 

Um feinen 5Baucf> gefd&tagen. 

Sie flogen bin, wober mit 9?iacbt 
Da^ Söetter fam gebrungen; 
SBerfc&roanben — ob bie 2Bolfenn«*t 
9Jiit einmal fte verfebhmgen. 

Docb meint' icfy nun unb immer noeb 
?u büren unb ju feben 
Der £ufe bonnernbe^ ©epoefy, 
Der SÖWtynen ft&roarjeä s 2öel)en. 



<a% 127 • 

Die Wolfen feierten SKoffe mir, 
2>ie tilmb fiel? vermengten, 
2)e$ £tmmel$ ballenbe^ deiner 
3m Donnerlauf burcfyfprengten. 

Der ©türm ein watfrer ÜvoiTefnecfyc, 
(Bein muntres £iebel ftngenb, 
Da£ ft'cf? bie beerbe tummle reebt, 
De$ 33lt£e3 ©eißel fcfynmtgenb. 

©cfyon rannten jtd? bie SKoffe l>eiß, 
97iatt warb ber jjufe Klopfen, 
Unb auf bte £aibe fanf il)r <&d>wi$ 
3n febroeren 9iegentropfen. 

Ti\\n braefr i)k Dämmerung herein, 
9Kir rcinft von fernen bügeln 
herüber weißer SBanbe ©cbein, 
Die ©dritte 511 beflügeln, 

@$ fcfynrieg ber ©türm, ba$ fetter fdjmanb; 
grob, bajj e3 fortgeben, 
©prang über3 ganje £aibelanb 
Der junge Cftegenbogen. 



>:• 128 {§§£> 

Die £ü$et naljten allgemad); 

Die ©onne wie$ im ©infen 

9Rir noct) wn SKotyr ba£ braune Dad;, 

2ief? f)ell bie genfer blinfen. 

•21m ©iebel tanjte wie beraufdrt 
De3 2öeine$ grüner feiger, 
Unb alt id) freu big ()ingelaufcbt, 
£ört icfy ©efang unb feiger. 

^3alb fetyrt id) ein, unb feßte mtet) 
allein mit meinem «ftruge; 
s 3ln mir vorüber breite ffd> 
Der £anj im raffen fttuge. 

Die Dirnen waren frifefy unb jung 
Unb batten fdjtanfe Leiber, 
@ar flinf im Dreien, leicht im Sprung, 
Die 33urfcbe — waren Oväuber. 

Die £änbe ftatfe^ten unb im Statt 
i?ell flirrt be$ ©porne$ (Sifen; 
Da3 Sieb frobtotfet unb e$ ftagt 
©ebroermütbig fübne Söeifen. 



€in Zauber fingt: „2öir ftnb fo frei, 
,,©o feiig, meine 33rüber!" 
9lm 3«^cln feinet SÄunW uorbei 
vS<f>tctc^>t eine Xfyräne nieber, 

®er Hauptmann jt|t, anf feinen 3lrm 
2)a$ braune Stttttfe fenfenb, 
(Er fcfyeint entrütft bem lauten ©cfyroarm, 
SBic an fein Scfcitffal benfenb. 

Da3 Jeuer feiner Stegen bricht 
5?mburdj bie fünftem brauen, 
SBie Tia$t6 im SSSalb ber glamme ^ict>t 
Durcfy Safere iffc ju flauen. 

3Bäd)$t aber Sang unb ©pomgeflirr 
9?un füfyner ben ©enoflfen, 
©ei)' icfy ba$ teere 2Beingeftf)irr 
3()n fräftig nieberftojjen. 

Sin ^Tiabet ft$t an feiner ©eit 1 f 
©djeint i()tt afö -ftinb ju efyren, 
Unb gerne t)ier ber $röt)lid?feit 
3)eä £an$e3 au entbehren. 



<m 130 ESo 

9luf ifyren Oiei$en rul)t fein 33litf 
9)?it innigem 33efyagen, 
jjugleicfy auf fetneö 3Unb3 ©efcfyicf 
Wit fyeimlicfjem «eHagen. — 

©tet$ nrilber in bie ©eelen geigt 
9hm bie gigeunerbanbe, 
Ser greube füf?e$ Oiafen fteigt 
Z<xut auf pm fyöcfyften 33ranbe. 

Unb felbft be$ Hauptmanns* Slngefkfjt 
Hat Jreube tiberfommen; — 
Sa bacfyt' id) an ba$ Hochgericht, 
Unb ging f)inau$, benommen, 

Sie Haibe war fo (Hfl, fo leer, 
$m Fimmel nur war £eben; 
3$ fal) ber Sterne ftrafylenb Heer, 
Se3 9Konbe$ SSölle fcfyroeben. 

Ser Hauptmann aucfy entfd)licfy bem £au$; 
5)?it road)famer ©eberbe 
OlingS fyorcfyt' er in ik 9Jacfyt fyinauä, 
Sann fyorcfyf er in bie @rbe, 



131 

Ob er nicfjt fyöre fcfyon ben £rttt 
@reilenber ©efafyren, 
Ob leife nicfyt ber ®runb verrietl) 
Slnfrrengenbe £ufaren, 

€r Ijörte nicfyt^, ba blieb er fiel)«, 
Um in He fyetfen ©terne, 
Um in ben gellen 9#onb ju fefyn, 
$13 möcfjf er fagen gerne: 

,,0 9Konb im weißen Unfd?ttli)^f(etb! 
„3&r ©terne bort, unjäljlig! 
,3« eurer Rillen ©icfyerljeit, 
„2Bte roanbert il)r fo feiig!" 

Sr laufcfyte lieber — unb er fpraug 
Unb rief hinein jum £aufe, 
Unb feiner Stimme Wacfyt »erfölang 
Urplö$tid> bas ©ebraufe, 

Unb e& ba$ ^erj mir breimal fetylug, 
®o faßen fte ju ^pferbe, 
Unb auf unb bat>on im fdjnellen §lug r 
Daß ring3 erbebte t>k (Erbe. 



132 Sr» 

Dod) bie Neuner blieben ftter, 
Die feurigen ©efellen, 
Unb fpielten alte lieber nur 
ätafoc&g'ä, be$ Gebellen. 



c£) 133 ^> 



3llwSt>e*, bev c\vu\e Stibe* 

(£in ffiälbefyen raufet auf weiter grüner £atbe. 

^>ier lebt bie €rbe (tili unb arm itnb trübe; 

Da$ SBälbcfyen tft iljr einjige^ ©efcfymeibe, 

Daran il)r £erj nocfy fangen mag in Siebe, 

2Bie eine 2Bitwe, eine einfam arme, 

2)en 93rautf$muef aufbewahrt, baß fie bie «liefe, 

Sie tl)ränem)otten, fpät baran erquicke, 

2Birb fie ju bang erfaßt t>on tfyrem 5?arme. 

öiingä um ba$ 233älb#en Mt$ ob' unb einfam; 

9<id)t 33aum unb ©traudj, nur 2Biefengrunb $u fel>n 

55iS an bie ©ränje, wo bie SBolfen gefyn, 

2Bo ^1^ unb 5?immel jweifelnb wirb gemeinfam. 

@trol)l)ütten fteljn umfyer jerftreut im £aine ; 

£ier l)at ein traulich ftille^ £00$ gefunben 

9Son Wirten eine frieblicfye ©emeine; 

Dorf) ifl fein 9)ienfef)enleben ofme SSunben. 

Die £inbe fäufelt, blütfyenreid? unb l)od), 

Die ©onne geljt im 2Be(ten {tili verloren, 

Unb auf ben Stützen, bie fte jüngft geboren, 

Verweilen tljre warmen «liefe noeb; 



ti§ 134 <:>- 

#ucl) flral>(en fte jum legten 9J?al auf einen, 
Um befiTen Seiche bort tue Wirten meinen, 
©ie (lettten feine 93al)re an Die £inbe, 
2113 fallt' il)n einmal nod? ber 2en$ begrüßen, 
©er fcfyon aW Sängling fyat fyinjterben muffen ; 
Sie bleiche SWntter fniet m ifyrem Äinbe; 
3J?it Ovofenfränjen fcfymMen iljn 3ungfrauen, 
Unb Sitter SBUtfe haften fc&merjumflfoffen 
auf il)rem lieben, freunblfc&en ©enofien, 
©ein 93itb ftd? recfyt in$ treue £erj ju flauen. 
2)er SOater btflt be3 lobten ${»V unb ©tab, 
33ene$enb fte mit mancher Reißen >M)re; 
£>em Süngling fotten folgen in fein ©rab 
Sie fcf?licl>ten geicfyen feiner Jpirtenetyre- 
3m öfyr be$ guten fummen noefy bie Sieber, 
Die btefer glöte einft fo frol) entquollen, 
Unb bie auf immer nun iljm fcfyroeigen follen; 
T>a$ beugt i()m tiefer noefy ^ie ©eele nieber. — 

2Öer aber fommt bie %<xiU Ijergejogen, 
©ejagt, fo fc^eint^, t>on brängenber ©etvalt, 
3)a£ £aupt von greifen 2odfen tvilb umflogen, 
Das tiefgefuretyte Olntlifc faljl unb falt? 
6$ ragt im geben emft unb fefyroff berein, 
3£ie alte*, langft verwittertes ©eftein; 



I SS 

£om 2lutli$ friert Ijerab ber 93art fo f)el(, 

>Bie büfterm $el$ entfhtrjt ber ©ilberquell. 

$u$ bunfler £öl)le glitljt bes OUtgeä ©tern, 

^Ite fäl) 1 3 auf biefer @rbe nicfyt$ meljr gern. 

£>a$ 9tage fc^cint mit feiner ©litt 511 fagen: 

,,9>iü#t' id) nid)t leuchten beut unflaten $\\$, 

„%$ Mttt längft mit eflem Ueberbruf* 

„SSqx biefer 2öelt bk £fyfire sugefcfylagen ! " 

Der 28anbrer ift ber 3ube 9ll)a3oer, 

©er, aufgetrieben, raftlo$ irrt umljer. 

3ur 95a()re tritt er feierlich unb leife, 

Unb fpricfyt im bang erfcfyrotfnen £irtenfreife: 

„©0! betet jtiH, baß il)r iljn nicf>t ermecft! 

£emmt eurer tränen unbanfbare glitt! 

©ein ©cfylaf ift gut, biefer ©cfylaf i(l gut! 

28enn er aud) Sporen eure$ ©leiten fcfyrecft. 

Ö füger ©c^laf! füßer £obe3f$laf! 

.ftönnt' id) mid) raftenb in bk ©rube fcfymiegen! 

-tonnt 1 id), wie ber in beuten Ernten liegen, 

Den fcfyon fo frül) bein milber ©egen traf! 

Den &tmb nid)t fdn'ttteln mefyr 00m tnüben ftttfje! 

2Bie tiefbel)aglicl) ift bie £obe3muf?e! 

©*$ Qluge feftoerfcfjloffen, oljne Tratten; 

Die 93ruft fo füll, fo flacb unb o&nc ©elmen; 



IM 

Die Sippen bind), üerfunfen, oljne £lage, 
$3erfcl)ttmnben von J>er ©tirn bie bange grage. 
2Bol)l ifym! er ftarb in feinen 3ugenbtagen, 
Sr l)at gar leicht, t>om ©cfykefal liebgewonnen, 
Die große ©cfyulb W ©cf?mer$e$ abgetragen, 
Da3 £eben iljm umfonfl Verrat!) gewonnen, 
©ein jjerj ift ftitt; ba^ meine, oljne Üiaft r 
tyocfct £ag unb 9?ac^t in ungebulbger j?aft, 
2iuf baß e$ einmal enblicfy fertig werbe, 
Unb feinen ©abbatl) fürt' in füfyler erbe, 
€ö fcfylaft ber SOTenfcfy in feiner SDhttter Ruften , 
Dann eine Sßeile nocf), mit 2lugen offen, 
3rrt er, ©cfylafrcanbter, in ben 9)iorgenlüften 
Unb träumt ein buntes, l)immlifcfy froljes hoffen, 
33i3 plöfelicfy il)tn an6 ^erj H$ 2eben greift, 
Den frönen Sraum wn trttnfner ©tirne greift, 
Unb il)n mit falter gauft in$ 2Bad)en fcfyüttelt, 
2öie meine £anb l)ier 33lütl)en nieberrüttelt. 
Den l)at bic falte gauft nocfy nicfyt erfaßt, 
er ift, unaufgefcfyrecft t>om £raum, erblaßt; 
3$ Ulf 6 an feinen rul)ig frönen <3ügen, 
Die, feiig lächeln b, faft ben 2ob t>erl)el)len, 
Unb immer nocfy baö SDiäDrcfyen füll erjagen, 
Die erbe nocfy sunt tyarabtefe lügen!" ~ 



137 ; 

(*r rüttelt wieber SMittfyen t>on ben Zweigen, 

©ie nieberflattern ifyren fcobesreigen: 

„Taxi) immer, €*rbe, ben uralten £anb 

3Son 33lütl)entreiben unb jerftören, immer? 

$5erbriej?t, 9<atur, ba3 übe ©piel bicl) nimmer? 

(Ergreift nicfyt ©cfyläfrigfeit bie mübe £anb? 

3)u gleicfyeft mit bem nrftfien Zeitvertreib 

3m Sorfe brüben bem ^igeunerroeib/ 

Sie Äarten fcfylagt, mit ifyren bunten Silbern 

23ergangne$ wie £u£ünftige$ ju fcf)ilbern, 

Unb, blöb begafft, belaufet, neugierigen Seilten, 

2Ba$ fte gebaut, unb roaö geträumt, ju beuten. 

£>ie 93lätter werben aufgemengt unb frifd) 

©elegt in neuer örbnung auf ben ffifty, 

Den ©lauben äffenb mit propfyetfcfyen ©puren; 

£)ocfy immer ftnb^ bk nämlichen Figuren ! 

3d? flaute ju feit acfytjeljnljunbert Saferen, 

©ie mad(>tlo$ über micfy bafyingefafyren. — 

Saß bity umarmen, £ob, in biefer Seiche! 

3Rein äuge laben an ber fangen 33leid>e! 

Q3alfamifd[) riefelt iljre frifc^e £ül)le 

Durcfy mein (Gebein, burcfy meinet fgvntö ^d?wule. 

©erweil bie Wirten je$t ben ©arg t>erfd>ließen , 

©tarrt 5ll>aeuer auf$ Sruciftr ber ©ecfe, 

$Ue ob er pli>#ltd), tiefgemaljnt, erfcfcrecfe, 



<m 138 ■ 

2lu3 feinem ftttftern 9luge S^rä'nen fließen: 

„£ier ift fein 93ilbni# an ben ©arg geljeftet, 

Ser cinft gefommen, fcbmacfytenb unb entkräftet, 

Ser einft vor meiner £lnir jufammenbracb, 

©ebeugt vom £>rucf be3 Ärenjeä nnb ber ©cfymacb, 

3)er miefy «m fur$e Otaft fo bang befcfytvor; 

3cb aber (ließ iljn fort, verfluchter Sljor! 

3?im bin aueb icb vom glucke fortgejtoßen, 

Unb alle ©raber ftnb vor mir verfcblofifen. 

3$ ftanb, ein SSettler, iveinenb vor ber Staate 

Ser Elemente, flefyte um ben 2ob; 

3)0$, ob tefy aueb ben j?alä mit ©triefen fdmüre, 

SWei« fefter £eib ertragt be$ £bem$ 9<otb. 

3)aä Jeuer unb bie Jlut, bie tobe^reieben, 

SSerfagten ba$ erfebnte SobeeglM; 

3cb fal) bie febeue glamme rüceroärt^ weichen, 

s Diit &et fpie bie SSelle mieb surüce. 

5öar icb gevettert auf bie Jetfenmauer, 

2Bo niebtä gebeizt, afö füger Sobe^fcbauer, 

Unb rief icb iveinenb, tvütbenb abgrunbtvärte: 

„0 9)iutter (Erbe, bein verlorner ®ol)n! 

„Sfcetjj mieb jerfebmetternb an bein jleinern £er&!" 

2>er £ug ber (Srbentiefe fpracb mir £ol)n, 

©anft fenften miä) bie flucbgeftarften £üfte , 

Unb lebenb, rafenb, irrt' icb bureb bie Älüfte. 



139 m& 

,/£ob!" rief icfy, „£ob!" mirf> in bie £rbe frallenb, 
„£ob!" fyofynte Slipp' an Suppe nriberfyallenb. 
3u 23ette ftieg xd) lüftern mit ber *peft; 
3<fj fyabe fte umfonfr an$ £er$ gepreßt 
Der Itob, ber in be3 £iser$ Ovaren ötü(>t r 
Der jierlicfy in ber gift^en 9Wanje Müfyt, 
Der fdf)lange(nb auf bem 2öalbe3pfabe friert, 
Den SBanbrer lauernb in He gerfe fticfyt, 

9?iict> nafym er nid)t!' 
Da roanbte ft'cfy ber Sube von ben Wirten, 
Unb weiter 503 ber SÖanbrer oI)tte 9iul), 
Dem legten ©tra()l ber 3lbenbfonne ju; 
Oh feinem £aupt bie £aibet>ügel flirrten. 
Unb wie er fortfc^ritt auf ben oben hatten, 
Sog weitfyingreifenb ftcfy fein ©chatten ftrtd? 
33i$ $11 ben Wirten; bie befreiten fkb, 
Die Leiber fcfyauberten an feinem ©chatten. 



"Itofcttltcfecr. 



3n bev ^cfcettfe* 

s )Un <%c{bve$ta<\ ber uHgffitfticfien ^ofemv&olutien. 

Unfre ©läfer flingen fjell, 
Jreubig fingen unfre Sie&er; 
Draußen Wägt ber 9?acfytgefell 
©türm fein braufenbe$ ©effeber, 
©raufen l)<xt bie raufye geit 
Unfrer ©cfyenfe £f)ttr t>erftf>neit 



£aut bie ©läfer an ben £ifcfy! 
Gräber, mit ^m raupen ©ofylen 
£anjt nun and) ber hinter frifrf? 
3luf ben ©räbern ebler ^3olen, 
28o »erfcijarrt in @i£ unb gtoft 
Siegt ber Jretyett lefcter SEroft. 



144 

Um Die .fretbenleidjen Dort 

OTauft ber ©rfmee ftcfy mit ben Statten , 

2BiK Dorn ^tage^lic^te fort 

Xief bie ©cfymacfy ber SBelt begraben; 

Sof)l bie Seichen l)üüt ber ©djnee, 

Täfyt bat ungeheure 2Bet). 



2Benn bie 2erd?e wieber fingt 
3m t>ern>ai£ten Srauertfyale; 
2Bemt ber Otofe ^nofpe fpringt 
aufgefaßt uom ©onnenftrafyle : 
Oieipt ber £en$ baä £eid?entu<^ 
Slucfy oom eingefdjarrten $tu#. 



üvafd> au$ ©cfynee unb £i$ fyeroor 
2Berben bann bie ©raber tauten; 
3lu3 ben ©rabern wirb empor 
himmelwärts bk ©cfyanbe rauchen, 
Unb bem fcfywarjen SKaucfy ber ©cfymad) 
Sprint ber föacfye Stamme nad). 



«B 145 



©et SÖtctöJenfraU. 

2öirre$ DurdKinanbertvallen 
3n ben liebten ©äulenbaüen. 
$er Xrommeten l>eü ©ebröbne 
Unb ber ©eigen tolle lieber 
«Stürzen vom ©erüfte nieber, 
N ül^ ein 2Bilbb«d) froher £öne; 
9Sow bem Strome leicfyt bedungen 
iJöirb ber ©afte bunte 9J?enge, 
iBBirb vom feiigen ©ebränge 
Olafeber ^tdnje frf>neü Verfehlungen. 
Blumen unb Orangenbäume 
3Mtü)en, buften ring£ im (Saale, 
Warnen, Ijolbe gritblingsträume, 
97iid) an ferne 33lütl)entl)ale, 
*öecfen mit bem (Ulfen ©ruf? 
Wir ein banget fingerlangen , 
£audjen il)ren leifen $uß 
^ebenen Waberen an bk %£a\w\\. 
Docb ben ftroben, Otofodefcn 






146 



SBefyt nid)t ©efynfu^t in bem $aud)e, 
©inb ja felber junge ftofen, 
Die entflogen ifyrem ©traute, 
gtatternb in geliebten Siänjen, 
Dem ©eroinbe balb entbunben, 
93alb ju anmutljwUen ^ränjen 
s $on ber greube frifcb gewunden; 
Tonnen ftnnenb nicfyt »erteilen, 
Söffen im Vergnügen eilen, 
Denn be$ 2öelfen$ -ftlage nabt. 
}tie ju füljnenber 93errat& 
$ln ber 23lütl)e 2lugenblicfen 
2Bäre jebe trübe ©äumnijj. — 

©el)t, H fcfyroebt mit trantem liefen, 

(Sin fttfj neefenbee ©eljeimnifj, 

(Sine l)olbe ?0?a3fe Ijer. 

Oltf), wer bifl bi\? fage, wer? — 

£inb unb roeiefy t>on l)e(ler ©eibe 

3(1 bein fcfylanfer ^eib umfangen, 

Unb t>om amarantnen Äleibe 

£eicbt unb luftig übergangen, 

Unb bu jlraWjl im ©lanj be* @olbe*, 

^olenmäbc^en! 2Bunberl)olbe3 ! 



147 

Sctyalfljaft fiihn beut Ääppcfyen fi$t, 
£rofcenb auf fo fcfyöne Stelle; 
2Bie ber Demantftern btr blifct 
Olu£ Der yiatyt Der tocfeftmcKe! 
3Bie bie perlen btd^ umfcfymiegen, 
Die btr frei) am Jpalfe liegen! 
Deine Oieije ftill ju ehren, 
Jöaben fte ftd? bort vereinet; 
#at ein ©Ott bir Jreubenjaljren 
5ln ben frönen $al$ gemeinet? — 
Doch betraft' ich biet) genauer, 
2Beiß ich nicht, wie mir geflieht, 
Ovitf>rft bu mir ba3 £erj jur Trauer, 
Unb bk heitre Deutung fliegt. 
Räbchen, nrittft bu in Embolen: 
heißem 9cacfen, <perlenfchnüren , 
Une ba$ £rauerloo3 ber ^)olen 
9ttal)nenb vor bie ©eele führen? 
Seigen um im frönen 33ilbe 
£l)rdnem>olle @chneegejTttbe? 
3a, bu Umft in biefe$ $<xm, 
Zrife ftrafenb unä $u tragen 
3n ben fchmerjuergeflFnen 33raus 
^)oten3 ©tiicf am alten Sagen, 



».:; 148 '■- 

Daß wir feinen $aü bebenfen 
Unb in $3el)tnutfy un$ uerfenfrn. — 
^Ibgewenbet nun mit ©djroetgen, 
^cfynnnbeft bu im bieten Zeigen, 
2ßie spolonia^ £errlid>feit 
©cfyroanb im nrilben £anj ber £eit! 

9)?a$fen fommen, immer neue, 
£ier ein Dritter mit ber Dame, 
@prirf)t t)on feinem £iebe$grame, 
Unb gelobt i()r feine £reue. 

Dort im härenen ©ercanbe, 
Sttit <5anUV unb $SWufd)etyut , 
^IBie entrMt in ferne Sanbe, 
Ueber SSerg' unb Wleeuöflut — 
©tefyt ein pilgert feine Traume 
häufeln ifym wie falmenbäume, 
Räubern iijn jum f^eil'gen ©rabe, 
@eine$ ©tauben^ (iebfter ipabe. — 

e>epb rcilifommen mir, $?atrofen! 
^ebmt mid) auf in eurem ©cbiffe! 



149 ü 

ftrtfd) ()inau$ in'* 9fteere$tofen, 
3)urd? bte flutbefcfyäumten Ottffe! 
$a\ fd&on (elf td) Jörnen jiebn, 
Sßetterwolfen fei)' ic^ jagen, 
Unb bie ©türme fyör' id) fct>ta^en , 
©üfSe ^eimatfy, fafyre ()tn! 
9cad) ber ^rei^ett ^parabiefen 
Tatymen wir ben raffen 3«9r 
2ßo in fyeü'gen 2öalbt>erltefen 
■fein £prann frcf> £l)rone fdjlug. 
38eil)enb micfy mit Willem 33eten, 
2BilI ben Urwalb id) betreten, 
28anbeln will ut) burd) bie Ralfen, 
2Bo bie ©djauer ©otteS wallen; 
s 2öo in wunberbarer ^racbt 
himmelwärts t)k Zäunte bringen, 
^raufenb um W feufdje s )<ad>t 
3bre SKiefenarme (dringen. 
Dort will x&f für meinen Summer 
Jinben ben erfetynten ©cfyhimmer; 
2BilI vom ©dncffal Äunbe werben, 
Daß es mir mag anvertrauen 
3n ber Kälber tiefem ©tauen, 
Sßarum <Polen mußte gerben. 



, 150 

Unb ber Antwort n>iü id> lauften 
3n ber ^oget SWelobeten, 
3n betf 0iaubtl)ier3 wittern e>d>reieu, 
Unb im 9(iagararaufcfyen. 



3 



151 



©et ^olenfitictrtlinij* 

^m quellenarttten SSüftenlanb 

^trabifd>er 9comaben 

3rrt, otjne ?iel unb SBaterlanb, 

$uf n)inbt>erroel)ten tyfaben, 

(Sin ^)olen()etb unb grollet fall, 

Daß nocfy fein $erj ni#t brechen null. 



Die ©onn' auf il)n fyerunterfprüfyr 
Die Reißen Wlitta$$Mnbt , 
9Son ifyrem $lammenfufife SW 
Da^ ©djroert an feiner £enbe; 
s Biü werfen Ü)tn ben tapfern £>tal)l 
3ur Oiad?eglut ber ©onnenftraM? 



^ 152 

£ein £eib neigt fict> betu SSobeit 51t 
9»tt biirftenbem Ermatten; 
2)er laufe gern $u füllet* r»iui> 
3n feinen eignen Ratten, 
Der tränfe gern t>or biirrer ©lut 
Gebier feine eigne £fyranenflut\ 



J)od) fold?e Üual fein Joe r^ utebt merfr, 

2öeife tragt ein tiefere Äranfen. 

@t fcfyreitet fort, von £tf)mer$ geftarft, 

s £om e>d)lad?tenangebenfen. 

^lancbmal fein 9)iunb ftoö^iuefo! ruft, 

tlnb traumenb baut er in kie Stift. 



s ills nun ber 3lbenb ,ftul)ltmg bringt, 

£tel)t er an grüner Stelle; 

ein fufce* Zieb beö 9)?itleib6 fingt 

(rntgegen i(>nt t>k Quelle, 

tlnb faufelnb roel)t bat ©ras ii)\\ an: 

C fcfylummre hier, bn armer s »?ann! 



1 SB 

gr finft, er fdjläft. Der frembe a*aum 
(Stnfhiftert if)n gelinbe 
3n einen frönen Jpelbentraum; 
Die ^Bellen nnb bie SBinbc 
Umraufcfren il)n wie ©cfylacfytengang, 
Umrauftöen i#n wie ©iegägefang. 



Dort fommt im Often »oll unb tUxx 
herauf be$ SWonbeä Schimmern; 
3}on einer Sebumenfcfyaar 
Die blanden ©abel flimmern 
2Beitl)in im oben s 3)ionbretuer, 
Der 2Öilbni§ nad)tlid? l)eüe 3ier. 



«Stets lauter tont ber Jpufentan* 
3*on unnbuerroanbten ftliebern, 
Qu, I)ei£gejagt, im $)ionbenglatu 
Dem Üueü entgegenfiebern. 
Die Leiter rufen in bte ttadu; 
Dorf? nicfyt ber ^olenl)elb erwacht. 



<a£j 154 ;-•• 

Sie (äffen, frifcfy unb frol) gelaunt, 
Die MefP im Quelle trinfen, 
Unb ptöfclicfy flauen fie erflaunt 
<5in ©cfwert im ©rafe blinfen, 
Unb jitternb fpielt ba^ fttt>le Siebt 
9luf einem bleiben ^ngefiebt. 



©ie lagern um ben Jremben fhimm, 
3l)n aufoumetfen bange; 
©ie fefyn ber Farben £eiligtl)um 
2luf blaffer ©tirn unb s Bange ; 
Dem SBäjlenfolm 51t £er*en geljt 
De$ Unglück ftille ^ajeftät 



Dem fcfylafuerftmfnen gelben nal)t, 
STOit ©dritten gaftlicb leife, 
(Ein alter, ftnfterer %)tnab 
Unb «abetrunf unb ®vti\t, 
Daö Skfte, H$ et il)m erla£, 
©teilt er ifym iKimltcb »or in$ ®rae, 



155 

}(tmmf wieber feine Stelle bann. 
}<ocfy flarrt bie ftumme Üinnbe 
Den 23leid?en an, ob mü) verrann 
Der 9cac^t fdjon manche ©tunbe; 
Site an$ bem ©Plummer fäljrt empor 
Der 9)?ann, ber'3 SSaterlanb verlor. 



Da grüben fte ben JremDen mitb, 
Unb fingen il)tn 511 (Sljre 
©efänge tief unb fcfylacfytennulb 
£inau$ jur 28üftenleere. 
33lutrad?e, na* ber s £äter $rauc(), 
3ft it>re^ Siebee l>ei#er j?auct>. 



2Bie faßt unb fd)n)ingt fein ©ctwert ber jpelb, 
Der nod> vorn Srattm beriitfte! 
- (Er |W)t anf Oftrolenfa 1 * Selb; - 
2£ie langer ber (Sntjücfte, 
Ssom ftürmifcfcen ©efang umweht! 
s Bie beifi fein 3Micf nach Jeinben fpäljt! 



öS 156 . - 

2)od) nun ber s Pole fcfyärfer laufest, 

6inb'3 fremde, frembe £öne; 

2öa* i()n im Söaffenglanj umraufd?t, 

^rabien^ freie Söfyne, 

^uf bk ber SWonb ber Säfte fcfyeint: 

Da wirft er ftd> jur £rb' ~ unb weint. 



© fc e m 



3lbcnM>t(bcf. 

1. 

^riebUdjer 2lbenb fenft ffd> auf '3 ©ejilbe; 
@anft entfcfylummert 9catur, um it>re ^üge 
<£cbwebt ber 3)ammrung jarte ^erfyütfuntj, unb fje 
Säbelt/ bk f)o(be; 

Sacfyelt, ein fdjlummernb «ftinb in Katers Firmen, 
£)er voll Siebe ju il)r ft'cfy neigt; fein göttlicb 
s 2iuge weilt auf ü)r, unb e$ webt fein Obern 
Ueber iijt Slnttifc. 



* 



160 • 



2. 

Otille nrirb'ö im 2ßalbe; Me lieben, fteinen 
Sänger prüfen fcfcaufelnb ben Qift, ber burcb bie 
Stacht bem neuen $luge fte tragt, ben neuen 
fiebern entgegen. 

$alb »erfinft bk Sonne; bee ^Öalbe^ Oiiefen 
soeben böljer fic^> in tu £üfte, um nocb 
SWit bee $lbenb$ flüchtigen SÄofen ftcb ibr 
£aupt ju befransen. 

Scbon »erftummt bie Statte ; ben fatten Oiinbern 
Selten nur entballt btö ©egtotf am Sfr&ft, 
Unb e3 pflücft ber wäfylenbe £a$n nur läfftg 
Dunflere ©rafer, 

Unb bort blicft ber fcbulblofe Jöirt ber Sonne 
Sinnenb nacb; bem Sinnenben jefct entfallen 
JvK>t' unb Stab, ee> falten bte £änbe fiel) $um 
Stillen Qdtbett. 



ig 161 » 



Sutttf an meinen ©dft 



Sluf fdmungt t>er Qlar ftc^ über betn ©d>(arf)tj;efHb, 
©enft balb fyerab fein 5lug' auf bk Seichen, balb, 
3errei£enb Fiifyn ben SMfenüorfyang, 
SMitft er hinauf in bk golbne ©onne. 

©o fcfynnng empor biefy, ©eift, unb verweile jefct 
33eim £obe, jegt burcfybringe bie 2Bolfe, bie 
£>en ©onnenftrafyt ber Sluferftefyung 
JaKen ntdjt läßt in bk offnen ©raber! 



Sc na ii '« ©ebicfite. 1 1 



o® 162 iso 



@efmfitcf>t ttadj Sergeffett. 



£etf)e! bric^ bte gemein be$ Ufer$, gieße 
$lu3 ber ©djattenroelt mir herüber beitte 
Seile, baß ben SSunben ber bangen ©€CF icfy 
2rinfe ©enefung, 

$ritf)ling fommt mit 3)uft unb ©efang unb Siebe, 
SBitt wie fottfl: mir ftnfen an3 i?er$; bocfy fcfylägt ifym 
9?icfct ba3 £er$ entgegen wie fonjt. — 2et()e! 
©enbe bic 2Belle! 






163 



2lm SSette eines &inbe§. 



SÖiege fte fanft, o ©cfylaf, bte Ijolbe kleine. 
£)urcfy bk hatte aser&fillung beine3 ©cfyleierä 
Ääd^elt fte: fo lächelt bte SÄofe (Uli burefy 
Slbenbgebüfte. 

Biege fte fanft, unb lege beinern trüber 
©ie, bem ernfteren, (eife in bte $lrme, 
S&ttt/ burefy bejfen bitteren ©Fleier un£ fein 
Säbeln meljr flimmert! 

2)enn mit gejücftem Dolche fyarrt ber .Summer 
Sin ber feiigen Äinbljeit «Pforte meinet 
SfeHfngä, wo ber triebe fte fd&eibenb fü^t ttnb 
@d)minbet auf immer. 



164 



2ln fcer Staate bev ©efiefeten* 

^3laß unb auf immer fhtmm, auf immer! Uegft bu 
^ingeftrecft, o beliebte, auf ber 23ai)re! 
teilte Oieije lockren ben £ob, er fam, er 
£ält bicfy umarmet! 

@inft in ber $ül)lung leifer Slbenbnnnbe 
©aßen wir am (Gemurmel eine$ ^8ad)e^ r 
Unb id? fprad? au$ jitternber Seele bir: „id? 
„Siebe bid? enng!" 

2lber bu neigteft finnenb nacfy ben ^Bellen, 
Starf) ben ftüd>ti9en, tief bein fd)öne$ $ntli$, 
2öie ergriffen wn bem ©eflufter bunfler 
(Stimmen ber ^ufunft. 

©djmerjlicfy berührt von beinern Schweigen, frug id>, 
Ob vernommen baö 2Bort bu meiner @ee(e, 
Unb bu nicfteft I>olb ; bod) e3 bünfte mir bein 
liefen ju wenig. — 



1 65 : *■«. 

OMuftenbe Iftrdnen ftürjen mir uom $tage 
tlnb fte poeben an beine falte Sttrne, 
Wcf), oon ber gerieften babin bau fülle 
Sinnen ber ZieU. 

Steine gebroeftne Stimme ruft bir bange 
9cacft: „ieft liebe bieft ewig!" D wt€ feiig 
SBölr 1 ich nun, antwortete meinem ©eftmetj bein 
Seife (i*8 liefen! 



ogl 166 » 



Olm Mtabc $3Itn'*. 



^ö(ti)! bein greunb, ber grüfyling ift gefommen! 
$lagenb irrt er im 5?aine, bic^ $u ftnben; 
£>od> umfonft! fein «agenber 9tuf verfallt in 
(^infamen ©Ratten! 

Zimmer entgegen tönen ifym &ie Sieber 
deiner jdrtticfyen frönen ©eele, nimmer 
$reuft be$ erften ^eilcfyen^ bu bify, be3 erflen 
£aubengegirre£! 

2ld>, an ben £ügel fünft er beine$ ©rabe$ 
Unb umarmet ifyn fefynfucf)t3t>oU : „SRcin ©änger 
£obt!" ©o Hagt fein ffttfternber Jpaud) Ubin bttrefy 
©aufelnbe Blumen. 



167 



Primula veris. 



1. 

£ieMid>e 93Utme, 
y$ift bu fo frül> fcfyon 
2Biebergefommen? 
©ei) mir gegrüßet, 
Primula veris! 

Seifer benn alle 
Blumen ber SÖiefe 
$afl bu gefdjlummert, 
£ieblid>e 3$lume, 
Primula veris! 

2)ir nur üerneljmbar 
Socfte ba3 erfte 
©anfte ©efttifter 
2Be<fenben gritl)lin<js , 

Primula veris! 



168 

9ftir attcf) im Jöerjen 
931üöte t>or 3etten, 
5d)öner benn alle 
Blumen ber £iebe, 
Primula veris! 



2 

cieblid^e Blume, 
Primula veris! 

ftolbe, bic^> nenn 1 icf> 
Blume beö ©tauben*. 

©laubig bem erften 
>2Binfe beö Wimmele» 
Stift bu entgegen, 
Oejfneft bU Bruft il)iu. 

^rül)ling i\t fommen. 
Wögen tl)n gröfte, 
itubenbe 9?ebel 
SBieber oer|A8en; 



1 69 

Ginnte, fcu glaubft e$, 
Daß ber erfefynte 
®5tttt*e grü&lüig 
(Snbltcfy gefommen, 

Oeffneft bte 33ruft il)m; 
^tber e$ bringen 
Saiternbe Jröfte 
£öbtücf) in$ ^erj bir. 

s 3)?ag es iwroelfen! 
©mg bocfy ber Ginnte 
©laubige ©eele 
Zimmer verloren! 



SictfcMätfer- 



SSitnbetttttg im ®ebit$e. 



€rtmterutt0. 

Su warft mir ein gar trauter, lieber 
©efelle, fomm, bu ferner £ag, 
<3iefy nod? einmal an mir vorüber, 
Daß id) mid> beiner freuen mag! 



5tufbrud). 

^e$ £immel$ frol)e3 aintlifc brannte 
6d>on von be$ £age3 erftem .ßufj, 
Unb burd) ba$ $?orgenfternlein fanbte 
Die 9?acfyt mir ifyren ©djeibegruf?: 

Da griff id? nad> bem 2öanberftabe, 
@pracl? meinem $3irtl)e: ,,©ott vergelt* 
Die Üiuljeftatt, bie milbe £abe!" 
•3og luftig weiter in bie 5ßelt. 



--.: 174 ®e> 

JHe fertige. 

ytof) fummte nacfy ber füfen 93eute 
2)ie 93iene fyin am SBiefenfteg; 
Sie Sercfye au$ ben Säften ftreute 
Wir if>re Sieber auf ben 2Beg. 



$>er €id)tDaU>. 

^d} trat in einen Zeitig biiftern 
©cfyroalb, ba ^irt' ic^ leip unb linb 
(Sin 33dd)lein unter 93lumen flüjlern, 
s 2ßie b<x$ ©ebet »on einem .ftinb; 

Unb mid> ergriff ein fäfcä ©rauen, 
(£$ raufet' ber SBaib gel)eimnifftolI, 
31W möcfyt' er mir wa^ anvertrauen, 
2)a3 nocfy mein ^erj nicfyt Riffen folf; 

911$ möcfyt' er l)eimlid> mir entbetfen, 
2Ba3 ©otte$ ZMe ftnnt unb roifl: 
Sod? fcfyien er plö$lid> 51t erfcfyretfen 
33or ©otteä 95a|* — unb würbe (HÄ. 



afß 175 Igte» 

3>er $trte. 

(Scfyon m wm ®*ft ic^> ferne rofeber 
tjluf einer fleiten ^Upenwanb; 
Docfy blickt' icfy oft 51t ifym fyinnieber, 
93i$ mir fein te$ter SBipfel fd^wanb. — 

®a irrten Säty' am SBiefenljange; 
Der £irte unterm ßieferbacfy 
£ing ftitt bei ifyrem ©lotfenttange 
Dem 93ilbe feinet £iebcfyen$ na*. 



€tnfamkett. 

©#on fei)' id) fytV unb beerbe nimmer , 
(Sin Süftcfyen nur ift mein (Meit; 
Der fteile ^)fab wirb fteiler immer, 
€3 roäd^t bie nntbe (Sinfamfeit. 

Dort ftürjt au$ bunfler gelfenpforte 
Der Üueü mit einem bangen ©d>rei, 
Enteilt beut grauenvollen Orte, 
£inab jum freunblid) grünen s 3)iat. 



176 



^erfcfywunben ift ba$ tefcte geben, 
£ier gtünt fein 33tatt, fein ^Bogel ruft, 
Unb felbft ber ^)fab fcfyeint fyier ju beben, 
©o jwifcfyen 2öanb unb £obeefluft. 

Äomm, ®otte$leugner, ©Ott ju füllen; 
©ein gret>el wirb auf biefem Ovanb 
Dtn £obe3ab(jrunb tiefer wüßten, 
Dir (teuer tbürmen biefe SBanb! — 



JHe jferne. 

!^e$ 33erge$ ©ipfei war erfcfywungen, 
Der trogig in bie Siefe fd^aut ; 
9?atur, Don beinern 9tetj burcfybrunaen, 
2Bie fd^lug mein §erj fo frei, fo laut! 

^3el>agltdf> flretfte bort ba$ £anb jtd) 

3« ebnen au$, weit, enbloä weit, 

$Rit türmen, %£aib unb gtar, unb wanb fid> 

Der ©tröme 3ier um'ä bunte ^leib; 



<ag| 177 T- 

Jöier flieg e$ plö^lidb unb entfcfylotTen 
(Smpor, ftet$ fxif>ner bimmelan, 
9Rtt Si3 unb Schnee ba$ £aupt umgoflfen, 
Vertrat ben Wolfen ibre Sahn. 

Salb ()tng mein 2luge freubetrunfen 
£ner an ben Reifen r fcfyroff unb nu(b; 
Salb war bk ©eele ftill uerfunfeu 
Dort in ber gerne Outtbfelbüb. 

Die bnnfle gerne fanbte leife 
Die @el>nfit$t, ibre ©cbwefter, mir, 
llnb rafcfy »erfolgt' ich meine (Reife 
Den 33erg tyinab, ju iljr, ju if>r: 

55>te manchen Räuber mag e$ geben, 
Den bte ^atur aud? bort erfann; 
3Bie mancher 93icbre mag bort (eben, 
Dem icb bk i?anb nod> briiefen fann! 



enau'i <&e*idftc- 12 



<s*gi 178 &> 



"Das ©eitutter. 

9tod) immer lag ein tiefet ©cfyroeigen 
CÄing^ auf ben £öl)tt; bod? plö^licfy fuljr 
Ser 2Binb nun auf jum nrilben Zeigen, 
Sie faufenbe ©enritterfpur. 

9lm Fimmel eilt mit bumpfem Älange 
herauf ber ftnftre ^Botfenpg; 
©o nimmt ber £orn im Reißen orange 
2)en nächtlichen ©ebanfenflug. 

Ser Fimmel bonnert feinen £aber; 
9luf feiner bunHen ©tirne gltiljt 
3)er 93I{§ fyerwr, bie £orne$aber, 
2)ie ©d&retfen auf bie (Erbe fprüljt. 

S)er Oiegen fWtr$t in lauten ©üffen; 
STOit Räumen, bie ber ©türm &erbracfy, 
@r6rau$t ber ©trom &u meinen Süßen; - 
2)ocfy fd&roeigt ber ©onner allgemach 



<m 179 :.- 

£>er ©türm laßt feine Flügel ftnfen, 
2)er Stegen faufelt milbe 9vuf): 
©a fal) icfy frol) ein ipüttlein rcinfen 
llnb eilte feiner Pforte ju. 



Per g^laf. 

(£in ©rete trat läcfyelnb wir entgegen, 
95ot mir bie £anb gebanfenwll, 
Unb l)ob fte bann empor sum ©egen, 
2)er fanft »om Äimmel nieberquoll; 

Unb id> empfanb Ü tief im #er$en, 
Saß gorn ber Bonner ©otte3 nicfyt; 
Saß au$ ber 2Befte leisten ©fersen, 
2Bie an6 ©enrittern Siebe fpric^t. 

Unb einen ßabebectyer tranf id>, 
Unb fcfylicfy, rooljin bk Oiul) mid? rief, 
hinaus jnr ©cfyeune; mübe fanf id> 
SpUx in be$ £eue$ 2)uft — unb f*üef. 



1 80 £gr> 

2Ba$ ntid> erfreut auf meinen SBegen, 
SaS träumt' ify nun im (Schlafe nacfy; 
Unb träumenb fyört' icfy, wie ber Oiegen 
©anft nieberträufelt' auf baö Saty. 

@u^ träumt e$ ftd) in einer ©cfyeune, 
Sßenn brauf ber Oiegen leife flopft; 
©o mag fid^ä rulm im Sobtenfcfyreüie, 
5luf ben bie $reunbe35äl)re tropft. 



$)er &bttti. 

©ie 2Bolfen waren fortgeben, 
Sie ©onne ftraljlt' im Untergang, 
Unb am ©ebtrg ber Oiegenbogen, 
311$ icfy von meinem gaser fprang. 

Sa griff tc& nacfy bem SBan&erftafce, 
©pracfy meinem SBirtl) ein J)erjltc& 2$ort 
$ür OiuI)eftatt unb milbe £abe, 
Unb 50g in (litter Sämmrung fort. 



181 



©ie $yeibelbet$et SWtttne- 

y'reunblicfy grünen biefe £ügel, 
^eim(id) raufet e$ burcfy ben £ain, 
Spielen £aub unb 9ftonbenfcfyein, 
2Be&t be£ £obe$ ieifer glügeL 

2öo nun ®raä unb ©taube beten, 
5?at in frofyer Äraft geblüht, 
3fl ju We balb t>erglül)t 
SSRandjeä reiche 9D?enfcl)enteben. 

9ttag ber ^ögel nod) fo grünen; 
2Ba3 bort bk Otuine fpricfyt 
Sfltit uerftörtem Sfagefu&t, 
Äann er nimmer bod? Derfüfynen, 

9ttit gleichgültiger ©eberbe 
Spielt bk SBlum' in $arb' unb ©uft, 
2Bo an einer Sttenfcfyengruft 
3l)ren 3ubel treibt bk Grrbe. 



*gl 182 £§e> 

Äann mein £er$ wr ©roll mdjt Otiten : 
Ob fte (>olbe 2)üfte roefyn, 
Unb mit ftillem Sauber fefyn: 
-ftalt unb rob ftnb btefe 23ltftben. 

lieber iljrer ©d)roeftern Seiten, 
2He ber raufye 9iorb erfcfylug, 
9?efymen fte ben greubenjug, 
@ibt ber 2en& fein ©iege^etrfjen. 

Ser Statur bewegte Äräfte 
eilen fort im -ftampfgenmljl; 
$remb ift n>eicf)e$ 50?itgefu^t 
Syrern rüfiigen ©efcfyäfte. — 

Unten brauet ber glxt# im 2l)ale, 
llnb ber Käufer bunte Üieilfn, 
33unte$ £eben fcfyließenb ein, 
Zimmern l)ell im 9flonbenftral)le. 

3luf ben $rol)en, ber genießet 
Unb bie greube bält im $lrm; 
8uf ben Grüben, ber in £arm 
2Belft unb tränen *>iel »ergießet; 



<3g 183 

2luf ber £l)aten füljnen $ecf>ter — 
2öinft f)inab t>ofl 93itterfeit 
Sie Ovttine bort, ber 3eit 
©teinem (littet £ofmgefäd)ter, 

£)ocfy ()ier flagt nod? eine ©eele. 
@ep gegrüßt in beinern ©traud)! 
©enbe mir ben bangen £aud?, 
2Bmtberbare $ilomele! 

2BoI)l perftel>ft bu bie Oiuine, 
Unb bu flagft e$ tief unb laut, 
2>af burcfy all bie SUütfjen fdjaut 
(Sine falte £obe3miene; 

golgjl bem 2enj auf feinen |3ügen 5 
Unb ju warnen unfer £erj 
2Sor ber £äuf$ung bittrem ©c&mers, 
©traft ifyn beine ©timme £ügen. 

2)ocf) — nun fcfyroeigft bu, wie ju tauften, 
Ob in biefer 9ftaiennad>t 
£eimlicfy nicfet nod) 2lnbre$ wacfyt, 
Site ber Stifte fanftes ftaufaen. 



!cS4 

Sie ber tob binme^nomnten, 
Die bier etnffc ft ^tücflid? war, 
Der gefebiebnen (Seelen ^cbaar, 
^caebtigaü, N börft fte fommen; 

SBon ben oben sBcbattenbaiben 
9Kef be$ Jrüfoling* mächtig BBott 
eie surfitf 511m febönen Ort 
Sbrer fräljwrlaffncn falben. 

&n ben rollen äMiitbcnjroeijjcn 
3iel)t babin ber Ociftcx*fd)ti?aU , 
2Bd bn lawföcfr, 9te$ttgtK, 
galten fte ben (litten Zeigen; 

Unb fte ftreifen unb fte brangen 
— Dir nur tranmerifd) bemüht — 
Deine weiche, warme 33ruft, 
nutlmui fte 51t fitzen Stangen. 

selber fönnen fte ntebt ftmben, 
Seit ber £eib im £eicbentndb, 
"(breit näcbrlicben 23efucb 
Diefen treugeliebten ®rünben. 



-: 185 £§r> 

Ohm fte roieber mittlen eilen 
3n ba$ öbe vgcfyattenreid), 
Oiufeft bu fo bringenb wid) 
3fynen nad>, fte möchten weilen, — 

9Slütl?en fei) 1 id) nieberfcfyauern; 
Die mein klagen rol) itnb Palt 
©ejjen bie ©eftorbnen fcfyalt, 
3e$o muf? icfy fte bebauern; 

Denn micfy bitnft, iijt fro&eä Drangen 
3ft ber @el)nfud>t 2öeiter$iel)n , 
9)?it ben 33lütl)en, bie bafyin, 
Um fo balber ftcf> ju mengen. 

£at bie leisten 3Mtitl)enjTocfen 
^tngeroefyt ber Slbenbroinb? 
3ft be$ 5™i)ling$ jarteä £inb 
Sin bem ©eifter^ug erfcbrotfen? 



«agg 186 ggs> 



&te fdbönc Sennin, 



l. 

©u 9Upenfinb, wie milb unb flar 
Strahlt mir bein blauet 5lugenpaar! 
2Bol)l i|T in biefen ^immetenäfyen 
ein fliUe^ SBunber einft gefcfeeOen, 
3n beiner Lämmer frohem Greife 
Jpinfnietefl bn, ju beten leife, 
3n geller $rül)ünc;$mor3enftunbe; 
9)iit $inbe3blitfen, innig frommen, 
2Bar all bein £erj ju ©ott gekommen: 
Sa fanbte, freunblid? bir begegnenb, 
Unb beine fromme Seele fegnenb, 
3n$ I)otbe 3luge bir jurucf 
Ser Fimmel einen warmen 93li<f , 
Der ftd) vertieft in feinem Schimmer, 
Geblieben ift, unb fcfyeibet nimmer. 
Ö Sennin, fterblicfe! fctyetbet nimmer? 



■•;. 187 



%16 bu warft, ein tyolbe* Äinb, 
^ßonnigltd^ gefcfylafen ein, 
Xrug bie Butter leif unb linb 
&id) in jenen SMüt&enfyain. 

•Dort auf ifyrem ©cfylummerbaunt 
©angen 9Söglein Slbenbfang, 
Ser in beinen -ftinbe^traum 
(Sanft unb (iebltdf) fötafernb Hang. 

Unb ber grufyling naljte ftcf>, 
©rußte bicfy mit linbem £audf>, 
greunblicfy fegnenb fugt' er bicfc, 
9ceigenb feinen IKofenftraucf). 

©einen golbnen 5lbenbfcfcein 
©oß er bir auf 3 weiche £aar, 
3luf bie SHlienroangen bein 
Segf er leif ein SKofenpaar. 



m 188 m> 

Unb ber Butter 2lugentid)t 
gröl) an beinern ©Plummer f)ing, 
©afy, wie btr am 2lngeftcfyt 
©tili ba3 Oiofenpaar serging. 

Unb be3 $rül)ling3 s 2lbenbglanj 
$8nd)$ am £aupt bir lang unb voll, 
©er im golbnen £otfentanj 
$luf ben 93ufen nieberquoll 

©ennin, o wie reijenb blfiljt 
©eine 2£ange rofenrotfy, 
©rauf nod> immer freubig giltst 
Sener fuße üiofentob! 



<m 189 g 



SIttf ein $a# * u öd&ttttgett. 

^d) flanb, ber l)öd?fte, grünfte 33aum, 
3Sor $nten frei) im 2ßalbe3raum. 
s ^ttr galt ber ©onne erftcr Auf , 
3d) brachte, war ft'e fcfyon gefrf)ieben, 
Dem 2öanberer jum 2lbenbfrieben 
SSon ifyr noefy einen *purpurgrufl 
Da fal) mid> einft ber Äüfer ragen, 
Der fam unb $<xt miefy fclmell erfragen, 
$be! 2lbe! btt grüner £ain! 
Du ©onnen(tral)l unb 9)ionbenfc^ein! 
Du Vogelfang unb SßetterHang, 
Der freubig mir jur Sßurjel brang! 
Die 2üalbe3luft iffc: nun l)erum, 
3d> wanbre nad) @lt)fütm. 
3t)r Amberbäume, folgt mir na* 
3n biefe$ fyimmlifcfye ©emad); 
nel)mt ba3 £oo3 ber 2lu3erforne:i 
SSon all Den taufenb 2öalbgebornen , 
Da3 fcfyöne £00$, ba6 große £oo3: 
SCfef in be3 @runbe3 füljtem @d^oo# 



<m 190 so 

(5m gaß ju fet>n, ein ga£ ju fepn, 
yiifyt fo ein fttü \>erlaflfner ©cfyrein; 
Sin gaß, beut lieben 2Bein ergeben, 
2)er (5rbe l)eifge$ ^erjblut fyüllenb, 
Sin Srunf U$ ganje lange Seben, 
2)en £?ecf)er burcl) unb burd> erfütfenb! 
■ftomm, fomm, bewegter Srbengafl, 
Unb fyatte l)ier vergnügte Otaft- 
SWacl) bir b<x$ £erj im Sßeine flott, 
<Sd)ent ein! trinf au£! merfft bu ben ©ott? 
33rau3t bir ber ©eift burc^ Snnre l)tn, 
SSon bem icfy felber trunfen bin? 
6r ift fo feurig, fü£ unb ftarf: 
fcfylürf il)n ein in$ tiefte StfiarH — 
9?un 2Banbrer, roanbre feiig Ijeiter 
SSon gaf ju $a$ forttrinfenb weiter! 
@d?on tauchen bir im Ütofenlicfyte 
herauf gar liebliche ©efkfyte: 
Wancfy tl)eure3 längft verlorne^ ©ut, 
Sie ^räum' auä beinen 3ugenbjal)ren, 
@ie fommen bir auf 28eine£flut 
3egt frifcfy unb frofy fyerangefafyren- 
©cfyenf ein! — bu fäljljt bic alten triebe 
<3u fülmer £l)at l)inau£! fyinautf! 



191 { 

£>u gibft ben &up ber erften ZkU; 
@d>enf ein! bu ftefytT: im SSaterljauS. 
2£ol)l bir! roofyl bir! fcfyon bift bu trunfen, 
Unb ©ram unb Morsen all t>erfun£en; 
2Bir fd^ügen bic^, fyier pacft bi# nid)t 
3l)t frecfye^, qudfenbe^ ©ejücfyt, 
2Bir ftefyen $a£ <w gaf jufammen, 
2öir (äffen unfre SBaffen flammen; 
Unb Ijeimlirf) hinter unfern 33aucfyen 
Sffluf? bir bk 3eit wrüberfcfyleicfyen, 
@d)enf ein, fcfyenf ein, nur immer ju! 
Unb fyat ber ©oft bicfy ganj burd?floflFen, 
Saß tragen bicfy wn fttnfen hoffen 
Vl<xd) bem ipefperten griebrid^rufy- 
£ort fdjroanfe unter grünen Daumen 
Wllit beiner Saft t>on £immel$ träumen, 
Unb (aufcfye bort ben £armonieen, 
Sie burcfy ben £aubergarten fliegen. 
(Ein »oller, ftürmifcfyer 3lHorb 
Stimmt bid? an feinen ©eifterborb, 
3trt mit mit bir t>on Rinnen, n>eit, 
£inau$ in$ 9tteer ber Strunfen&eit! — 



192 B*> 



©er 3PoftiUfom 

£ieblic(> war Die 9#aiennad)t, 
©ilberroölflein flogen, 
Ob ber Reiben grül)ling3prad>t 
Jreubig l)ingejogen. 

@d)lummernb lagen 2Bief imb £ain, 
3eber <Pfab uerlaffen; 
s JUemanb aU ber 97tonbenfdKtn 
5Bad)te anf ber ©trafen, 

Seife nur H$ Süftc&en fpradj, 
Unb e3 50g gelinber 
®urcfy b<x$ ftiüe ©c^laf^emac^ 
2111 ber grüfylingsfinber. 

Spnmlid) nur ba$ 33äd)lein fcfylid?, 
Senn ber SBlfitljjen Staunte 
Dufteten gar wonniglich 
Surcfy bie ftiüen Flaume. 



193 

Wauljex mar mein ^ofttüton, 
Steg bie ©eigel fnallen, 
lieber 3$erg unb £fyat bavon 
$rif$ fein £orn erhallen. 

Unb von flinfen ütoffen vier 
©cfyoll ber £ufe ©cfytagen, 
Sie burd)3 btufyenbe Revier 
trabten mit 35ef)agen. 

SSalb unb Jlur im fcfyneüen $«4 
£aum gegrüßt — gemieben; 
Unb vorbei, wie £raume3ftug, 
©cfyroanb ber -Dörfer ^rieben. 

bitten in bem 9?iaienglvtca 

Sag ein £ircf)f)of innen, 
Ser ben raffen 2öanberblitf 
Spielt ju ernftem ©innen. 

ipingelefynt an 93erge$ranb 

2Bar bie bleibe ^auer, 

Unb bat £reu$bilb ©otteg ftanb 

S?oü), in Kummer Trauer. 
mW*. 13 



<m 194 

©cfymager ritt auf fetner 35afm 
Stiller je$t unb trtiber; 
Unb bie OftoflTe fyielt er an, 
©al) jum &reuj hinüber: 

Ratten muf? fyier Oiof? unb Üiab, 
9Jiag'$ eud? nidjt gefäljrben: 
Drüben liegt mein Äamerab 
3n ber fublen @rben! 

(5in gar fyerjlieber ©efeü! 
£err 9 i ift ewig ©cfyabe! 
deiner büe$ H$ £orn fo &eü, 
2Bie mein ^amerabe! 

£ier x&f immer galten muß, 
Dem bort unterm Üvafen 
5um getreuen 93rubergru§ 
©ein £eib(teb ju btafen!" 

Unb bem -ftirdjfyof fanbt' er ju 
Jrobe Söanberfdnge, 
Saß e£ in bie ©rabeörul)' 
©einem trüber bränge. 



m 

Unb be3 £orne$ geller £on 
-Slang öom 53erge roieber, 
Ob Der tobte tyojlittion 
Stimmt' in feine Sieber. — 

Leiter &intf$ burd) gelb «nb $«9 
Sftit verlangtem 3iige(; 
Sang mir nocfy im Ofyte lag 
Jener -Slang t>om £ttgel. 



H 196 



Sie SWofe tot ©ttttnetung. 



Ku treulos icl) baö tfyeure £anb »erließ, 
üBo mir, wie nirgend fünft, bie $reube blühte, 
9)iid) felbfl uerftoßenb an$ bem <parabie3 
9SoH ftrennbeöliebe, Selber $ratiengiite; 

Unb al$ icfy jlanb jum ernften ©cfyeibegruß 
s 2ln meiner freuben maiengrünem (Baume, 
3113 mir im 2luge quoll ber £l)ranengnß, 
2ßie warmer Oiegen naefc bem griiljling^traume: 

2)a bog fiefc mir jum £ebewol)l Ijerab 
©er reichen einer t)on ben 33lütl)en jwetgen, 
Der freunbltd) mir noeb eine Oiofe gab: 
9Rein £er5 uerjlanb fein liebeoolle^ ©Zweigen. 

„9ct$t in ben ©tanb, o gretmb, l)ier weine l)in, 
„%it% anf bie weichen Blatter biefer Ovofe!" 
3)aä war ber fhimmen ©abe milber ©inn; 
Unb fd)merjlicl) raf* folgt' ic^> bem 2tfanberloofe. 



197 

3n frembe Sßelten fuljr nttcl) Der <pilot, 
äSont tbeuren £anbe trennen micb nnn ^teere; 
llnb wie mir einft ba3 £ebewol)l gebot, 
We$ id) bk Winnie mit getreuer $&f)tt. 

£er Öiofe inniglicher Suft entfd;wanb, 
(£6 ging t>k frtfc&e Jarbenglutb verbleichen ; 
@ie rul)t fo blaß nnb ftarr in meiner £anb, 
&e$ Urwerroelfltdben mx weifet 3eic&en. 

2>e3 Unverwelf liefen ? — fte raufebt fo bang, 
%8i\l meine £anb t>k Üiofe wieber Werfen; 
5U3 war 1 e$ ein profetifcb trüber 3llang, 
$8r' ici> ben Saut mit l)eimlid?em (Erftyrecfen, 

Ovofe ber Erinnerung gemeint! 
SRir bünfet beiner weifen Blätter Oiaufcben 
(Ein leife$ freiten ber SSergangiicfefett, 
hörbar geworben plö^licb meinem Saufcben! 



198 



©et ^n&ianctjucj. 



1. 

Sßefyflage fyallt am ©usquel)annafy=Ufer, 
2)er 2Banbrer füfylt fte tief fein £erj burcfyfcfyneiben ; 
2Ber ftnb bte lauten, wilbbewegten üiufer? 
Snbiauer ftnb'$, bie *>on ber £eimatl) fdjeiben. 

2)od? plattet) ifyre lauten klagen ftotfen- 
Ser Häuptling nafyt mit Ijeftig rafcfyem dritte, 
din ©rei3 t>on fmftern klugen, Meißen 2otfen, 
Unb alfo tönt fein 2Bort in iljrer bittet 

,,©tet$ weiter branden un3, al$ ifjre beerbe, 
@tet$ weiter, weiter, bie serfiucfyten 2Bei£en, 
2>ie fommen ftnb, un$ uon ber Wuttererbe 
Unb pon ben alten ©öttern fortzureiten. 

Wir ift e$ flar, ice> felj'ö im SHcfyt ber glamme, 
3)ie mir H6 ^erj verbrennt mit nnlbem 9?agen: 
©ie brachten un$ H$ £eil am ^reuje^amme, 
Den 9ttutl) $ur Ütad?e an ba£ ^reuj ju fd^tagen. 



19<) 

Seit 2ßalb, mo mir ben &inbe£fd)laf genoflTen, 
^erlaflFen mir; Der un3 fein 2ßilb geboten; 
2ßo liebenb mir ein tfyeure^ %$tib umfd)loffen; 
Den 2ßalb, mo mir begraben unfre lobten. 

9ca()t ifyr ben ©rabern eucfy oon euren $U)nen, 
©et) ftill wn eucfy bk £ügelfd?aar befc^li^en, 
Sie lobten nicfyt ju werfen unb 5U mahnen, 
Sap mir t>on iljrem (Glauben ftnb gemieden. 

Der jpotyn mirb fommen, früher ober fpater, 
Der gierte tyfltog mirb in Die ©raber bringen; 
Dann muß bk fyeifge 5lfd>e unfrer $ater 
De$ tiefaerljaßten Jetnbeä ©aaten bangen!" — 

9cun feiern fie ber lobten s 2lngebenfen; 
^)k ©onn' im Söeften manbelt ü)re Steige , 
^>k ©raber noefy beftrafylenb, unb fte fenfen 
$>iet Kranen brauf unb grüne ^aunenjmeige. 

Va bricht tiU 2Befymutf) plö^licfy ifyre Hemmung, 
©ie (Irömet laut unb lauter in ^k £üfte, 
©cfyon brauet be$ ©c^merjee volle Ueberfcfjmemmumj 
3n mitben Etagen um Hc jtummen ©rufte. 



200 

Tm\ wetttat fiel) jur 2ßanbrung bie ^ertriebnen, 
oft grüpenb noefy jurücf mit füifterm ©elften 
Sie teuren £>ügel ber jtorütfgebliebnen, 
Skftreuenb il>re 33al)n mit Stößen, Styränen. 

2Bie fie üorüberroanbern an ben Daumen, 
Umarmenb Diele an i)k ©tamme fallen, 
£?um ©cfyeibegruf? ben trauten 5öatbe3raumen 
£dßt jeber einmal noefy bie glinte fnallen. — 

3)er glintenruf, ber 9vuf gerührter Seilen 
3ft an ben bügeln allgemach verraufcfyet, 
2Bo nur bem -ftlagefyaud? ber Sobtenfeelen 
Sie Dämmerung, bie (litte , tiefe, lauftet 



2. 

55iel teilen fcfyon finb fte bal)inge5ogen; 
Der ©u^quefyannal) treibt an iljrer ©eite 
SKit l)eimatl)lic^em Oiaufcfyen feine 2öogen, 
Der treue Jreunb gab iljnen fein ©elette. 



201 

Den Reißen Xrteb, vom $einbe, bem verljafrten, 
$ort, fort au fliefyn mit tvilben glucfceäf längen, 
Sann nur ber mübe Schlaf ju furjem Üiajlen 
^uö ifyren ©liebem aügemacfy »erbrangen. 

3&r Jeuer brennt im Dunfel l)oi)er Griten; 

Da ruljn bie ©äfte ringä ber Söalbe^iüiifte, 

Da legt ber Wann ftd> l)in, bem Schlaf ju weisen, 

Die Butter il>ren Säugling an bu Prüfte. 

Scfyon finft ba$ geuer, unb bie fommerfcfytvülen 
9(ac^tlüfte ftc^ im (Sidjenlaub verfangen 
Unb frei burcfyö lange £aar ber Sßeiber tvüfylen, 
Die fdjlafenb ifyren Säugling übergangen. 

Der graue götyrer nur verbannt ben Schlummer, 
Unb einer nocf) ber 2lelteften vom Stamme; 
Die fpred?en lange nocfy von ifyrem Summer, 
äson $eit &u geit nacf?fd)ürenb an ber glamme. 

Sie fcfyaun burcfyö bünnere ©ebräng ber Staate 
Jurütf nad) bem verlornen SWutterlanbe, 
Unb jürnenb fdjaun fie bort t>U $imili einräume 
SKotljglüljenb Ijell von einem SBalbesbranbe. 



202 

Unb alfo fpridjt ber Häuptling jum ©efa^rten: 
„©ie&flt bu fte morbcn borr in unfre Kälber? 
©etroft in unfrei Unglück frifdje Sagten 
3iet)n fte ben ^>flug für if>re ©egen^felber. 

6ic fyaben free!) bte ^acf?t vom ©cfylaf empöret, 
2)aj? fte ftcfy mit *> em giammenf leibe fct)itrjet: 
£ocfy brennt ber 2Balb, vom ^ager aufgeftöret, 
?>a$ 2ßüb verjtveifelnb au3 ben ©lutfyen ftiirjet. 

©etvetfet von Des 26übee 2ßef?gel)eule, 
Unb von bem falfcfyen Xageölic^t betrogen, 
&ommt fdjtvtrrenb ringe ()eran mit trunfner (ftk 
Der 2>ögel ©cfytvarm in feinen Xob geflogen. 

©etvif?, gennjj, mit ihren Maaten reuebern 
Die 2ßünfd?e au*, bie fte barunter (treuen 
s £on tfyren unverfö^nlic^en 2>erflud?ern ; 
£$ wirb fte noefy an fpatem Sag gereuen!" 

Oiocfy ftarren bte betrübten, £ieferbo$ten 
hinüber nad? bes 33ranbee rotfyem £d?eine, 
WH ber verfließt im Morgenrot!) von Öften, 
Unb febon bte Gipfel giübn im (*id)enl)aine. 



; 203 



3öte btei Qnbianet. 



yjlää)ti$ jitrnt ber Fimmel im ©enritter, 
©djmettert manche Oviefe^etd? , in ©ptitter, 
Uebertönt be$ yiiw<xxa Stimme, 
Unb mit feiner S3lt$e $tammenrutl)en 
<Peitfdjt er fcfyneller bie beräumten Slutfyen, 
£>a£ fte ftür^en mit empörtem ©rimme. 



3nbianer ftefyn am lauten ©tranbe, 
Sauften nacfy bem rcüben 2Bogenbranbe, 
$la<t} be£ 2öalbe3 bangem ©terbgeftötjne; 
©reiei ber eine, mit ergrautem £aare, 
^ufrecfyt überragenb feine 3al)re, 
Die jrcei anbern feine (tarfen ©ohne. 



204 

6eine ©öfyne jegt ber ©rei3 betrachtet, 
Unb fein 3Mi<f ftcfy bunfler je#t umnähtet 
S 2U$ bie Wolfen , bte ben Fimmel fcbn>är&en, 
Unb fein ^lug' uerfenbet rcilbre 93lige 
2U3 ba3 fetter burcb bk 2öotfenrige, 
Unb er fpricbt au$ tief empörtem iperjen: 



„Slucb ben Reifen! ifjren legten ©puren! 

3eber 2Be(le $lucb, worauf jte fuhren, 

Sie einft 93ettler unfern ©tranb erflettert! 

$lucf> bem 2öinbl)aucfy bienftbar ityrem ©cbiffe! 

£unbert $lüdbe jebem gelfenrijfe, 

£>a$ (Je nicfyt l>at in ben ©runb gefcbmettert! 



£aglicb übers 9Jieer in nulber £Üe 

fliegen ifjre ©c^iffe, gift'ge Pfeile, 

treffen unfre Äiifte mit s 33erberben. 

Widtt* bat un$ bU #tauberbrut gelaflfen, 

S 1U3 im ^er^en töbtttcb bittre^ jpajftn: 

Äotttmt, ibr tfinber, fommt, nur wollen fterbenl' 



205 

9Ufo fpracf) ber ^Itte, unb fie fcbneiben 
3l)ren 9tacf;en r>on ben Uferweiben, 
Drauf fte na* be$ @trome3 97iitte ringen; 
Unb nun werfen fie weitfnn bie Oiuber, 
&rmt>erfcf>lungen 33ater ©oljn unb trüber 
Stimmen an, ihr ©terbetieb ju fitzen. 



Saut ununterbrocr/ne Donner fragen, 
QMiße flattern um ben £obe3nad)en, 
3&n umtaumeln 9Äöwen fturme^munter; 
Unb bk Banner fommen feftentfdHoflfen 
^tngenb fcbon bem Stile jucjefcfyoflfett, 
^tür^en jefct ben .ftataraft hinunter. 



&ermtfd>te ÜSeMdrte* 



# 



©te $f)tänett- 



Sardinen, eucl>, il)r trauten, lieben, 
^ring' icfy biefeit 3)anfgefang! 
Set)b ja aucfe nicfyt ausgeblieben, 
2öenn mein £erj im Siebe f lang ; 

©d)licl)et bie befannten ©leife 
©tili l)erab, <\U wolltet tl)r 
SWeinen ©cfymerj befyorcfyen leife, 
Unb baS Sieb quoll fanfter mir, 

2Benn ber ®otci> im 93ufen roüfylte, 
Xief vom Unglütf eingebohrt, 
Äam ber SErojl \)on eud? unb fpülte 
Sinbe t>k Verzweiflung fort. 

O fliegt feinen 2ßilbumbrol)ten 
Von Ürfan unb 2Betterfd>ein ! 
9cal)t il)m, nal)t il)m, grieben^boten, 
Saßt ben Firmen nicfyt allein! 

(Scbidbte. 14 



210 

3jt bie 9laty vorbei, fo febte 
3bm bocb eure Krene nidbt, 
Unb bie SEranfe feiner ©eele 
SRefce müb fein ^ingeficbt 

9Rü bor ^ebmutb innen SEropfen, 
3)afi fein Jg*rj, war 1 * aueb gequält, 
SBie verlerne boeb 51t Hopfen 
Sttefet feinen (Sottetoelt — 

Oiicbt nur, wo bei £er$enänager 

Sratn nutblt, habt ibr euern fcanf, 
3lucb jvc Stift ibr Oieifelager 
ecblagt in einem Statten auf: 

$t, Nie wogt baä geftgetümmei 

3n bem engen Kämmerlein, 
SBenn ber gan&e reiche Jöimmel 
UeberfüIIenb null luncin! 

Unb bie Shräncn ftff icb Minfen 
Snf ber SBang 1 im JreubeugUfl, 
Unb fte gittern unb (te nnnfen 
2lfle SBBeit bereut 51t Saft — 



211 

"M6 id> einft am (Sterbebette 
@tne£ lieben greunbe^ fcanb, 
Unb ber £ob bie (Kofenfette 
£att un3 an^ ben ipänben roanb; 

^öeint' id) t()m bie lefcte £>elung, 
Itnb — fcfyon lag er ftill unb bleich; 
&dd) in feinet 2luge3 £öl)lung 
3öar nod> eine £l)räne roeicfy; 

2öar fo fyeilig anjufdjauen, 
2Bte^ bk ©eljnfucfyt fyimmelan, 
2Bie ber @ngel, ben bie grauen 
eittfl am ©rabe Sefu fafm. 



<^3 212 » 



Sit bet fttanf $rft. 



1. 

tylafyt umfcfyroeigt mein .ftranfenlager; 

2ln ber tnorfcfyen Diele nur 

öteget fiel) ber f leine 9cager, 

Unb e$ picet bie <penbelul)r, 

Sie eintönig micl) bebeutet, 

3Bie baö £eben weiter (breitet. 



Ueber trübe, fyeitre ©teilen 
©cfrreitet'3 unauffyaltfam fyin, 
2Bie be$ ©trome3 rafcfye ^Bellen 
^lum 1 unb Dorn twrüberjieljn. 
3mmer fenft bk 93al)n fiel) jäf)er, 
Äommt ber ©cfyritt beut £obe näljer. 



213 

Wir aucfy fenft fte ftcfy, unb fcfyaurig 
5Bel)t e£ au$ ber 9cieberung; 
Unb, no* Süngling, l)ör' id) traurig, 
s 2Bie au3 banger Dämmerung 
Weinet £er$en$ matten ©dalägen 
ftiaufcfyt bu ^obe^fiut entgegen. 



(^infamfeit! mein fliüe^ SBeinen 
iKtnnt fo t>ei# in beinen @d?oo#; 
Docfy bu fcfyroeigft unb ijaft nicfyt einen 
©eufjer für mein trübet £ooe! 
Segen fcfyon bk 3ugenbjal)re 
2lbgeblüi)t micfy auf bie SJaljre, 
2ßirb fein 5luge feuchten ftcf> ? 
2Birb fein 33ufen banger fragen, 
2Benn fte mid) ju ©rabe tragen? 
Siebt fein 3)erj auf (Erben mic^V — 
Reißer ftrömt e$ wn ber 2öange: 
Seinem, feinet! fiiijV ify bange. 



<^m 214 &> 



2Itt bie Welandtoiie 



©u geleitefl micfy burcfy£ geben, 
©innenbe ^etanc^olie! 
Sfflag mein ©tern jt<& ftrafylenb tyeben, 
Sttas er ftnfen — wifycft nie! 

pfyrft mi$ oft in $etfenf lüfte, 
2Bo ber 2lbler einfam fyau^t, 
Sannen ftarren in t^ie Süfte , 
Uni) ber SBalbfhrom bonnernb brauet 

deiner Sobten bann gebenf icfy, 
2Bitb fyerwr ih £fyräne bricht, 
Unb an beinen 93nfen fenf id) 
9flein umnähtet 2lngeftcfyt. 



'SBsä 215 $&S> 

* Ü 

(gittern Jyveunbe ttt$ 3tamiitbuciy 

Uftiftig manbelft bu fort bk 3Üpenpfabe ber öblen, 

2Bo bie reinere Änft 33ufen unb ©tirne Dir ftifylt, 
9fHkreft Dom gelfengefCipp, vom fdjmalen föanbe beä 
2lbgrunb3, 

Duftenbe 53lumen unb fc&lingft ffe junt fyarmonifcfyen 
$ranj , 
3>l)n ju tragen, ein Opfer, jum £od)altare ber 9)ienfd)()etr, 

3ld), um welchen e$ ftetö ftiüer unb einfamer wirb! 
traurig flüflern auf Ü)m i)k Äränje ber wenigen (Sblen, 

£obtenfränje nunmehr fdjöner »erblichener Seit 
s 2lber bu manble fyinan getroft, unb wäre bein £eben 

2lud> nur geier be$ £ob3 fc&öner »erblichener $cit. 
klommt auf beinen s })faben bir einft ber Donner entgegen, 

Drauenb im nächtlichen $lug, fahren Orfaue bid> an: 
ftmmb, bann flattre bieü 5B(att t>or beinen ^tiefen im 
Sturme, 

Unb e3 raufte bir $u : „benfe be3 liebenben ^reunbe !" 



*& 216 »> 



$8etQän$tiü)feit. 



<jom Serge fcfyaut l)inau3 in3 tiefe Zweigen 
Der monbbefeelten frönen ©ommernadjt 
Die Burgruine; unb in aannenjroeigen 
Aptnfeufjt ein Süftcfyen, ba$ allein bercarfjt 
Sie trümmemlle Sinfamfeit, 
Den bangen Saut: „SSergängtidtfeit!" 



„sSerganglicfyfeit!" mafynt und) im füllen Ztjtti 
Die ernfte £>d?aar befreiter ipfigel bort, 
2öo banember ber ©cfcmerj in lobtenmale, 
S 2U$ in uerlaflfne #er$en ftd> gebolzt; 
33ei Sterbetage^ 2Bieberfeljr 
58efenrf)tet ftcf> fein $uge tnel)r. 



217 

Der roed?felnben ©efü^le Straumgeftalten 
Durcfyranfcfyen affenb unfcr $erj; e3 fucfyt 
Vergebene* feinen £immel fefaufyalten, 
Unb fortgeriflfen in Die rafcfye ^lucfyt 
2Birb aud) ber Jammer, unb ber £ancb 
Der fanften 2Bel)tnutl) fdntnnbet and). 



£ord)' id> l)inab in meines 93ufene liefen, 
„^ergancjüdtfeit!" flagt'e fyier auci) meinem Ol)r, 
2Bo lan^ft ber -ftinbbeit greitbenfldng' entfcfyliefen , 
Der Siebe ;3anberlieb ffd> ftiü verlor; 
2Bo balb in jenen ©eufjer bang 
Jpittftirbt ber lefcte frofje ßlang. 



<« 218 &> 



33efcfyritten fcfyon üou feinem fetter, 
SKafft auf ber SBeibe noc^> ba^ $o£ 
®ie legten £alme, will nicfyt weiter, 
33i3 ifyrn ber Sporen fcfyarfer Sto£ 
©ewaltig in bie Seiten bringt 
Unb e3 im Sturm von bannen ^mingt. 



Unb fül)tt ber SOTenfcb mit bleichem Sieben 

Den Job tl)tn ftgen am ©enitf, 

So flammert ft'dj fein guf? an$ £eben, 

@r bettelt um ben ^ugenblitf, 

33i3 taut) ber £ob bie @eif?el fcfywinöt 

Unb il)n mit WUfyt uon bannen jwwgt. 



219 i^o 



2ln eine Qame in Stauer* 

5>om ©rabe beineä treuen 9)?anne$ 
3ft nod> bk ©cfyar.fel feucht; 
SBeib, o ntcfyt3 von einem s Beibe! 
Sein ^lug' ijt nidjt tneljr feucht? 

£inab! juc&tlöfeä 93lut ber fangen! 
3n3 £er$, bu ©cfyanbeborn! 
-ftann bid) be3 ©atten -lob nicfyt jagen, 
©o jage bicfy mein £orn. 

£>a$ £l)ranenfcfntb, ben Jlor &enutter, 
9flit bem bu bic^ bedangt! 
3n biefer Kneipe wirb bu £brane, 
Die @Me, nid)t gefcfrenft. 



<m 220 m> 



Einern Stttaben 

33>a3 tranerft bn, mein fcfyöner 3unge? 
®n 9lrmer, fprid) , waä weinjl bn fo? 
3)aß treulos bir im raffen ©c&rounge 
©ein liebet SSögelein entflol)? 

2)u blitfeft: balb in beiner Trauer 
hinüber bort nad) jenem 93anm, 
23alb nrieber naefy bem leeren SBauer 
93li<fft bn in beinern Äinbe^tranm. 

2)u legft fo fcfylaff t)ic Keinen £änbe 
2ln beutet £iebling3 öbe3 £ane, 
Unb prüfet ring3 bie ©proflfenwanbe 
Unb fragft: „wie fam er nnr l)inau$?" 

3ln jenem kannte i>örft bn fingen 
Den fernen, ben bein j)erj verlor, 
Unb unanfljaltfam eilig bringen 
2)ie Reißen Sutanen bir l)en>or. 



<«} 221 

©ib ad)t, gib ad?t, o lieber .ftnabe, 
Daß bu nid^t bafteljfi: trauernb einft, 
Unb um bie befte, fcfyönfte £abe 
De3 9ttenfd>enleben$ bitter weinft! 

Daß bu bie jpanb, bie fUtrmerprobte, 
9cicfyt legft, ein 9Ramt, an beine SJrujt, 
Darin fo mancher ©cfymerj bir tobte, 
Dtr fäufelte fo manche £ttft; 

Daß bu bie £anb mit roilbem Ärampfe 
Tatyt brücfeft beinern 93ufen ein, 
$lu$ bem bie Unfdjutb bir im Kampfe 
(Sntflolj'n, ba$ fcfyeue ?Oöge(ein, 

Dann ^6rjl bu fläjtern iljre leifen 
©efänge au3 ber gerne fyer; 
Jleigjl fyin bicfy nad? ben fußen Reifen: 
Da$ SSöglein aber fe^rt nidfrt meftr! — 



<m 222 Ee> 



£itü (Ines JSVuöttmntornfccn. 
©et) mir jum (erstenmal gegrüßt 
9Jiein sBaterlanb, ba^ feige bttmm, 
Die gerfe bem Defpoten fügt, 
Unb feinem 2Bin£ gefyordjet ftumm. 

Sßobl fd^lief ba$ £inb in beinern 2lrm; 
Du gabfl, roa£ Änaben freuen fann; 
Der Süngling fanb ein Siebten warm; 
Dod> feine greifyeit fanb ber 97iann, 

3m £ocfytanb flrecft ber Säger tfd? 
£?u 33oben föttett, wenn Sßilbeäfcfyaar 
£eran ftcfy ftürjet fürchterlich ; 
Dann fcfynaubt vorüber W ©efafjr: 

97tefn SSaterlanb, fo ftnfft bu l)in, 
fltaufc&t beutet Spexxffyxö £ritt fyeran, 
Unb laffeft ityn Dorüberjiefyn, 
Unb Wltfl ben bangen Sltfyem an. — 



223 

giftig, @cfyiff, wie Wolfen burrf? bte 2uft, 
Spin, wo Die ©ötterflamme brennt! 
9??eer, fpüle mir Ijinroeg bte 3Uuft, 
3)ie t>on ber gtetbeit nocfy mirf> trennt! 

£u neue 5Belt, bu freie SBelt, 
s iln beren bltitlKnreitfjem ©tranb 
Die Jlut ber £prannei jerfdjettt, 
3* grüße biet), mein SSaterlanb! 



<m 224 m> 



2lm <&tabe eines SölttufletS* 

©u fu^rft im gotbnen ©lücfe^wagen 
Dal)in ben raffen £rott, 
9Son feud^enben Sitten fortgetragen, 
Unb bünftefl: bir ein ©ott! 

2ßie (Togen be$ <pöbel$ Oiabenfdjroärme 
£)ir au$ bem 2Beg fo bang, 
Sa jte fyörten ber ©eißel nntb ©elarme, 
2>er Otäber 2>onnerflang! 

(Ein roeinenber 33ettler, ftanb am 2Bege 
2)a$ arme ^aterlanb, 
Unb flehte bity an um milbe Pflege 
9ttit aufge&obner i?anb; 

Socfy wie aud) flagte bie bittre Ätage, 
2öie aucfy bie £l)räne rann: 
®u triebft mit gedenbem ©eif?elfd>lage 
Vorüber bein ©efpann! — 



<«} 225 &fe> 

„£alt!" kblug nun eine graufe (stimme 
$n bein entfe£te3 £f)r, 

Sä fhirjt 1 ein Oiäuber mit £of)n unb ©rimme, 
Der Stob, vom 2Ba(b ()en>or 

Unb fyieb bte (Stränge mit fcfyarfem (Schwerte 
&om Sßagen, riß mit ?0?ad)t 
2>icfy fort, tro$ gießen unb 5lngftgeberbe, 
3n feine finjtre yiafyt. 

35a$ 3Saterlanb mit Sadfeen unb (Singen 
£ält %8ad)t an beinern ©rab, 
(Scfyeucfyt £fyränen unb ©eufjer unb £änberingen 
Jort mit bem 23ettetftab! 



l'c imn'f ßeCidue 15 



£>et Sti&iffetentift 



O* &«/ rin £ofrate3, bm v£d)irlingsbed)er 
Oluf£ 2Bol)l be$ ^aterlanDee lad?elnD trinfft; 
Ob Du, ein fcfynoDer, teufliföer Verbrecher, 
Vom tfenferbeil getroffen, fluc^enD ftnffc 

Ob Dein ©enie fein 2öerf Den raffen Reiten 
©efdblettDert, ein ©ebirg, in iljre S3abn, 
Daß fte an feinem Juj? üorüberfcfcreiten, 
UnD grauenb feine ©ipfel ftarren an; 

Ob nid)t$ Dein langes £eben war i)ienieDen, 
1W für' 3 ©ercürm Des @rabe£ eine Stoß; 
Ob Du, Der ?Otenfd>^eit Jeffeln anjufcfymieDen, 
(Ein toller £elD Die bange 2ßelt Durchrast: 

3ft gnfi fo nnd>tig, aie: ob nur im Greife 
Einförmig ftets H$ 2lufgujjtl)ierd)en fcfcnummt, 
Ob e$ tnelleicfyt nad) rechts bk grofje Steife, 
Vielleicht na* ünfs im Kröpfen unternimmt 



227 



3n &ae Stattim&ucb einet Sünftlerin. 

Arilin mimi an einen ^paücrpami. 
bleich langem 2Be8e bureb Die eommerfctnvule 
9Ranfd?F une> ein 2Bali> entgegen feinen C s )rujj, 
litt? übergep Die Snflt mit füper .fiüble, 
2H< 93lätrernad>t mit ihrem Säbeätf. 
Unb wie wir attä ben fyeifjen, hellen Iriften, 
2öo mübenb fteft ber ^ttenfcb bem 2eben weiht, 
jns ©albge&eimntjj weiter uns vertieften, 
Unb in ben ©chattet! @otte$ Sinfamfett; — 
80 flogen beine heiteren @efprad>e 
fiort von bee Gebens roüftem, (teilen £ang 
äBalbein, unb wanben ftch als flare Sache 
2)ttr$'4 2ab^rintf> ber .fiunft mit leifem Alang. 
Auf ihren bellen bebten Die ©eftalren 
9Son all ben Blumen, bie ihr 2anf berührt; 
3* aber fah, nachbangenb ihrem Satten, 
©t« frohevftaunte Serte mir entfuhrt. 



228 



Unmöglichem 

$3et>or mein 93Iitf ben Räuber nod> getrunfen, 
Der, wie bie Farbenpracht am Demant glüljt, 
Did) taufenbfacfy, bod) immer neu, umblüljt, 
^ord^ icfy bem $reunb, in 2ll)nungen »erfunfen. 
2Bir felm be$ SBerged £aupt in Purpur prangen, 
2Senn fcfyon bie ©cnne fanf unb Dämmerung 
Den ipain umflort: fo ftvaljW (Erinnerung 
2ln bicfy, ©etiebte, uon be3 greimbeä ^Bangen. 
33egeiftert taucht' er in be3 aSufenä liefen 
^cn ^3infel unb er malte warm unb milb 
Dem fel'gen £ord?er bein entjütfenb 93ilb, 
©efüfyte roecfenb, He feit lange fcfyliefen. 
Docl) roie^ bem Dieter nimmer will gelingen, 
De$ 93ufene> Drang in3 enge 2Bort ju jnnngen, 
hinüber uns* in feine 2Belt ju fingen; 
®o fyat ber greunb t>ergeben3 bicfy gemalt, 
©ie nid?t erreicht, bie göttliche ©ejlalt, 
Unb beiner ©eete ftille Olllgewalt. 



<^;$ 



229 gr> 



(Gütern <$brf üchttgcn. 

£aß btö Oiingen nacfy ber Sfyre; 
Sieber all beitt I>ei#eef ©treben 
3n ben eignen 93wfen fefyre, 
Unb bu tebft ein fcfeönerö £eben. 



gtage. 



ö s ))?enfdf)enfyer5, m$ ift bein ©lücf? 
@in rätfyfeüjaft geborner, 
Unb, famn gegrüßt, vertonter, 
Unn)ieberl)o(ter Slugenbütf ! 



230 



SJteitt Sterm 



lim meine nwnbe Sruft gefcfelagen 
Den kantet ber 9J?elanc&olei, 
$log td?, vom Äebenäfturm getragen, 
2ta btr, bu Jperrlicfye, oorbeu 

&om Fimmel betner klugen Riegen 
2ßie Sngel Spanen nieberwdrt^ 
2ln betnen fyolbgerüljrten pügen, 
ttnb priefen mir bein gutes £erj. 

Unb alle Selten um miefy fcfyroanben, 
s ))iein Seben (larrf in feinem Sauf, 
3m fiißempörten 93ufen ftanben 
Die alten ©ötter roieber auf. 

Da rtf) ber ©türm von bir mieb roieber 
£inau$ in feine raufte 9<ad)t; 
Dod) [tral)lt nun ^rieben auf miefy nteber 
Qux ©tern mit ewig geller ^raebt. 



• 



231 



Denn wie, vom £obe fcfyon umfangen, 
3)er Jüngling nad) ber fyolben 33raut 
®ie #rme ftrecft mit ©lutl)t>erlangen 
Unb fterbenb il)x inö ^uge fd^attt: 

@o griff nacfy beinern fyolben 33tlbe 
2He @ee(e, fcfyaut e$ ewig an, 
©iefyt nid)t$ \>om trüben Crrbgejtlbe, 
p()lt nicfet bie Sornen tljrer $afyn. 

SntrijT aucfy einfl ber £ob mir ftrenge 
s Baä mir ba$ £eben Siebet gab; 
@r ne^m' e$ ()in! bod) @ine$ ränge - 
3d) ränge füljn bein 33itb iljm ab. 



>;; 232 igo 



Set Sdbftmort». 

(Scheitert unfre SJruft an flippen, 
jjingefc&ellt Don ©turme^nmtl); 
Xrinft mit aitfgeriffnen kippen 
Unfre Sßunbe ©djmerjenäffut; 

Schöpft btö £erj bann r>afrig bange 
9luä Der SBruft Den fEfytfningttf, 

2Beü e£ fonfl t>om 2Betten&range 
Ueberfirömt üerfinfen muf?: 

3)ann wirb auefy ber ©turnt befcfynwren, 
#elle wirb bk $infterni#, 
(£$ t>ertüncfyen milbe 5?oren 
%n ber 93ruft ben SBunbenrip. 

Witt t|1 ba$ £erj ein jagcä, 
2öenn bie «ruft bie 2Boge trinft, 
©tarrt e£ ob be3 Älippenfcfytases 
©törrifcfj, mitßig ~ unb »erfmft. 



<ag| 233 &> 

3jV* ein n>übe$, ungejäumte^, 
s Birb e3 im Tumulte fcfyeu, 
<tobe3trnnfen gtüfyt unb fcfyäumt eä, 
Unb sertriimmert fein ®ebau. 

SBetm bann aud) ber Fimmel Reiter 
Unb mit linbem £attd?e w\)t, 
©anft ber ©trom Einwiegt bic ©Reiter; 
$ür bie lobten ift'3 ju fpat. 

2)ocfy if)r ©cfyifflein, fyört, ifjr anbern! 
©epb ifyr aucfy bem ©türm entroifcfet, 
iKui)ig mögt iljr weiter roanbern, 
^iber nicfyt gel)öl)ut r gejifcfyt: 

,,2ßie ber 9<acfyen warb jertrümmerr ! 
2öie bas i?erj im ©trom erfoff! 
Söarjl: tvofyt attcfy |ii leidet gejitmnert! 

s Barft roofyl aucfy au$ fd)lecfctem ©toff!" 

Rittet eud), Üjx anbern, Ijütet! 
Denft an enrer Jaljrten Oieft; 
2)enn bu 9?acf)t ber Sufunft brütet 
s ))iand?en ©türm im bnnfeln 9le(l. 



2< \ 



Stetterltefc. 

2Bir ftretfen burd)^ £eben im fcfyneüen 3m], 
D&ne üiaft wie bie ftürmifcfye Quelle; 
2Bir (jafcfyen bie ftrucfyt im $M>rüberflug, 
Unb fcfylummern nicbt ein an ber Quelle; 
2Bir pftttcfen bie ütofe, mir faugen ben 2)uft, 
Unb (treuen fte bann in t>u ftatternbe Suft. 



Der Sriebücfye ft'^et unb lauert bang, 
3$i3 ba$ ®\M ifym pod) 1 an bie £l)üre. 
9cod> fpäfyt er beim ©terbeglötf leinf lang , 
Ob ba3 ®tütf an ber ^linfe ni*t rül)re; 
2Bof)l rüJ>rt ftd? t)k Älinf unb e£ tritt herein, 
(Srfdjritf nicfct, bu 9lrmer, — e$ ift ftreunb #ein! 



I 



235 



Der Weiter »erfolgt btö entlaufende ©HScf, 

(fr fapt'ö an ben fliegenben 2ocfen 
Unb jnnngt e$ ju ftct> auf Den hattet juriuf , 
Unb umfcblingt ees mit milbem ^rof>iocf eu : 
„9)iupt reiten mit mir burrf) yiafyt unb ®rau*, 
Durcfc Strom unb ©eflüft jum blutigen ©trauet" 



3ßir fpringen hinein in bk iantt e^lacfjt, 

£e> tanjen bie roieljernben Oioffe 

Dafjin, roo ber Donner am ftärfften fracfct, 

s IBeit uoran bem triypelnben £ro)Te: 

Dem Weiter frebenjt auf fein ftürmifcf) ©etw 

Den erften, ben feurigften £runf ber £ob! 



<« 236 » 



2ln $♦ memm. 

Q fdume nic^t, mit Sßein, ©efang unb -Sofen 
Dein ^erj 51t frifdjen! ftef> , fcte 3ugenb flicht 
3n betuen ©trauß fcfyon il>re legten ftiofen, 
33alb roenbet fte ba3 fyolbe Slngetfc&t, 
Unb fliegt unb föroinbet tief unb tiefer immer 
3m £ain Vergangenheit — unb fegtet nimmer. 



2)ann güt'3, empor $ur 2eben$W 51t bringen, 
Dann &ihr(i bu hinter bir im 93lütl)entl>al 
3)a$: »Gaudeamus igitur!« wrflingen, 
Unb beine 33a()n wirb glüfyenb, fcfyroff unb U\)l: 
9lm ©trauße, ben bie 3ugenb bir genumben, 
M Mb fo 2)uft wie Farbenpracht t>erf#roiinbcn. 



• ".■■■■;> 237 sä... 

^oc^ autüft bu rfwfl 5«f s 2lbenbberberg nieber, 
Iranft fü()ler >tban ben weifen 33lumenftrauf?, 
Dann bh'tf)t er neu mit Sufr unb ftarbe wieber; 
Du fefceft mfibe btcfy »ort (litte £au3, 
©pielffc mit bem ©trauf?, bem Sinbe ferner Reiten, 
Unb fc&lmnmerft ein — bte 93lumen bir entgleiten. 



■•: 238 •;- 



Zuflucht 

^l)ut man Äinbem wae> p Keibe, 
Jlieljn jur Butter fte voll @ci)recfen, 
oid) in iljrem ftaltenfleibe 
s $or bem dualer 511 uerftetfeu. 

s Beicfye ^erjen bleiben &ütber 
21H i\)t Seben, unb e$ falle 
3bnen aucb H*> 2oo3 gelinber, 
2U3 ben £erjen von SWetaffe. 

3av]t fte Unglücf, wie jum gfodje, 
ftliebn fte bang unb immer banger, 
33i3 fte fyinterm Setdjentuctye 
&id) verbergen tfyrem Sränger. 



;; 239 : 



©et (Utetö- 



2)ur* ^lüt^en tvinfet ber 2lbenbfl:ern , 
(Ein £üftd)en fpielt im ©ejmeige; 
Der ©rei3 genießt im ©arten fo gern 
De$ £age$ füge ^eige. 

Dort feine (Snfet, fte jagen frifefy 
3m ©rafe l)in unb wieber; 
Die Äuglein fingen im ©ebüfcfc 
9hm i()re (Scfylummerlieber. 

S^ lieben .Sinber unb SSögelein, 
— Die @tücetid)|len auf erben ! — 
SJewr fte 2lbenb$ fdjlafen ein, 
9cod? einmal laut ju werben. 

Da fdjlängelt ber fdjneüe ^inberfreie 
©icfy blüfyenb burefy blül)enbe Säume , 
§ie gaufein um ben fttUm ©reis 
2ßie feiige 3ugenbträume. 



<m 240 m> 

©ein 5luge folgt am 2öiefenplan 
£>er Unfcf>utb fröhlichen ©treiben; 
2)a jaucht ein Änabe ju iljm l)eran, 
3l)m eine SMume ju reiben. 

Der 3ltte nimmt fie läcfcelnb ()in 
Unb ftreicfyelt ben fronen 3ungen, 
Unb will tiebfofenb il)n näl)er jielm; 
2)er aber ift wieber entsprungen. 

Unb wie ber @rei$ nun bie 93lume halt, 
Unb anfielt immer genauer, 
3l)n ernfteä ©innen überfällt, 
£alb Jreub 1 unb milbe Trauer. 

dt fyalt tu 53lume fo inniglich, 
Sie ifym U$ £inb erforen, 
SU fyätte feine (Seele fiel) 
©an^ in bk 33lume verloren; 

$1(3 fül)lt' er fiel) gar nal) 1 uerwanbt 
2>er 9Slume, erbentfproffen, 
S 3Ü3 l)ätte bk SBlum' il)n leife genannt 
3l)ren lieben, trauten ©enoffen. 



^ 241 

<Bd)M\ fynrt er im Snnern feinten wo()( 
2)aS flttffe ^ftanjenleben, 
£)a3 batb au$ feinem $mel foll 
3n 23(nmen ft'cfy ergeben» 



?r»«ir< öfb.rf«fe. 16 



242 &fe 



5>et Unbcftanbt^c. 

©aß id> bie£ unb ba^ beginne, 
^ente grab unb morgen quer, 
©egen bat, m$ fjeut icb minne, 
borgen richte ©pief? unb ©peer: 

©oKte ha$ fo fel>r bid> wunbern, 
Du mein confequenter 9Wann? 
deiner von ben (Srbenplunbern 
£ange micfy h^tm fann! 

£eute bin id) jum Srempet 
®anj ein 9)?etapf)»)ftfu$; 
borgen fcfyallt in £fyemi$ Tempel 
9Mn unffrüter 9ttenfcfyenfu£. 

£eute fiel)' ify yiafytö am ©iebel, 
©ucfye Jungfrau, ©tier unb 33är; 
borgen (eP icfy in ber 53ibel; 
Uebermorgen im Jpomer. 



<m 243 m> 

93licft mein ©eift im 2BiflTen$brange 
£>urd> ein Jenfter in bie 28elt; 
O bann pafjt er aucfy nicfct lange, 
@iel)t er brinnen nicfytä erhellt; 

Unb er gucft ju einem anbern 
3n bie ftnftre 2Belt hinein; 
s D?u£ uon ()ier aud> weiter roanbern, 
9cirgenb3 aucfy nur Sampenfcfyein ! 

greilicfy, wenn bu unabroenbig 
©tarrefl in baflTelbe £od>, 
2Birb'$ Dor beinern 93licf lebenbig, 
©ein 2lu3l)arren loljnt ft$ bodj; 

Senn bie fingen bir erlahmen, 
Unb ©efpenfter malen ftcfy 
3n beä $enfter$ leeren ütafjmen: 
Unb man nennt ben 2Beifen bi*! 



* 244 ^> 



Slbenbftdmfe^t. 



©ein 23ünbel £ol$ am OiMen bringt 
Der 2lrme heimgetragen; 
Der frofye Änerfjt bie ©eißel fdjroingt 
$m erntenden 2öagen, 

Die mücfybelabne beerbe wiegt 
©i$ in bie trauten Stalle; 
9Wit Scfyerj unb Auf? 5ur Dirne fliegt 
Der luftige ©efette. 

&on Jelb unb Söalbe pfeift nad) £au$ 
Der Säger bort, ber rafcfye, 
Unb S>aP unb 2Bad)tel gucft Ijerauä, 
$\\ prallen, auä ber Safere. 

Den Dieter ft'efyt man an$ ber 9cad?t 
Der (Sieben fetig fcfyroanfen; 
dt taumelt fort mit feiner Srad&t 
Unfterblicfyer ©e&anfen. 



-o 245 & 



(£itle3 Staaten, eitlem fingen 
grißt beut btecfyen £eben auf, 
33i3 bie Slbenbglocfen Hingen, 
©tili bann fteljt ber tolle £auf. 

®a|tlid) bot bir auf ber O^veife 
Sie Natur Oft £eiligtl)um ; 
Socfy bu jtaubteft fort im ©teife, 
©al)ft nad) il)r bicfy gar nicfyt um, 

33tutl)enbuft unb Nachtigallen, 
s 3)iäbcl)enfufj unb greunbe^roort 
liefen btc^> in iljre fallen; 
2)ocfy bu jagteft fort unb fort. 

(Eine &()örin bir jur ©eite 

£rieb mit bir ein arge£ ©piel, 

Wok$ bir fletö inö graue 28eite: 

„©te&jt bu, ftreunb, bort glänzt bat $UlV d 



<m 246 jgo 

m<xx zt ©o(b, war'* 3Racfct unb g&re, 
2£a3 fte fdmteid?elnb bir t>erl)ieß: 
£dufd)ung war'3 nur ber £etdre, 
(Eitel £anb ift bas unb Dteä. 

©iel)! nod> roinft fte bir ins* SBeite, 
Unb bu mxbft ein alter Änab! 
9cun entfölupft bir bein ©eleite, 
Unb bu jlefyft allein — am ©rab- 

Sannfi nidjt trocknen meljr ^ie ©tirne, 
Sa bu mit bem £obe ringft; 
jjtörft nur ferne nocfy ber £)irne 
#olwaeläd)ter — unb &erfmfft! 



247 i^> 



Jy v a 3 iii c n t c 

J)er Säugling. 
Ser 3üngting (logt vom ©tranb im leisten Äa&ne, 
Die ©efynfucfyt f)at bte ©egel tfym gebreitet; 
2öie rafdj im gantafieen--Oceane, 
9Son SBeften fortgefo^t, bal)in er gleitet! 
©cfyon weljt auf neuen 2Be(ten feine $at)ne r 
2Bo fetig er burcfy ^arabiefe fcfyreitet, 
Unb SJtumen pftiktt, wie nimmer fte geboren 
3m reichten Senj bie öeimatblidjen i?oren. 

„2Biüfommen, 3üngting, uon ber fernen CKeifet ' 
53egrü£t if>n tütfifcb wieber nun ba6 Seben, 
Unb fofenb nafyt ein 2Beib, unmerftid) leife 
2)er %idv ©aufetmacbt um U)n ju weben. 
@ie i)a(t ifyn feftgebannt in ibrem Greife 
9??it ©eufserformeln, beucfyelnbem Ergeben: 
Srol) fcfymütft er it/t mit feinen $raume$b(iit(?ett 
Sie 33ruii, um welche £obe$lüfte brüten. 



- 248 m> 



jDer ful|d)e jfreuntL 
„10 i?v mein ftreunb!" fo fcfyallftf Dom ^eucfyetmunbe 
Dem Salfcfyen, ber mit {)etmlid?em behagen 
Den ^5ort()eü xtberjäl^tt von folgern 33unbe; 
Du trauft i^nt, unb — fcfyon l>aft bu eingefcfylagen , 
(Sin ebter £l)or! Sßaljt einft bte SBetterftunbe, 
©o fieOft ben Schürten bu mit bleichem ;3agen 
3n feinet 3#$ bequeme £ütte fpringen, 
£inau3gefperrt magft mit bem ©türm \)u ringen. 



JKe fdjltmme Sagt». 

©ae ebte ^ßilb ber $reil)eit fcfyarf ju Ijeßen, 

Durcfyftöbert eine ftnftre %äQtxbanbt 

Wlit 33lutgeroel)ren, (litten STOeuc&elnefcen 

.Der SBälber £eüigtl)um im beutfcfyen 2anbe. 

Da$ SBilb mag über ©tröm' unb Älüfte fefcen, 

Unb Vettern mag 1 ** am (teilen ^(ippenranbe: 

Der 2ßaibruf föattt burcfc gelfen, Ström 1 unb Älüfte, 

Empört Derfcbleubern i\j\\ bie beutfdben Stifte, 



249 

Per feile JHd)ter. 
©ie 9ttufe muß jur 9Jie$e fid) erniebern, 
2)er •Dieter fenbet fte sunt 9)iacenaten, 
Unb, frecfegefd)ür5t / mit fdjaugefteBten ©liebem, 
Der ©ött[id)feit vergeflenb, tief entratljen, 
Umtanjt fte ifyn mit fcfynöben ©cfymeicfyeUiebern, 
Äiebaugelnb mit ben btinfenben Sucaten. 
©ie muß ben ©Ott in ifym jum Schlaf betören, 
£)a3 £l)ier jur »üben ©tut unb glamm' empören. 



JSVuf einen Professor philosophiae. 
Öel)t i()r ben 9Äann mit flattbenber *Perrütfe? 
2Bie fprubelt üjm bie fyod)gelal)rte Äeljte! 
Seit, an ber morgen ©püogiämenWitfe 
#inft ©ott in feine SBelt; bie SÄettfcfoenfeele 
3ffc ewig, benn fte ift au$ einem ©tücfe; 
Unb ba£ ber Argumente feine? fefyle, 
§at et ein miu$ ergo nod) gefprocfyen: 
Der Wenfd> ift frei, bie gefleht ftnb gebrochen 1 



<zm 250 m> 



$hci*mm unb Offenbarung 



^$om ©aatenfelb bk Serc^e jieljt 
ftrol) (nmmelroärtes mit intern Zieh, 
Die ©tolje meibet 33ufd> unb 33aum, 
Der 93lütöen frönen $tül)lim$txa\xm , 
Durcb bereit fäufelnbe^ ©eroimmel 
£ereinbli<ft ber sebrocfyne £immeL 
®ie fucfyt ben vollen ^orgenfdjetn, 
€>ie will bei iljren £ieberfeften 
Dem Fimmel au* von 93tüti>ettaften 
Entgegen nicfjt gehalten fepn. 
Do* fu*t bk Ijolbe %**tigall 
Der 95lütl)en fyeimlicfye SBewaljnwg; 
3^r werft ben fttjjern £ieberf*all 
Der Siebe grüljlingsotfenbarung. 



251 



iUbmahttitmj. 



£afit ab, laßt ab, bauroütljig raulje £eute, 
Unb ftöret mir bie liebe ©teile nimmer, 
2Bo fpielenb ft$ be$ ©täbtcfyenä 3ugenb freute 
3n feinet ©lMe$ flud^gem 5tforgenfcfyimmer. 

£ier fpielten eure ^Bäter, eure $ll)tten; 
£ier l)at fte abgerufen eittft ba3 Seben 
5luf feinet @rnfte3 bornem>olle 33al)nen; 
O wollet eud> ber ©teile fromm begeben! 

2Bol)l Ijeilig ift $u achten folcfye ©tatte, 
2Bo ftd> Dom 3ll)n jum fernen &inb genumben 
£er Sugenbfpiele golbne greubenfette, 
So Diele lebten i&re liebten ©tunben. 

£>ocfy wollt il)r bauen, bauet $ircl?l)ofn)änbe, 
Dag man ben lobten l)ier ju feinem ©rabe, 
3ugleid) jur ©tatte feiner Swnb Untie, 
2)ag er fein ajejteä l)ier beifammen Ijabe! 



<ag 252 &> 



SSatmtttg un& SSttttfd)- 

£;ebe nicfyt fo fc&neU unb ftürmifd?. 
©ief) ben fyolben Jrüfyling prangen, 
jpore feine 2Bonnelieber; 
2lcfy, wie bleich ftnb beine 2öangen! 

2Belft bie Üiofe, fel>rt fte nrieber; 
WHt ben lauen gritylingäroinben 
Äeljren aucfy bie Nachtigallen; 
s Berben fte bid) roteberftnben ? — 

„Sonnt' icf> leben alfo innig, 
feurig, rafd), unb ungebunben, 
2Bie H$ ZeUn jenee» 93tt§e^ A 
Der bort im ©ebirg verfcfywunben ! " 



og) 253 



28rttöe§ttotf- 



^m 2Balbe fcfyleicfyt ein atter 9)iann, 
aiffein mit feinem £eib. 
(ür ift fo ärmlicfy angetan 
^TOtt einem £obenfleib. 

@r blitft fo traurig ttm jtc& t)er, 
2ln feinen ©tab gelernt; 
Dem Scanne i|V3 im £erjen ferner, 
2öonad> er roofyl ffd> fefynt? 

2)en Zäunten nimmt ber ^>erbft ba£ Saub, 

®er £ob im 2öalbe to$t, 

2)er 3Ute ftarret in ben ©taub, 

»te fud&t 1 er bort p* Srofl. 

2>om Dicficbt raufet vor ifyn ein ftiefy, 
Unb fyält, unb wiH nid>t fliefyn, 
Site wdrt gerüfyrt uoit feinem 2Be&, 
Ate wollt 1 e$ trSften tytt. 



254 g«> 

©cfyatt tief bem föel), bu armer 9ttann, 
3n feinen ßinbe^blicf, 
$ieüeid?t ber 23litf bir tinbern fann 
Dein traurige^ ©efcfyitf! 



<m 255 



©et llnentbefftlidte. 



^önnt'' icfy taufenbfad? micty tbeiten, 
©cfynelf mit allen 28inben eilen, 
Ueberatf pgleufc ju walten, 
SBo'ä bie 8Belt gilt ju gehalten ! 
Würben nid)t burd) meine Gräfte 
mfd) gebeif)n ber ^eit ©efdjäfte? 
&o<$>, fo läßt mid> mein ©efcfyicf 
Schauen nur im geitun^bücf 
üfme micfy in fernen Oieicf>en 
Sie üertafiFnen Golfer fd?teid)en! — 
SSon ben (Sternen möc^t' id) nuffeti, 
Ob fte bi<b nicbt ferner KrmifiFen? 



256 ^ 



5!tt fttäutein (gllmtlotte aott $5auet t 

bet IKcberfcntJUnfl metner ®cfctci)te. 

£a£ bid) von bem bunten Häuflein 
deiner ^erjenefinber grüben! 
3jl barunter auefy ein Seuflein, 
©cfymiegt e$ ftcfy ju beinen pfen. 
Wenige bavon ftnb munter, 
Unb bie meiften werben fommen 
dtnft unb mürrifcf?, Äopf vorunter; 
£)üd) e$ fefylt auefy nicfyt an frommen. 
9lber wenn bir von bem SSötflein 
£ier bie tollen unb verwegnen, 
©ort leichtfertige begegnen, 
2Bie verblaute <PfeifenwötHein ; 
Ober wenn bir meine kleinen 
<piö£licfy oft jufammenfebaubern, 
©ar ju viel vom £obe plaubem, 
2ßenn fte bir im £aufe weinen: 
©reife mächtig in$ Klavier, 
3auberinn im Ätangrevier, 



257 

M ben 33rau3 mit beinen Xönen 
SWilbmelobifd) ju oerföfynen. 
MnnV i<£) bann bid> (liil belauften, 
2Bie ber &öne tafele 2BeKen 
Unter beiden gtngem quellen 
Unb bemunbernb btcf> umtauften! — 



SJfnou'ö ©ebtrtre. |7 



<§© 258 -- 



3chumrmer, 

©iefe Blumen ofyne Suft unb garben, 
Unb t)on ifyr, an beten 93ruft fte ftarben, 
3n ben ©taub geworfen unb t>ergeflTen, 
Wagjl bu fte nocfy an bie Sippen preflfenV 
©off bte 33tütl)e ifynen roteberteljren, 
®aß bu fte belauft mit £iebe3$a()ren? 
©cfywdrmer, ben ein weifet 95latt entjücft, 
3)as im ©piel ein fcfyöneä £inb jerfnidt! 

„©cfywdrmer! benfil bu nocfy an jene Seicfye? 
wie modjteft bu bie weife, bleiche 
Ueberweinen unb jur Sippe preffen! 
2Bar fte ntd?t »erlaflfen unb wgeflfen 
9Son ber fronen ©eer in ffäc&t'ger @üe, 
Sie bamit gefpielet furje ©eile?" — 



259 



ülit einen SangtoeÜigen. 

Unnahbar ftnb Me 9Ȋcfyte, unbezwingbar, 
£)ie bir getreu, gleicl) ©flauen, fd?merbeiod)ten r 
2ln beine gerfe, beinen SBinf geflochten, 
3u mächtig fester, al£ baf? ffe mir befmgbar, 
9)?ein ©aitenfpiel auefy barf nur sagenb hoffen, 
s I*on ifyrem ©feg a« bleiben angetroffen. 



©oc& £prannei tft SJtotter ber Empörung; 

©rum wagt' icfy einfl mit luftigen OefeHen, 

©emacfyt, ben Äater 6ato felbft &u prellen 

Um einen @d)wanf, — mir wagten bu SScrfcfyroßrimg , 

Unä in ber ©cfyenf an beuten Sifdj ju fegen, 

9Wit ©cber^ unb %Bib bify einmal fcfyarf &u fyegen. 



- 260 

2öet) uns! ba quoll Der 9??urmetbarf) ber ftiebe 
jperwr a\\$ beine3 Äopfeä ftnftrer 9caci)t, 
Unb unfre plänfelnbe &orpoftenwad>t, 
£>er ©djerj, ber 2öi£ erlagen in ber gel)be; 
^on 2öafifergeiftern warb ber 2Bifc umnebelt, 
$3on iljnen warb im S?ui\ ber ©cfyerj gefnebelt. 



®a trat, für un$ ju ©cfymacfy unb argem ©potte, 

£>ie l)ol)e gürftin ber £)ämonenfcfyaar, 

50iit faulen ©dritten, trägem 3ottell>aar, 

&6 trat au$ beutet £irne$ Seifengrotte 

Die Sangeweile, griff un$ oljne ©nabe, 

£>e3 97?urmelbacl)eö gäfynenbe 9?ajabe. 



261 



*pord?, wie ftill & wirb im bunfeln £aüt, 
Waberen, mir ftnb ftcfyer unb allein. 

£till oerfaufelt f)ier am Sßiefenfyang 
v^d)on ber ^Ibenbglocfe miiber $(ang. 

2Utf ben Blumen, bte fid> bir verneigt, 
Schlief ba6 leftte Stifteten ein unb febmenjt. 

oa^en barf tcl> bir, mir ftnb allein, 
3ap mein £erj ift ewig, eanvj bein! 



<^ 262 m<z> 



^d) ijing an deiner ©eite 
3n einem ^ucfyenfyaine; 
Sin ftörenbe^ (Meite 
£ie# nimmer un$ alleine* 

Unb mußten wir jurfitfe 
3n3 3)erj t>ie 2Borte preflfen, 
Un3 faxten unfre 33licee, 
£>af? wir un3 nid)t üergefien, 

Unb fefyn wir un3 nicfyt wieber 
3n biefem Srbenteben, 
2>tcfy werben meine lieber 
9Serf)errlid)enb umfcfyweben. 

®ae 3$ärf)lein trieb hinunter 
Ser Letten rafrf?e £anje, 
Unb raufcfyenb flocht unb bunter 
S)er ^erbjl: ber SSebmutl) $ran$e. 



263 

Qvü) aus be$ SEalbs SBerbfiftem, 
2)en (Stimmen be3 ^trstymö, 
£tfrt' i&) bte Hoffnung fffiftern 
2)e3 ernten 2Bieberfefjen3. 



264 £§k> 



3cbctfcebltd\ 

3ll3 ein unergrtmblt# 5£imnemeer 
©traute mir bein tiefer ©eelenbütf; 
(Scheiben mußt 1 ic^> ofyne SHeberfetyr, 
Unb icfy habe fcfyeibenb all mein ©lütt 
©tili verfenft in büke tiefe 9)?eer, 



- 265 g 



^eftattung. 



©ebener Süngling, bift al$ £e(b gefallen; 
®ieg unb ütnfym in beiner legten ©tunbe 
ftäcfyeln bir bte t>ei#e £obeönmnbe, 
Drait3 bte ©eele muf? t>on Rinnen wallen. 

3ln ben ©cfyultern narbemwlle &Here 
fragen biefy auf beuten ©rabe^roegen, 
3u ber Trommel trauerbumpfen ©plagen 
folgen fünfter beute ©renabiere. 

Schöner 3üngling, bir am ©rabe flauen 
Sfyrenb bk Kanonen ifyr ©efcfymetter! 
2Bie im 2öalbe fommerfcfynmle SBetter 
s 3luf ben tobten ftrübttng nieberljallen! 



26(> 



Xebetvohi an <£itgemc. 

£eberoo()l! acfy, jene ^Ibenbftunbe, 
tfnb mein @1M ift fcfynell »erraufd)t, 
Sie t)a^ fyolbe Sort au$ beinern Dftunbe, 
Sem mein jitternb £er& gelaufdjt; 
Sie ber Seilen bunfle ©prägen, 
3He umkau^ten unfern 9tad()en, 



Seberoofyl! fein rduberifd) ©efcfyicee 
deinem Jperjen rauben fann, 
Sie in beinern feelentiefen 33licee 
$uf mein ®lätf ber Fimmel fann, 
@tunb' unb Seile räufelten nieber, 
llnb nrir fefyen un$ nid)t roieber! 






267 



21 US! 

,0b jeber greube Uty icfy fcljroeben 
3)en ©eier balb, ber fte bebrofyt, 
2öa3 id) geliebt, gefud^t im £eben, 
<g$ ijt verloren, ober tobt 

gort riß ber £ob in feinem (Stimme 
$5on meinem ©lücf W legte ©pur; 
2)a3 ?Wenf0enl)er5 Ijat feine (Stimme 
3m fitojtern IRat&e ber 9catur. 

3$ will nicfyt länger tl)öricl)t Ijafdjen 
9cac& trüber fluten gellem ©dfjaum, 
S?aV au$ ben klugen mir geroafc&ett 
3Rit tränen fdjarf ben legten £raum. 



2itl<tnttc<t. 



©ie (Seejungfrauen* 

^yreunbltd) roefyn bie ^Ibenbnrinbe, 
(Schimmern 9)?onb unb ©terne; 
Unb ba$ ©djiff, fo leicht unb ünbe, 
Srägt mirf> narf) ber gerne. 

Jrieb' unb Siebe, fyotb »erbunben, 
©djroeben auf ber £iefe, 
Ob ber £ob mit feinen Sßunben 
9?un auf immer fcfyliefe. 

©innenb ftarr' id? nacfy bem Ijellen, 
©ränjenlofen Speere, 
?cac^ be$ 9)?onbe3 unb ber ^Bellen 
ipeimlicfyen SSerfefyre; 

9)lö&lid? fei) 1 icfy raföe 2Bogen 
#u$ ber £iefe fprincjen, 
Sie ba fommen fyergejogen, 
©neu ©ruß ju bringen. 



272 

3ft'$ rtn örujj oon £ieft>erbannten 
S H\\ hie ^ternenlicfyter? 
©ilt ba$ ©rii^eit bem verroanbten 
3llmung$»otten Dieter? 

£ieferoärt3 mit füfjem Zwange 
Siebt e$ mid) 51t flauen, 
S0?it gefyeimnijwotfem Drange 
3u ben (Seejungfrauen. 

3a, Don eud), il)r Sftätfyfelfjaften , 
,ftam bte^ volle Olaufcfyen, 
Dran bte ©eete fefynenb haften 
9)?u£ unb nieberlaufrfjen. 

2Barb eucfy afynenb eine ^unbe 
3m ^orallenfyage, 
Dag ein warntet ^erj jur (Stunbe 
(Sud) üorüberfcfylage? 

©IMlid) W Quoten waren, 
Denen ifyr erfdjienen 
9)?it ben fronen, rounberbaren, 
£ieblid> fremben dienen! 



273 

Sonnt' idj tauchen nieber, nieber 
Q3i^ in eure 9?dl)en! 
$öm\V id) eurer fcftlanfen ©lieber 
Reifen 28anbel fefyen! 

Sefyen eucfy ben SHtiQen üben, 
&d)m\texlid) wrfdjlungen, 
©cfymetgenb in t^cn ewig trüben 
Weere^bämmerungen ! 



?enau$ ©föidjre 18 



ogä 274 £§g> 



SSÄeeteSfKUe* 



©tittc! — iebe$ Süftcfyen fdjroetget, 
3ebe 2Belle fanf in $ul), 
Unb bie matte (Sonne neiget 
©icb bem Untergänge &u. 

Ob bie 2BoHe il)n beiübe 
^lajutrübe, alljuftyroer, 
£eget ftd? ber Fimmel, mübe, 
lieber auf ba6 meiere 9tteer. 

Unb xwgefiTenb fetner 33afynen, 
©eine3 £&ele$, nodj fo weit! 
SHu^t bat ©cfyiff mit fcfytaffen gafinen 
3n ber tiefen (Sinfamfeit 

Sa£ ben 2Beg ein SBogel nä&tne, 
deinem aiug 1 ein fyolber $unb! 
Saß bod> nur ein $ifd>lein fäme, 
gröblich taucfyenb au$ bem ©runb! 



8TS 

Dod? fein $ifd>, der ftd> erhübe, 
Unb fein SSogel fommen will» 
3(1 e$ unten aucfy fo trübe? 
3(1 e$ unten audj fo (HU? — 

>Bte micfc oft in grünen Rainen 
iteberrafc^t 1 ein bunfle$ 2öel>, 
s D?uß td) nun aucfy pltffclid? weinen, 
SBeif? nicfyt wie? — hier auf ber ©ee. 

&rägt 9catur auf allen 2öegen 
(Einen gropen, ew'gen ©cfymerj, 
Den fte mir al$ 97iutterfegen 
ipeimlid? ftrömet in bat £erj? 

D, bann ift e$ feine 2üge, 
2)a^ im ©cfyoofj ber 2Bellennad>t 
3n verborgener ©enüge 
@in ©efcfylecfyt von 9)ienfd)en wacfyt. 

Dort aucfy barf ber ftreunb nic&t fehlen, 
Sie im gellen ©onnentag, 
Dem 9?atur il)r Ztib erjäljlen, 
Der mit ihr empfinben mag. 



<a8ä 276 ■» 

Sod? gefyeim iflt feine ©teile, 
Uni) ®e()eimniß, wae er füfjlt, 
£>em fcte Sutanen an bev Üuelle 
©cfyon bat Weer tum bannen fpiilt. 



<*© 277 ®> 



3vcmot()cit. 



©er borgen frifdj, bie 2Binbe gut, 
Die ©onne glüljt fo Ijelle; 
Unb braufenb geljt e3 burcfy bie $lur. 
2öie roanbern wir fo fcfynelle! 

Die 2ßogen ftürjen ftd) derart: 
Docfy wie fie aucfy ftd? bäumen, 
Dem ©cfyiff ftdj werfenb in bie 33al)n , 
3n toller 9)ittl)e (Räumen: 

Da$ Schiff t)oU froher 2Banberlit|1 
3iel)t fort unaufjuljatten, 
Unb mächtig wirb Don feiner 9Jruft 
Der 2ßogenbrang gefpalten. 

(bewirft tum golbner ©traljlenljanb 
3lu$ bem ©efprül) ber Söogen, 
klommt il)m jur ©eit' ein 3rtöbatit) 
Jöellflatternb nachgeflogen. 



278 £P> 

@o weit nacfy £anb mein 2luge fcfyroeift, 
©et)' id) bie glut ftd) belmen, 
Sie uferlofe; mid) ergreift 
€in ungebulbig ©efynen. 

Daj? idj fo lang eud) meiben muß, 
23erg, meK, 2a«b unb 93lütt)e! — 
Da lächelt feinen 9}iorgengruf? 
(Ein $ütb am ber Kajüte. 

28o fremb t^u 2uft, ba$ £immel0üd?t, 
3m falten SBogenlärme, 
2öie mol>l tfyut 9)ienfcfyenangeftd)t 
97iit feiner (litten SBarme! 



<^y 279 



2ln mein SSatetlanb. 

3Bte fern, nrie fern, o $3aterlanb, 
SSift bu mir nun jxtrücf ! 
Sein liebet 3lngejtd?t »erfc&roanb 
Wir, wie mein 3ngenbgln<f ! 

3d) fteb' allein, unb benf an btcb, 
3d? f^au 1 in3 9fteer öinaiiä, 
Unb meine £rattme mengen ftd> 
3n$ nad>ttid>e @ebrau3. 

Unb laufei) 1 id) red>t fyinab jnr $lut, 
Ergreift mid) $reube fdjier: 
Da wirb fo fyeimifcb mir 51t Sftüfljf> 
^11^ bort' id) roa3 üon bir. 

$)iir ift, icf) l)ör' im 5Binbe geint 
Dein fyeilig (Sicfyenlaub, 
2öo bie ©ebanfen jtili »erwebn 
Den fügen ©tunbenrauh 



--; 280 m 

3m imgeftiimen SBogcnbrattg 

kraust mir Dein Seifenbad), 

93?it bumpfem, wwttrfäwttetti Älatig 

Otttft er bem Jrettnbe nad). 

Unb beiner beerben ©locfenfcfyall 
3u mir Ijerüberjieljt, 
itnb (eife ber verlorne £aü 
8So» beinern 3Üpenlieb. 

Der &ogel im ©ejroeige fingt, 
2Beljmütl)ig raufcfyt ber j?ain, 
Unb ittyei 3Matt am $aume flingt 
Itnb ruft: gebenfe mein! — 

9lW id) am fremben ©ran^efluf* 
©tili ftaitb auf beinern ©aum, 
211$ id) }um trüben ©cfyeibegruf? 
Umfteng ben legten Saum, 

Unb meine g?al?re trennungöfd;eu 
3» feine Oiinbe lief: 
©elobt' id) btr Uc ero'ge Cre* 
3n meinem Jperjen tief. 



.-,:. 281 ü-~ 

s )Jun fcenf ut) beut, fo feljnfudjtfdjwer, 
s Bo mancfye^ Jperj mir (>o(b, 
Unb (hörne bir ine» btmfte 9)?ccr 
£en warmen Sfjrdnenfotb! — 



o© 282 m> 



©et ^duffSjunge* 

L 

©a3 nnlbe, fcfyaumenbe $ofj, 
©ejagt von ber ©poren fcfyarfem ©tof*, 
Sluf frummgenmnbener Oieiterbaljn 
9ttit feitrcärt$ geneigtem £eibe ftürmt: 
©o fliegt, wie fcie $(ut ftcf> fenft unb tfjttrmt, 
2)a3 ©c^iff t)U SBetten l)inab, Ijinan, 
^om mächtigen ©eitennnnbe gefaßt, 
s TOt tiefborbüber geneigtem 9Waft. 

S^ brauet baö 9)?eer, e$ frac^t unb ftöbnt 
2)e3 belabnen gal)rjeug3 fernere 2Bud?t 
s 2luf fetner raftlo* eiligen giudjt; 
©er 9J?atrofen freubigeö £urral)l tönt, 
©er ©teuermann am SKuber ftetyt, 
2)a3 Ovab mit gewaltigen Firmen brebt, 
otet3 blitfenb fcfyarf auf3 jitternbe ©cfyroanfen 
©er 58ou(fole mit mancherlei froren ©ebanfen: 



283 - 

@r überadfylt fein (Mbcfyen im ©tillen; 
©cfyon fyört er am ©tranbe bie Giebel ftingen, 
2öo bh'Ujenbe, luftige kirnen fpringen, 
Die gerne bem ©eemann fmb ju Tillen. 

Vergnügt, bie Jpeimatl) roieberjufefyn, 
s 2lm ^erbetf frifcfy auf unb nieber gefyt 
SBagfyattenben ©d>ritt6 ber Kapitän, 
Unb lad^etnb er auf in bk ©egel fpäfyt, 
Die »od ifym formellen jur 2lugentabe 
s $on be$ 2öinbe$ föftlicfyer, flüchtiger £abe, 

Dort Vettert ein 3unge gar flinf unb fyeiter 

Die ©proflfen hinauf ber fcfywanfenben Leiter; 

©cfyon ()at er erreicht in munterer ^>afl 

^)k fjtfcfeften ©egel am ftoljen 9)?aft: 

Den £üftefanger, ben 2öolfenrafer, 

Den $ionbe3pflücfer, ben ©ternengrafer; 

Da bricht ba$ morfcfye £au entzwei, 

Söoran er gefcfyroebt, — ein banger ©cbrei — 

(2r flürjt l)inunter in3 9J?eer, 

Unb über ibn ftürjen bie SBeUeu fter. 

Umfonft, 9)iatrofen, tfr euer 33emül)tt 
Den 3«ngting ju retten, er tfr bafyin! 



---;: 284 ;- 

SBie ijmtjjernbe Seftien ftürjen bie bellen 
Dem Opfer entgegen, fte fd^nauben unb bellen; 
Scfyon fyat iljn bie eine mütfyenb wrfcfylungen, 
Unb über fte fommen bie anbern gefprungen, 
Die um bie ©terige neibtrd> fcfywdrmen 
9)iit fcfyäumenbem Ovaren unb milbem Carmen. 

Die ©onne nueberum ju Fimmel ftetgr, 
Da rufyn bk 2Binbe, jebe 2Belle fcfyroei^r, 
Unb traurig ftel>t ber feiernbe 9)?atrofe, 
9tad)benfenb feinem wanbelbaren £oofe. 
Max blicft ber alte 97?örber Occan 
Dem Fimmel ju, al3 fydtt' er nid>t^ gerl)an. 



2 

Slue bes Jrüfylin^ warmen, iveic^en Ernten 
fttft ba£ fcfynette Unglütf otyh 1 Erbarmen 
3l)n l)inunrer in bae tiefe 9)?eer. 
lieber ifym unb feinen 3iwnbtrdumen 
®el)t tyx nun bk falten 2Bogen Räumen; 
©eine £eimatt) grüßt er nimmermehr. 



CSS 

Ober ijat ber grt&linfl eine -ftunbe 
©enben wollen nacfy bem fügten ©runbe, 
311$ er biefen 3wngling fa^n ließ? 
bammeln ft<f> um iljn bie Seejungfrauen, 
$rol)erftaunt, in ber «ftoralfenauen 
Stillem, trübe bämmernbem Verlief?? 

Siebten fte fcfyon freubig unb erfd?ro<fen, 
©dfeöner grembling, in bk najTen Sccfen 
9Jiufcfyeln bir jum weißen 9tofenfran&? 
^Serben fte in ifyren Seifenriffen 
9?idH von bunfler ©efjnfucfyt fcfyon ergriffen 
s 3tad> be$ (Erbenfritblinp l)eiterm ©lan5? 



3tt>ett*$ ßuci). 



i'cbcit tutb £ranm. 



Penau'ö ®ebi$te. 19 



©te 2§e?bittt$< 



üliw* im Steife laufet bie SSWenge 
^artiger Magyaren frof) ; 
3lu$ bem Greife rauften Älänge: 
2Baä ergreifen Me micf) fo? — 
£iefgebräunt t>om ©onnenbranbe, 
Oiotf)gegliü)t von 28eine3glnt, 
©pielt ba bie gigennerbanbe 
Unb empört ba3 £elbenblut 
„Saß bie ©eige milber fingen! 
„2Bil&er fcfylag ba3 Bimbal bu!" 
üiuft ber ^Berber unb e$ flingen 
©eine ©poren fyell baju. 
®er ^igenner Oört'ä, unb voller 
miü fein SfJtonb ber «pfeife Sampf, 
lauter immer, immer toller 
Staubt ber 3nftnmtente Äampf, 
5$rau3t bie alte ^elbenroeife, 
Die por Reiten roofyt mit SSWac&t 
griffe Knaben, weife ©reife 
Einsog in bie Sätfenfc&ladjt 



292 

2Bie be$ 2Berber$ klugen glttyn! 
Unb wie all bie ©abelnarben, 
@l)renröslein purpurfarben, 
3fym auf 2öang' unb ©tirne bltifyn! 
Älirrenb glänzt ba$ ©cfyrcert in Junfen, 
£)a$ jtd? oft in 93lute nntfds 
2luf bem ^fafo, freubetrunfen, 
Saumelt il)tn ber geberbufcfy. — 
9Utä ber bunten 9ttenge ragen 
Grinen Süngling, ftarf unb bocfy, 
&iel)t ber ^Berber mit 35el)agen; 
„Söäreft hu ein Leiter bocfy!" 
Ovitft er au$ mit (intern klugen, 
„Solcher 2Bucl)3 unb foldje Äraft 
„Würben bem ijufaren taugen; 
„ßomm unb trtnfe 93rüberfd)aft ! " 
Unb e^ fcfymingt ber freubigrafcfye 
3enem ju bk wffc ?laj#e« 
©o# ber 3««gling l)ört e$ fdjroeigenb, 
3n bic ©Ratten ber ©ebanfen, 
©ie il)n bang unb füf? umranden, 
Still fein fcf)öne$ 2lntli$ neigenb. 
3l)tt bewegt H$ eble ©eljnen, 
SSie ber 5ll)n ein £elb ju fetm; 



<^ 293 

2)ocf? bertefein warme ordnen 
deiner fangen üiofenfcfyein. 
3lußer benen, bie ba rauften 
3n gjtoftf, tu SBerteräwort, 
©cfyetnt er klangen nod> ju lauften, 
£ergeroel)t au$ fernem Ort. 
„$omm jurüce in meine 2lrme!" 
Jlefyt fein Wütterlein fo bang; 
Unb bte 33raut in ityrem £arme 
giel)t: „Ö faume nimmer lang!'' 
Unb er ft'efyt bat £üttcfyen tranern, 
2)a$ iljn fyegte mit ^n ©einen; 
Jpört bawr bie Sinbe flauem, 
Unb ben 93ad? twruberroeinen* — 
spoc&jt bu lauter na* ben 33al)nen 
&ü()ner 2f)aten, junget ^erj? 
Ober jie&t ba$ füpe ^ttafynen 
2)idf) ber Siebe I)eimaH)wärW? 
9Üfo ftel)t er unentfcfyloflfen, 
2Bäf)renb bort ©eroorbne ftfjon 
3ie()tt in$ Selb auf flinfen ÖvoiTen, 
duftig mit £rommetenton. 
„.ftomm in unfre Üieiterfcbaaren 1 " 
Sällt ber Berber jubelnb ein, 



294 go 

,,©cfyöne3 Seben be$ 5?ufaren! 
„35a$ ift Seben, ba^ allein!" — 
Sünglingä klugen flammen fyeller, 

©eine *pulfe jagen fcfyneller. 

*piö£licfy jeigt ft* mir im Äreife 
(Eine ftnftere ©ejtalt, 
liefen (Entfiel, freitet teife, 
Unb beim Berber macfyt fte £alr. 
Unb fte fltijtert ifyrn fo bringenb 
Sin geljeime^ 2Bort in$ Ö$r, 
®af? er, l>od> ben ©abel fcbrcingenb, 
2Bie begeifert lol)t empor. 
Unb ber Sdmon fcljroebt jur $anbe, 
gacfyt ben (Eifer ber ^nftf 
9)iäcl>tig an &um ftätfften 33ranbe 
?OTit ©eratm unb ©eifterblitf. 
$lu$ be$ 33aiTe3 ©turmgeroittern , 
Wftt nnenblid; füßem ©eljnen, 
?Otit ber ©timmen weitem gittern, 
Singen ©eigen, ©rabftrenen- 
Unb ber gittere fc^webt enteilenb 
Durcfy ber £aufd>er biegte fKeil>e, 
9htr am Swtgling noc^ üerroeilenb 
2Bie mit einem 33licT ber 2Beil)e. -- 



295 

33att> int ungeftümen Serben 
2Birb ber Siebe ^lagelaut, 
SSirb b<x$ 33ilb ber £eimat() fterben. 
$lrme Butter! arme 33raut! — 
3n be$ 3iingling$ le£te$ Sßanfen 
33ricfyt be$ 2Berber$ raufye^ ^anfen, 
Sacfyt be$ 2öerber$ bittrer #ol)n: 
„SHft tt)D()l auefy fein £elbenfotynl 
„35ift fein echter Ungarjunge! 
„$eige$ ^erj! fo fatjre fyinl" 
@el)t, er ftür&t mit rafdfjem Sprunge — 
3orn unb ©djam ber SÖange ©lttl>n — 
£in jum ^Berber, wn ber Oted^ten 
©c^attt ber £anbfcfytag in ben duften, 
Unb er gürtet/ ftifjn jum gelten, 
©c^nea b<x$ ©cfywert )ity um bk Ruften. 
Söie beim Sonnenuntergänge 
£ier unb bort t)om ©aatgeftlb 
Stiü walbeinroärt^ fdfjleicfyt bat 2Süb: 
s 2Ufo uon ber Ungarn 2öange 
Stuftet in ben 93art tyerab 
©tili bie fcfyeue SÜidnnerjäfyre. 
Slfynen fie be$ 3üngling$ €l)re? 
2l&nen fie fein früfyee ©rab? 



296 j§* 



35e* <&d>iffet?ned)t 

%m «oben auf bem üvo(>rgefted^t r 

SSom garten ®IM »erftofen, 
Sa rufyt 6er arme @cfyijferfned)t 
9)iit feinen müben Oioflfen. 

@r fyau^t bei Sag unb 9cacfyt am ©tranb, 
®er j?erb-- unb i?üttenlofe, 
Unb il)m gebeifyt im Uferfanb 
2öol)l feine greubenrofe. 

Sie 9?acfyt ift füljl, e$ brauet ber SBinb, 
Still blicft ber $)?onb fyernieber; 
Die Sonau murmelt il)rem Äinb 
©eroolmte ©cfclummerlieber* 

©ein ©d)laf ift ftifj, er fcfylürft iljn ein 
3n ftarfen, tiefen ^ügen; 
«eraufcfyet il)n, iljr gantafeüt, 
2lu$ euren 3<tuberfrügen! 



297 

£apt roanbeln iljn am 5Biefen()ana 
3m golbnen 9)iorgenfcfyeine, 
Unb U)tn ertöne Vogelfang 
3m aufgeblühten 5?aine! 

©ebt ifym ein £äu3rf)en (tili unb traut, 
Umranft t>on grünen Säumen, 
Unb eine fefyöne junge Sraut 
©ebt il)m in feinen träumen! 

Seim £üttd?en auf ber 2lbenbbauf, 
Da fi(?en feiig beibe; 
£eimfel)rt mit frohem ©lotfenflang 
Die beerbe t>on ber 2öeibe. 

SRttn tyfirt er nidjt ber <Pferbe £uf, 
Unb nicfyt bie ©eifkl fnallen, 
Spöxt nicfyt ber Schiffer langen Ovuf 
3m fernen 2Balb t>erl)allen. 

(Er ftel)t nicfyt, wie *>om ©tranb fjinab 
Den armen -ftameraben 
Sammt feinem Üiofj in$ SBellengrab 
fortreißt ber arge Jaben. * 

#aben , bt$ f>awptieil, woran Me 3)onaufrt>iffe aejegen werben. 






Söfcatfe unb $Ötfbdm 

^ym Olbenbfcfyein am Jenfter fa# 
Olüein mit iljrem £arme 
9?iarie r ba^ $ntli£ weif unb blaß 
©efenft auf iljre $lrme. 

@o faß ba$ 97?abcfyen ftiU unb fann, 
®ann nad) ben alten Reiten, 
Unb manche fyeiße Aarane rann 
£>en fdjönen alten Reiten: 

5il£ fte im trauten ^uttlein no$ 
95ei lieben eitern wohnte, 
Unb füßer ©otte^friebe noefy 
•Der reinen ©eele lehnte; 

S 3Ü$ fte fo fromm jur .ftirctye gieng r 
Unb iljre Sßange glül)te, 
2Benn jebe$ Slug 1 im 2)orfe (>teng 
an iljrer 3ugenbblütl)e; 



MO 

%i6 fte am lauten erlenbad? 
2)em SS3ilI)eIm / freubetrunfen, 
£)a3 erfte 2Sort ber Siebe fprad), 
Unb iljm an3 £erj gefunfen; 

Unb er fte nannte „fuße SBraut!" — 
,&<\6 2llle$ ifl uorüber!" 
So backte fte unb fcfylud^te taut, 
3fyr £erj warb immer trüber: 

„e$ fam ber $einb in ©turme^lauf 
Wlit grimmen Sobe^ftreicfyen; 
2)a3 £üttlein fanf ein Slfcfyenbauf, 
2)ie (Eltern — nmnbe Seiten. 

Sie eitern tobt! dt in bic »efel 
Sie Tratte rann »ergebend, 
3d) in bie 9carf>t l)inau^efteüt 
2)e3 unbefannten £eben3! — 

3>a glänjt' ein milber ©trabt baber 
3m t)offnun90tofen Sunfel, 
(Ein böfeä Jrrtidbt, lotfenb fef>r 
mt lieblichem ©efunfel: 



<^ 300 &o 

„„2aj? ab 5U f lagen, -ftinb, lap ab\ 
&omm, folge beinern Sterne! 
®fe Altern ttylt unb l>eilt ba$ ©rab, 
2)en Bräutigam bte gerne! 

33alb follft t)\\ atö beglütfte $r<ut 
©enefen aller Seiben; 
lomnt, folge mir &ur Siebeeau 
SJoll ewig grüner greuben!"" 

3cl) roifcfyte mit treulofer £anb 

3)ie Moränen t)on ber 2Bange, 

Unb gieng — unb gieng -- bau 3rrlid?t fcfymanb 

3lm furchtbar fteilen Mangel 

9cun ift mein ^erj fo grabesbumpf, 
SSerlaflTen wie bie 2Büfte, 
Seit in ben bobenlofen Sumpf 
©efunfen ify ber Käffce ! " 

9)iarie bliebt in bu 9cad)t l)inetn 
s 3lus ihrem Rillen Zimmer; 
Scfyon ift am Fimmel Sternenfeuern 
Wnb fanfter 9)?on&enfdnmmer. 









30 1 

3m ©arten ruft bie ^ad?tigall, 
Sie fcfyeint in bangen Reifen 
<3u flauen um be$ Stfäbcfyenö $?a(l, 
©ie Unfcfyulb fü£ ju preifen. 

Unb leife fommt ber 5lbenbroinb, 
©er ifyren Socfen fcfymeicfyelt, 
$113 müV er tröften, x\)x gelinb 
©ie bleiche 2öange (treidelt. 

@efy fort, o 2öeft, \>om SOiäbcfyen, gel)! 
£a£ ruljn ben weifen ^lieber! 
©u tljuft il)x mit ben 33lütl)en m\), 
©ie bu auf fte ftreuft nieber! 

©a öffnet ftcf> $tö Kämmerlein: 
6^ ruft ein SBtonn: Farial" 
©ie gxeube floßt il)n roilb herein: 
„0 meine 33raut Farial 

3cfy ^abe nun mein ©IM erjagt, 
SRid? burcfy t)k SBelt getrieben; 
£ab' viel gelitten, Diel gewagt, 
Unb bin bir treu geblieben! 



<%* 



302 



2Benn fester mein £er& vor Seibe brad? 
2ln lieblos frembem Orte, 
(So badfjf id? an ben (Srlenbacfy, 
3* bad)t' an beine Sßorte!" — 

@r preßt fte feiig an b<x$ £er$; 

©ie aber muß fiel) roenben, 

Sie Ijüllt, jerfnicTt t)on iljrem Scfemerj, 

Sa$ 3intlt$ mit ben 5?änben. 

Unb leichenblaß unb sitternb bricht 
©ie l)in $u feinen $üßen; 
Sr weint, er beert il)r Qlngeftd>t 
9Kit feurig bangen ^üjfen. 

„SDWr nicfyt ben ÄufH bin fein ntc^t wertb: 
Sief fanf id) in6 SSerberben! 
Sin treulos, SBilljelm, unb entehrt! 
?iel) fort, unb lag mid> fterben!" — 

2Bie alfo fte ju 2BilI)elm fpracfy, 
Sa fcfyieb er, ferner benommen, 
®ieng ftill l)inau$ jum ßrlenbacfy, 
$er il)n mit fortgenommen. 



303 r 



SJegtäfentf* einet alten Sßetuetin. 



55ier Banner bort, in fcfyrcarjem Äleib, 
£)ie tragen auf ber 33al)re, 
Safltrager, oljne £uft unb £eib, 
3)e3 2obe3 falte Sßaare. 

@ie eilen mit bem tobten £eib 
JoinauS junt Ort ber Ovulje, 
Schlaf tvofyl, bu arme$ 23ettelroeib , 
3n beiner morfcfren Srube! 

2Hr folgt fein 2D?enfd) jum ©lotfenflamj 
Wit roeinenben ©eberben; 
Sie %>tfy nur blieb bir treu, fo lang 
$on bir noc^ roaS auf @rben. 

®ir gab ber SRenfdjen fcfynöber ©eis 
@in Seicfyentucfy serfefjet, 
£at ein üerfttfmmelt §l)rifi:u3freu$ 
Dir auf bcw ©arg gefefeet; 



304 

Dod) frdnft bicfy nicfyt ber bittre ©pott 
3n beinern tiefen grteben, 
Daß man felbjl einen fcfylecfytern ®ott 
Dir auf ben 2öeg belieben. 

Sinjl blüfyteft bu im Sugenbgtanj, 
s l5om ganjen Dorf geprfefen 
Die fcfyönfte 9)?aib am (Srntetanj 
Dort unten auf ber liefen. 

golgt feiner bir ber SBurfc&e nad?, 
Die bort mit bir gefprungen? 
SBoOl längjl bie muntre giebel bradj, 
Die bort fo tyell gehungen! 



<m 305 
©te SSalbfapeüe. 

U 

!3Der bunfle 2Balb umraufcfyt Den 2Biefengrunb, 
©ar büfter liegt ber graue 93erg baljinter, 
®a$ bürre £aub, Der 2öinbl)aucfy gibt e$ funb, 
©efcljritten fommt allmäl)lig fcfyon ber hinter. 

Die Sonne gieng, umfüllt oon Wolfen bicfyt, 
Unfreunblicfy, ofyne ©cfyeibeblice oon l)innen, 
Unb bk 9?atur üerfhimmt, im Dämmerlicht 
@d)tt)ermütl)ig il)rem £obe nacfyjuftnnen. 

Dort, wo bie @t$e raufc&t am 23erge$fufS, 
2Bo bang Dortiberflagt be3 23ad)e$ 2öelle, 
Dort roinfet, wie au$ alter £3eit ein ©ruß, 
I>ie längft »erlafifne, fttae 2öalbfapelle. 

2öo finb fte, beren Sieb au3 beinern ©cfyoof?, 
$ircl?lein, einfl: ju ©Ott emporgeflogen, 
SSergeffenb all il)r trübet (Sr&enlooä ? - 
s Bo ftnb fte? — il)rem Zieht uacfegejogen! 

ienau 'i ©ebirfue 20 



<aR 306 &e> 



2. 

,£)orcfy! plöfclid) ftört ein ütuf bie (Sinfamfeit: 
$lang'6 nicfyt au$ ber Äapelle oben SJBauern? 
2öer ift e$, ber fo nmnberlicfy bort fcfyreit, 
Saf* mty'tf unl)eimlid> faßt mit f altem ©dauern?! 

„£err ©ott! mir (oben bify — (ja, &a> l)a, (jaj" 
9?un fcfyweigt er ftitt, ber graufe ©ottüeräcfyter 
Unb bonnernb ruft er nun: „Slttelujal)!" 
Unb überbonnernb folgt fein £ol)ngelä#ter. 

3)a ftärjt er ficfy vorbei x>oII freuet #aft, 

®a$ wirre £aar wn Meiner 2Bange flreifenb, 

2)ie klugen roilb bewegt unb ofyne ÜiajT:, 

3rr lichter, in ber Watyt be£ 2Bal)nfinn3 fdjweifenb. 

Sr eilt walbein, t>on feinem dritte raufet 
2)a3 bürre £aub im bunfeln @ic^cnl)aine ; 
2ßie ftnnenb bleibt er plö£ticfy ftel)n unb laufet, 
Unb leife f)&? i#$ nun, aU ob er weine. 



^ 307 

9J?itleibig raufet iljt ityrn, — o rauftet nur! — 
Den Xroft: „SSergänglicljfeit!" if>r weifen Blätter! 
lochet feine @eele auf bie @pur 
De3 mittlen £obe$, nennt itym feinen {Ketter ! — 

?ur fanften 2öel)tnutl) listet fid? ba$ £l)al, 
Dort fommt ber 5)?onb jum ftiüett 5lbfd)ieb3fefle, 
€3 will fein ©ilberfcbimmer nod? einmal 
©id> fcbmiegen an be$ Sommert farge üiefte. 

2Bie fdwacfy ift fcfyon ber (Sicfye fal)le$ £aub! 
Den teilten 97ionbftral)l fann e3 nicfyt meljr tragen, 
d$ bricht unb gittert unter il)tn in ©taub, 
Unb läft bie faxten tiefte traurig ragen. — 

Da flel)t ber 3rre, bleich unb ftumm, ben 33licf, 
Q<x$ bittre Säbeln auf ben ?Oionb gerietet; 
@e prallt b<x$ 9)?onblici)t fcfyeu t>on il)m jurücf, 
Unb fcfyeu ber 2Binb an il)tn wrüberflücbtet. 

©tarrt fo be$ 2üal)nfmn3 3luge ttrilb hinauf 
3um ftillen, flaren, ewiggleic^en ^rieben, 
9tttt bem bie ©terne roanbeln iljren Sauf: 
din Publice ift'ä ber traurigften bienieben, — 



<« 308 mc> 

2Ba$ t)<xt, o ©dntffal, biefer Teufel? getfjan, 
Saf mit be$ SBaljnjmnä bangen Jinfterniffen 
Su il)m x>erfc^üttet fyaft bie £eben3bal)n, 
2luä feiner ©eele feinen @ott geriflTen? 



3 

(£r tjat geliebt! ~ SSor langer, trüber |3eit, 
Sa gieng er einft, ein fröl)lirf>er Oefelle, 
Wit feinem Sieb burefy biefe (Sinfamfeit, 
Unb fam mit it)t $ur ftiffen 2Batbfapelle. 

©ie traten ein, fte fnieten l)in; ba glomm 
Stord^ä genfter fyeK herein bie JUbenbrötfye, 
(Sr betete mit il)r fo feiig fromm, 
•Unb branden fang be3 Wirten weiche glöte. 

Sa l)ob t^ie £anb fte fcfynell nnb feiertid) 
Unb fpracfy, fo fcfcten'tf, mit tiefbewegter (Stimme: 
„ZW id) nicfyt roarm, unb treu, unb ewig bidh 
©o (träfe mid) ber 5?err mit feinem ©rtmme!" 



<aj® 309 

llnb (>öf)er glomm ber tjtüe Slbenbftrabl, 
©o nrie fein iperj, ftcfy ewig ifyr ju weisen; 
Unb brausen Hang im fallen SBalbeätljai 
De3 Wirten Sieb wie £>immel3melobeien. — 

2ßie balb, wie balb, b<x$ il>n tyr ^erj vergißt! 
^)aß il)r ein Slnbrer fcfyon be$ fallen @ibe$ 
^)a^ lefcte 5Bort t>on falfcfyer Sippe faßt, 
©ie mit bem Olanje fc^mitcft be$ Srautgefcbmeibeä! 

Unb all il)r Seben, Jreubentaumel mir, 
Den nodj fein flüchtig %nb iljt jemals (orte, 
3iel)t, um>erfolgt uon i()rem falfd^en ©cfyrour, 
Unb fred) am ©Ott üorüber, ber il)n fyörte. — 

i 
2)a$ war'ä, o ©djitffal-, rca3 ber SSMenfdj getljan, 

Daß mit be£ 2Ba&nfmtt$ bangen Jinfternijfen 

Du il)tn »erfcfyüttet Ijaft bk 2eben3bal)n, 

W\\$ feiner ©eete feinen ©Ott geriflfen! 

Drum flucht er nun empor mit roilbem Spott, 
©equält von feinem ©cfcmerj, an jener ©teile, 
2öo er fo feiig einft gefniet x>or ©Ott, 
Drum irrt er, mie gebannt, um He Kapelle. 



310 g^> 



Set ^taubfcbü^. 

tlad) einer ^age. 



ÜsDer alte grfiuUer Safob ftfct 

allein beim ©lafe 2Bein. 

©cbnjar&mitternad)t, nur manchmal btifct 

(Sin 2Betterfiral)l herein. 

©a$ SJMIjlrab fauät, eä brauet ber 2Binb; 

3)ocb fcfylafen rutyig 5ßeib unb Äinb. 



2>er 2Ute tljut mand? raffen 3ug, 

(Er benft an gjeit unb £ob. 

2Bie brausen jagt be£ ©turmeä glug, 

©o jagen 2ujl unb %>tl), 

Die längft begrabnen, neuerroaebt, 

3bm bureb bte 95ruft in biefer Wacfrr. 



311 £go 

2)ie £fyür ge^t auf, er fäljrt empor: 
2Ber fommt ju foldjer Stunb? 
(Sin 28aibmann mit bem geuerrofyr, 
9)?it feinem Stöberfyunb, 
£al)nfeber, ®em3bart auf bem £ut, 
Da3 grüne 2ßamm3 befletft mit 33tut. 



Der Füller (tarrt, jurücf gebeugt, 

Dem 3^er in$ ©eftcfyt, 

Sein i?aar entfe^t ju $3erge fleugt, 

Sein 23tut jum i)erjen friert: 

Der 9iaubfd)ü£ ifM, ber wübe ßurb, 

Der jüngfl: im s Balb erhoffen nmrb. 



Der fmftre 3dger an bic 2Banb 
Sluf 3afob3 ȟdjfe winft; 
Der preßt fein ©ta3 in jager £anb, 
Dag e$ $u Sterben fpringt; 
@e()ord)enb nimmt er fein ©eroefyr, 
Unb fd)teid)t bem (Traufen f)interfyet\ 



<m 312 && 

@ie ftreifen in ben 2öatb l)inau$, 

^ad^ fußem 2Bitbe$raub; 

@tet$ lauter wirb ber 2Binbe 33rau3, 

3)er *pfabe btirreä Zanb. 

Ser Säger ruft t>oll Reifer @ier: 

„Äomrn, 33ruber, jagen, jagen wir!" 



©ie jie^n fort fort im ftnftern 2öalt> 
Durcfy ©trupp unb ©trom gar frifcfy; 
2>a$ 2Bilb friert auf, t>k 23üd?fe fnaKt, 
Ser ©töbrer im ©ebtffrfj 
Ovaufc^t mit arbeitenbem ©ertnt), 
2)er Jäger ruft: fud?, £unbet fuefy! 



£)ocfy an be£ 2Balb3 gefyeimftem Ott, 

s 2luf feinem liebsten ©tanb, 

So jüngft bie Äuget ifyn burdjbofjrt 

2lu3 meucfylerifcfyer jpanb, 

Da bleibt er fielen unb bonnert: „fcfyau! 

$ier fd?oß er mid) wie eine ©au!" 



■ 



313 



(5* adbjr ber 2Batb im ©türm verjagt, 

33om 9)?onfee legt erhellt; 

Der fu()n geworfene Füller fragt: 

2Ba* ifW in jener SBelt? 

Da murmelt trüben 3lngefid^t^ 

Der Sagersmann: „es ift tyalt nid>t$!" 



<sjg 314 %s> 



SSatmtttg im Itaumc 



^n üppig (auter 8teftben& 
$5erfd?n>elgt mit reicher Jpabe 
@in 3üngling feinen £eben$lenj; 
Sie (Eltern rufyn im ©rabe. 

Sie Butter lag am ©terbepfüljl 
SRit matten 5?ersen3fcfylagen, 
©ie legte blaß unb tobe$fül)l 
2)ie £anb' il)m auf jum Segen. 

Unb fte üerfcfyroenbet nocfy im ©d?mer$ 
Der Gräfte legten ©limmer, 
Da£ nun bat $inb iljr treuem Jperj 
$3erla(fen foll auf immer. 

£)er Mutterliebe ero'ge 9)iad?t 
£alt fte bem ©oljn pereinet, 
2ßie mitbex* Monbli^t in ber s )ca*t 
2)es 2Banbrer$ <Pfab befc^einet. 



<& 315 gfe> 

Umfcfywebt fte aucf) im ©eifterflug 
©tili fegnenb ben 3$ebrol)ten, 
©ewaltig ift ber ©innenpg, 
Unb fraftlo^ ftnb bie lobten. 

©ie fab, vfc 1 ! legte üiitölein ftd? 
9Son feiner 2Bange ftefyle, 
Unb wie bie Unfcfyulb il)tn verblieb, 
Sie O^ofe feiner ©eele. 

Sie fal) ben @of>n t>k (Sinnengier 
©tet$ feffelnber umgarnen; 
(Sin £roft nur war geblieben iljr: 
3n Traumen ihn ju warnen. 

s 3cad) einem wilbüerbrau^ten Sag, 
9Serbul)let unb »ertrunfen, 
£>er 3üngling auf bem 33ette lag, 
£>em ©cfylafe Ijeimgefunfen. 

2>a träumt iljrn, bafj er 2lbenbö irrt 
3)urcfy t)olf belebte ©trafen, 
3Bo manche Sime lotfenb firrt 
3u lüfternem Umfaflfen. 



<« 316 m> 

©cfyon roanbelt ber £aternenmann 
^on ^Pfa^l &u spfa&l unb jünbet 
3)em Safter feine ©terne an, 
£>a3 ()ier jtd? fud)t unb ftnbet 

S)er 3«ngttn9 ftefyt ein totfenb 2Beib 
2ln ifym Dorübergleiten, 
Um beten üppig fcfytanfen Seib 
@i* £id>t unb ©unfel ftreiten. 

S)a^ £icfyt iljnt wenig nnr erbeut, 
Die £uft naci) bem p wetfen, 
5öae> ifym ba^ 2)unfe( v>orentl)ä(t* 
9?iit reijenb flauem 9*etfen. 

@r will ben Oietjen fepn ju ©aft:, 
£>ie laben Üjn fo bringenb, 
<£x eilt il)r nacfy, ber ©dritte £aft 
3e mefyr unb meljr befcfynringenb. 

3)ocfc wie er nad> ber Sirne fe$', 
(Er fann fte nicfyt erreichen, 
(Er ftefyt bie Sunfle weiter ftet£, 
Unb locfenber entweichen. 



317 

©ie gleichet einem 9cebelbüb 

«OTit leifem, fernem SStnfen; 

©ein 93U(f bem ©onnftrafyl l)ä% unb nrilb, 

Den 9Zebel aufjutrinfen. 

©cfyon Ijaben fie im raffen Jtoö 
Die wacfye ©tabt »erlaffen, 
Unb fcfyon burcfyfreujt if>r fdmeller $lug 
Der 23orfi:abt öbe ©trafen. 

9cur l)ier unb bort ein Sicfyt nod) brennt 
33ei lobten ober -Sranfen, 
Unb fort unb fort t)ie Dirne rennt, 
@r nad) mit gierigem ^anfen: 

„2Ba3 rennfl: bu, £olle, fo gefdntnnb? 
2Bo ftefyt bein füße^ Sager?" 
Da pfeift um$ ßtyr ein falter RBfttb 
Dem ungejlümen Jrager. 

„jpalt an, fyalt an bie tolle $tad&t! 
3d) will bid> färfttidj jal)len!" 
2llfo ber Jüngling flel)t unb flucht, 
©cfcroerfranf an 2öoKujlqualen. 



-«i 318 |^g> 

9frm ijl fein %<x\\$ ju flauen mefyr; 
97?it argktrojfnen ^Bilden 
©ie(>t er nur ©raber ring$ untrer, 
Unb ernfte «ftreuje nicfen. 

Sa roenb't fte ftcfy im 9ttonbenti<$t, 
3u feiner Öuatgenefung: 
9)iit öran^erfc^moljnem 3lngejtc&t 
Umarmt ifyn — Die 53erroefung, — 

Socfy fu()r er fattm t>om ©Plummer auf, 
Spat er ben Sraum t>erfungen, 
Unb fyat ber raufte £ebenelauf 
3()n wieberum Verfettungen. 

93alb warb be$ £raume$ falte 93raut 
2lm fcfyweigenben Altäre 
Sem Sängimg wirf lief) angetraut, 
$ln feiner Sobtenbaljre. 



M I «i v (i »cbert 



ein Stomanjenfranj. 



(Sifieron* 

SBelcbe $reube fül)lt ber £öanbrer, 
piel)t er fo im $rüf)ling6|T:rable 
Durch bk frönen, liebevollen, 
^Sonnigen ^)ro\>encertl)ale! 

Reißer glübt ber -ftup ber @oane 
9Uif ben blumenreichen hatten; 
Sü£re Sabung raufet bie Datelle, 
kubier fäufeln fyier bk Debatten. 

Voller tönt be$ SonnerS Stimme, 
Unb bk (Sterne bltnfen geller; 
(Kafc&er blül)t bie Jrucfyt un & reifet, 
Unb bie Siebe jünbet fdmeller. 

Unbeftegbar unb unenblicf) 
3fr ber Siebe banget ©djnen, 
Unb es nagen in bk jperjen 
tiefer il>re epur bk Zoranen. 



- 322 m^ 

9lber füt>rt ber 2öeg ben 2Banbrer 
2ln ben Ort, ben icfy befinde, 
3tann er ntcfyt bem ©Räuber wehren, 
©aß er i&m bae £er$ burcfobringe. 

Olm ©eftabe ber £>urance 
©iefyt er eineä ©täbtcfyenä dauern, 
©rauberäucfyert, fyin unb wieber 
©eine fttüen Käufer trattern. 

©raufenfyafte Jelfenfcfylünbe 
©ie()t ber SBanbrer bicfyt baneben, 
©elten auf granitnem 33lotfe 
Sitten ©traud? im Sßtnbe beben. 

3n bem nächtlichen IKeoiere 
©cfyeint ber £ob ftcfy ju ergeben, 
Unb ben geben nac^uftnnen, 
iDie fein Obern wirb verweben. 

$on ben flippen, wie t>er&roeifelnb, 
Stürmt ber 2Bilbbad> in bk SEief e , 
Unb er braufet in ben ©cfylucfcten, 
Ob er bang nacfy #ülfe riefe. 



323 

Surinam rul>t am $uß beä SJcrgeä 
otäbtdjen Gifteron gefcfymieget, 
2Bie ju beS ©ebietere ftüfjen 
2öeinenb eine ©flaüin lieget, 

3luf bem 33erge ragt ©emauer, 
Unb in (ängfwerblidmem ©tanje 
Jöerrfdjten l>ier t>on intern Schlöffe 
(Ein)!: bie ©rafen ber ^prooence. 

2Bie fo traurig fyier bem SBanbrer 
Die »erfaünen Xfyürme roinfen: 
»Me* Sbte l)ier auf (Srben, 
SIM muß am @nbe fmfen! 

2ln ben Stürmen, jleil unb plöfclid), 
$tkt fici> eine gelfenmaffe, 
(Sine ^erberg' für bie SBoUen. 
Olu^jurul)tt auf tfyrer ©traße. 

Unb 5U()ö0O: am Jelfenljaupte 
@tef>t ein £äu3$en, einfam, roüfh\ 
2Bo ber ^>eibe mit bem £tyfer 
©eine ©ötter einft begrüßte. 



«agä 324 

£ocfy in unfern fcfyUmmen Sagen 
2öarb ber Tempel 511m ©efängntf?, 
2öo bie Styratmei iijx £pfer 
Üuätt in tyeimltc&er 23ebrängnig. 

£ubenrig, bu bofer Äönig! 
Oiic^elieu, bu arger ^riefier! 
2öagt ber .fttfntg nicfyt ben $ret)el, 
©cfyon vollbringt iljn ber Winijlter. 

3u besagen ift bie SOienfcfyfyett, 
2Bill ein ^riefter ifyr gebieten; 
Statt t)m Fimmel iljx ju geben, 
Oiaubt er il)r He (Srbenblütfyen, 



325 



©et nächtliche (3<tit<v 

J£iefe 9iaü)t; — ber ftiüe äsoümonb 
Sybt ficfy jenfeitö uon ben Sluen, 
Unb bte helfen ber Durance 
e>inb ein ©überkront ju flauen. 

Släd^tig eilen fte vorüber 
s 2ln ben monbbeglanjten Oviffen, 
Unb *>on rätselhafter s 2ßebmutf) 
Süfytt ber 2Banbrer ftd> ergriffen; 

©enn er l)ört im rufyelofen, 
3mmerg(ekf>en 2BeHenfdjlagc 
Swig an bie ©terne tonen 
©eine3 £er$en$ bange grage: 

(5in 23erranfcf)en, ein 33erfd)n)inben 
^llleä geben! — bocfy uon wannen V — 
3ocfy woljtn? — bie ©terne fcfyroeigen, 
Unb bte 2ße(le raufcbt von bannen. 



-m 326 

Sifleron, H& ©tdbtdKit, fd?(ummert; 
Tiut im ©d)loffe taffen 2Borte 
Sumpf unb eilig fid? »ernennten/ 
Unb e£ brölntt bu (Sifenpforte, 

Scanner fc^rcitett ftiü unb langfam 
Dort hinauf jum ftelfenfyaufe : 
SBaflFenfnecfyte ftnb e$, führen 
Den ©efangnen tu bie Älaufe. 

3o()ann äafttmr t>on *Polen! 
£eijj burcfyrollt Don Sönigäblute, 
(Sbler ©proß twrn ©tamme 2Bafa, 
3l#, wie mag bir fet>n ju 9)tutl)e ! 

£elbenjüngling, ber bu fämpftefl 
^ufymbefrdnjt in mannen @#C##teti, 
3n x>errät()erifd^er grembe 
SWttßt bu ate befangner fcfmtadjten! 

©priest man fo im feinen granfret* 
^ol)n be$ (Saftes ()eifgem »e#te, 
Daß ben freunbgeftnnten Surften 
Zwingen bie 'Jnrannenf neckte?! 



327 

3n beö $)ionbe$ Ijellem ®d>eine 
©längen iljre 9)iorbgeroel)re ; 
3lber md)t be$ 9)olenfürften 
©tol$ unb fcfynell üerroifdjte jtö&re. 

2iuf bem (teilen ©tufenpfabe, 
(Singebauen bem ©ranite, 
£eben fiel) in freuet s Binbung 
Tiaä) bem ©ipfel t(>re @cf>ritte. 

28agt eö wer, im fcbroanfen 9D?onblid?r 
2)a ben s Pfab l)inaufproallen, 
33ebenb fte^t er feinen ©Ratten 
3n ben graufen $lbgrunb fallen. 

©innenb bleibt 3ol)anne3 fteljeu, 
Unb er l)ört im ^ieberlaufc^en 
jmmer leifer bort bie ©djlucbten, 
Seifer bie Surance raufeben. 

Jporcfy! ein Stifteten aue ben Staen, 
2öo bic Nachtigallen fingen, 
■ftommt bem Firmen nachgeflogen, 
3l)tn nodb einen Saut ju bringen. 



328 : . - 

2Beitl)er Um bat gute Süftcfyen, 
2ßie ein &inb, ba^ frot)6eI>cnbc 
Einern 33ettler, wenn er fcfyeibet, 
s Jcad>cttt mit ber mitbeu ©penbc. 

Unb fte flimmen immer fyöljer, 
Nur nocf) ifyre dritte flauen; 
©tili ift nun ber 2Bafler 9iaufd)en, 
©tili ba3 Sieb ber Nachtigallen. 

Xobeörufye beert He #öl)en, 
3)ie üerlafinen gelfenflippen : 
Äeitt ®eftrducfy unb feine 33lunte 
s 2luf be$ s ^lbcjrunbö bleichen Sippen. 



329 



©et feltge 3(bcttb. 

©ctynett Krfammett um bie ^etfeu 
vaben ©offen ftd> unb 2Binbe, 
Um ben neuen ©aft ju grüßen, 
@eine$ -ftummerä @pie(gejmbe. 

^lu6ge(ofd)en i# bat 9Äonblid>t 
Unb ber ©terne t>eüeeJ flimmern, 
3)urd? bte enge genjlerfpalte 
Jpürt ber >))rin$ bie Stifte wimmern. 

Xraurig ftnnenb blickt 3obanne£ 
3n bie bunfle fterne nieber, 
Unb e$ flattern feine Socfen 
©inbgefcfyaufelt ()in unb nueber; 

flattern um bie blaflfe otirne, 
2ßie b<x$ Saub ber £rauerroeiben 
Um bie bleibe 9)iarmortafel 
Ueber ben begrabnen frreuben. 



330 • 

dt gebenfet eintö Qlbenbs, 
@inee feiigen vor allen, 
911$ in $)?artiguee er gelanber 
9)?it ben ftreunben unb ^Bafaüen. 

i)iul)tg tag bie fturmerprobte 
©enueftfdje ©aleere, 
Suftig flogen iljre Gimpel, 
Unb ber £ag oerfanf im 9Weere; 

©dfreibenb warf er feine ©traljlen 
3n ber bellen bnnt ©ebränge, 
2öie ein ^önig, golboerftreuenb, 
Reibet Don ber froren Sfftenge. 

9cad) bem ©turnte lag bie ©ee ntm 
©d)ön in ifyrer ftillen ©röjk; 
9cur nod> manchmal an ba$ Ufer 
tönten bange 2Bellenftöfie: 

3<l aud) fdjon ba£ 5luge Reiter, 
Unb tjerflummt beg 9ttunbeö $lage; 
£>ocfy e$ jucet nacfy (tarfem deinen 
9lo* Daä i?er$ mit bangem ©*lage. 



331 

Steblid) war ber Stifte ©aufeln 
Tiad) bem raupen ©turme^tofen ; 
4luf ber 97ieereärul)e fcfywebten 
£>ie Qbcfäme ber 9)?atrofen. - 

£>td)t am ©tranbe, fcfymucf unb wirtljlid), 
üötnft ber ©aftyof mit bem (Schübe 
dreier Milien, einjufeljren 
3u bem fdjönen (Sngetbübe : 

-ftlara hebert, weit gepriefen 
^iinge im Sanbe ob ber ^Blütl)c 
3l)rer ©cfyönfyeit, weit im Sanbe 
£)b beä £erjenö sBunbergtite. 

Saut mit ungeftümer Sreube 
$ritt ber ©eemann in ba$ ^i mmer ' 
Dringenb (>eifd>t er naefy bem ^ec^er ; 
£)od> fein 9ttutl) wirb ftiller immer: 

3t)m frebenjt ber 2ßirtl)in Xocfyter 
Steunblid^ mit ben garten £anben, 
Unb er tagt ben 33ed?er flehen, 
&ann fein eilige nimmer wenben. 



<& 332 m 

Tarn fte feinem 23li<f entfcfynuut ben, 
XxinU er au$ mit rafcfyem 3 U <K : 
Dap fte nod) einmal il)n fülle, 
-ftfopft er fachte mit bem ^rttge. 

£>etne ©eele ivirb ergriffen 
©cfymerjlicfy von ber Siebe $ll)nen, 
Die für immer er verloren 
^uf ben fhtrmberoegten 33al)nen. 

Unb er eilt f)inau3 $um ©tranbe, 
ivort treibt il)n fein tvilb Verlangen, 
Da£ t)k ©türme il)m entfdjlagen 
Diefe^ ungewohnte 23angen. — 

9SRtt bem glänjenben befolge 
2öar ber ^rinj nun angekommen, 
3l)n empfteng bic 2öirtl)in raufcfjenb, 
3l)re £ocf)ter ftill bekommen- 

©cl>ücl)tern vor bem fremben dürften 
©tel)t fte, fyarrenb ber 23efel)le, 
.ftaum ju il)m Innanjublicfen 
s Bagt ifyr s iluge, voller @eele. 



333 

liefen Cmtft unb füpe ©djroernuitl) 
(Sprechen feine fcfyönen 3üge, 
Unb i>ed 2luge3 93tig uerfünbet 
£el! be$ 9»utl)e* l)ol)e glüge. 

grot) erfcfyretfen ityre SBlttfe, 
Unb fte fönnen ntdjt verweilen, 
SJMtffen mit bem lieben 33übe 
(schnell jurücf jum ^erjen eilen. 

Ueberrcdltigt üon ber Siebe 
©elig bringenbem (Erwarten, 
treten beibe unnullfürlid), 
@tumm unb bebenb, in ben ©arten. 

3llfo roanbeln fte nocfy lange 
97?it uerfclniuegenem ©efü^Ie; 
©aftlid) bieten l)ier bk 93äume 
@üj?e Jrucfyt unb ©d?atten£ül)le. 

Nachtigallen , immer lauter, 
fingen auf ben grünen 9meigen, 
©leid) al3 wollten fte »erraten, 
2Baä tu Reiben ftd) verfcfyroeigen. 



334 

Sreubtg grüben fcbon Die Sterne 
©ie auf ifyrem fünften ©ange; 
@nbtid> wirb bie Siebe ©practye, 
Unb fte flüftern Diel unb lange. 

■Sllärdjen l)ört bie Zauberworte, 
Daß fte ifym auf weiter @rbe 
Die alleinige ©eliebte 
®e» unb ewig bleiben werbe. 

3n ber 3ungfrau 33ufen plö£lid> 
3<t ber Fimmel aufgegangen, 
Seinem 2en*e3 tyurpurblütljen 
Xreibt U$ £erj iljr auf bte äßangen. 



335 



SHumettgttif?« 

^ener 2lbenb war entfdjwunben; 
Dod) mit jebem Morgenlüfte 
$anb 3ol)anne$ im ©efängnifc 
^rifcf>e Blumen, fuße grüßte. 

©inb e$ ftrücbte nic^t t)on Daumen, 
Die er fafy auf feinen 2ßegen? 
Jpaucfyten biefe SMumen nie nod? 
Sfyre Düfte ifym entgegen? — 

©leid) al$ fjätte fyeimlidj 3emanb 
^Ibgefcfymeidjelt jeber ©teile 
Sine freunblicfyere Miene, 
heitert ftcfy bte Äerferjelle. 

Diefeä emig mty ©orgen, 
Ob ein ©eift eö l)eimli# übe, 
Slllgeroärtig, ungefeljen, 
$ann e$ 3emanb al3 bie %kbt?. — 



336 £F- 

3üngling, mit ben eblen Jreunben, 
Sie getreu bir aucfy im £eibe, 
3(1 nocfy eine treue ©eele 
Dir gefolgt in frembem bleibe. 

3f?re ©efynfucfyt will bte Sungfrau 
Seinem 33licf »erborgen galten, 
3n t^k ^Pfltct>t be3 ^)agen füllen 
3fjrer ^tebe (litte* hatten. 

Unb e$ becft bie ötofenroangen 
©elbe angetanste Jarbe, 
Unb e$ fluttet ifyre ©tirne 
Unter bie gematte 9'farbe, — 

£aum ermaßt ber Sag im Öften, 
Unb ber ©tfnuatben frä&eä Oiufen, 
(Eilt aud) fcfyon ba3 gute $tärcf?en 
lieber bie granitnen ©tufen. 

Ueber gelfen, £f)al unb Sßiefen, 
2Banbert fte n>ol>I eine 9#eüe 
s ?caS bem ©arten ifyrer Stattet 
Jort in raftloö froher (Eile. 



• . 337 

2Ba$ an fcfrönen frifdben Blumen 
3n ben Beeten ift ju finbcn, 
^ftucfet fte mit fhtgem Ringer, 
3fom ben 9??orgengruj? 51t roinben. 

Unb fte btitfet, ^rucfyte fucfyenb, 
$Ud) ben Räumen in ber Oiunbe ; 
©inncnb f>att fte manchmal inne, 
(Eingeben? ber füfkn ©tunbe. 

Unb bk 2Bonne jener @tunbe, 
Unb bat mitleibt>olle Sangen 
Um ben teuren mengen ifjre 
tränen auf be3 9JiäbcI)en3 fangen. 

Ocun ermaßt ber ^)rin£ t>om Traume, 
Der Ü)n ließ fein ^larcfyen flauen, 
Der ifyn roanbeln, frei unb feiig, 
Sieß in iKimatljlicfyen $ueu, 

£>e3 (Ermatten 93licfe fcbroeifen 
Sinfler an ben toferroänben, 
Dorf) fte werben plöfcücfy fetter, 
treffen fte bk 9)?orgenfpenben. 



<m 338 m> 

@ttll mtb fcfyücfytern in ber S^tte 
@tel)t ber *Page, tt>i(F3 faum magett, 
'Daß fte ntc^t $>erratfyer würben, 
©eine 3lugen anftufcfylagen. 

Älara ftel>t e£ freubebebenb, 
2öie ber Siebe ftumme ©aben 
31)m ba$ Slngeftc^t erweitern, 
Unb bie franfe ©eete laben. 



339 



35ie ©ettrittetitctdjt« 

3/?tt Dem ©raren &onopacft, 
meinem ftreunbe treubewabret, 
epricbt Spannes angelegen, 
3Ite ber $benb aueberfebret. 

(Eben Ijat ber ©raf &e$ Sroftee 
s })iilbberebte$ Söort geenbet, 
llnb be$ ^rinjen bü|T:re ©eele 
grober Hoffnung jugeiucnbet ; 

^eife lächelt bem bic greube 
2luf ben fummerbleicfyen fangen, 
Unb er fyält bte £anb bc6 $reunbe$ 
^Otit be$ 2)anfe$ 3)ru<f umfangen. - 

£)raufjen ftnb bte 2Baffenfnecbte 
Oiunbgelagert in ber ipatte, 
Unb ee bröbnt ber SDiarmorboben 
*>om qtofal unb Sßürfelfaüe. 



340 W^ 

2öetcfye ^roDencatenlteber 
Sötten a\\$ ben rauften Äeftlen, 
Unb fte fdjroeben burefy bk SKunJie 
©ebroanfenb, wie verirrte ©eelen. 

Dorf) ben €inen von ben SSacfcen 
©eine ^ameraben freiten, 
Denn er fcfyroeigt bei ifyrem 3«bel, 
£ebt and) feinen 33ed>er feiten. 

^larcfyen^ fetter, ^einrieft ifl e$, 
Den be$ 97iäbd?en^ gleft'n bewogen, 
Daß ber Krieger awf be$ Werfer? 
«Prewtalroac&t ift gejogen. 

©cfyroeigenb Miefen jefct bic greunbe 
Durcfy be$ $erfer3 genftergttter, 
9?ärf)tlirf) fommt fyeraufgejogen 
Dort vom SBeflen ein ©eroitter; 

Unb bie freien Sßetterroolfen 
Rieften rafefy vorbei unb fcfyneiben 
ginft're, fyöftnifd&e ©eficfyter 
3n ben Werfer auf t>ic Reiben. 



34 1 

33raufenb fliegt be3 £obeei 3ajjbl)imö 
Sturm bergan in wilber (Site, 
©einen £erm ju fudjen, irrt er 
2)urd? bie Reifen mit ©e&eule. 

3mmer wirb ber Fimmel bunfler, 
Unb fdjon tjt hie Tiafyt wIKommeu; 
2ßte uon einer fünftem 2ll)nung 
2Birb ber Jreunbe $evb bekommen. 

Donnernb fyallt bee £obe3 äSaibruf 
Oiing^um in ©ebirg unb £l)alen, 
N }Uö£lid? jünbet er hie 9ca$t an 
SWit ben l)ingefcb/OtTnen ©trafolen. 

3mmer lauter fcfyreit ber Bonner 
3)urd> hie graufen ginfterniffe; 
$lu$ gebrochen Wolfen ftürjcn 
^vaufcbenb ftd> hie $egengitfife. 

£art am Werfer 23li($e jutfen 
Seljn bie Reiben mit (Sntfefccu : 
2ln ben Reifen fcfyeint ber £ob l)ier 
Seinen ftlammenpfett 511 weben. — 



<aiä 342 • 

Dod) wer ftnD bte jmei ©eftalten, 
Die, umrafet üon ben Vettern, 
@3 in folget ©tunbe wagen, 
3um ©efängniß aufjuflettern V 

Oücfyelieu'ä gefyeime^, ftcfyreö 
2Ber^eug in »errucfyten Saaten: 
(Sfyantereine, ber Hauptmann ij! e$ 
^on be$ £cfytoj7e3 2Ba$tfolbaten, 

tiefer weiß ju be3 ©ebieter^ 
©cfylau öerberbücfyen 93efel)le 
3mmer noef) ein ©ift ju fügen 
$lu$ ber eignen böfen ©eele. 

Unb mit iljm ber ^nec^te fünfter, 
Dem er aüe$ mag vertrauen, 
Der i()m burd) bic S$l<xd>t ber ©ünbe 
ftolgt wie bur* ©eroittergrauen. — 

jflaftenb galten fte je#t inne 
2luf bequemer $elfenflad?e, 
Dag beä ©räuete nafyen $lu$gang 
Titd) H$ ftnftre tyaar befpre#e. 



343 

s H>tlbfrol)loceenb ruft ber Hauptmann : 
„£eute muß H$ 2öer£ vollbracht fe$n, 
Unb pr Jreube bes 9)?üufter$ 
Dief? be£ «Polen lefcte s ^acl)t fepn ! 

9teid> an £affe ift ber <priefter, 
Deffen mag mancfy @rab il)n loben; 
Sod& be$ j?affeä l)erbfte Sülle 
^ocfyt fein ^erj für ben \)a oben. 

Denn ber fyat ftcfy füfyn vermeffen, 
(Sinft in fyoljer Surften Greife 
Dem (befürchteten ju nal)en 
«ttf verächtlich falte 2Beife, 

Unb er wäre langfi »erblichen; 
Docfy ber -Sonig felbft, ber fcfytvacbf, 
£at ©etvalt verboten, fürcfytenb 
Oefterreid)$ unb $ olenä SKaclje. 

3)eute will mit eigner Sauft id) 
Tiact) ber rechten @tunbe baffen , 
Unb mit bem, tva3 mir vollbringen, 
Selbft ben Teufel überrafcfcen. 



- 344 :;< 

Dod) bap imfrer Zijat @ef)eimtuj* 
-fiein 3Serrät()eroftr belaufte, 
£iegt ber 2öad?e ganje Ovotte 
@ingejed)t im tieften SKaufdje. 

Jpurtig fcfytenbern in ben Werfer 
2£ir i>ie tollen ©cfyroefelbranbe, 
Daß ber gitrft im feieren Qualme 
&n\\ erlaud)te$ £eben enbe ! 

Unb fein guter trener 2anb$mann, 
Der ba fc^laft an feiner Seiten, 
Sßirb \)m $reunb rool)l mit Vergnügen 
3n bie anbre 2Belt begleiten. 

duftig wrroarte, -ftamerabe! 
SSorroärte, trüber, o()ne j3agen! 
borgen fyeifit e$: in ben Äerfer 
3>at ber Donner eingetragen. 

3a! bem Fimmel aufgebürbet 
©ep bie $?orbtl)at nnfrer Jpanbe; 
Unb ber wütl)et fyeut fo närrifcl), 
Da|? er'tf felber glaubt am @nbe! 



345 r :..' 

s?a\\i$ fc^reiten fte mm aufwarte, 
kommen ju ben üerfertljoren ; 
£>od> e$ gt^Uij uon bem ©efpractye 
liefet ein 2öörtd)en auef) verloren» 

2)enn bee ^rinjen treuer $age / 
2)em ein Unheil mochte aljnen, 
golgte üjnen ©djrttt für e>d)ritre 
s ?<acf) auf tfyren fcfylimmen 23al)nen. 

©acfyte finb fte nun getreten 
3n bat $?<xx\$, bie ©cfywefetbranbe 
2lu$ bem 2)unfe( ftttt ju fyolen, 
Unb entjünben fte belaube. 

Alarmen wecet ben fetter fcfyteumg, 
Ser in leichtem ©Plummer niefet, 
£ält bie £anb ifym, ba% er fcfyweige, 
^itternb auf ben SKunb gebrücter. 

<£bantereine ift fcfjnell unb leife 
©cfyon jum Jenfter angenommen, 
£at nun <x\\$ Der jpattfc be$ Änec&teä 
©cfyon ben 33raub hinaufgenommen; 



§3 < 346 

^lö^tid) mit bem Jeuerrofyre 
33ricfyt ber ^)age uor, entftfjloflfen : 
3n ben fcobenlofen 2lfcgrunb 
@türjt ber 33öfen)icf)t erfcfyoflfen. 

2öutl)enb, mit gejiicetem ©otcfye, 
$a$t ben ^)agen nun Der ©cfyercje; 
£)ocfy, von £einrtcf^ ©cfyroert getroffen, 
baumelt er fyinab bie $er$e. 



347 



Set alte SStaxfo. 

„oVlara lebft bu*" ruft 3ol)anne$ 
23ang mit lautem £er$en3pocfyeu ; 
Älara liegt am Äetf erlager, 
(Sine £ilie fturmgebrocfyen. 

©tumm, mit troftberaubter SDiiene, 
©teljt be3 Surften 5lrjt baneben, 
Ofyne Ovafl mit 33licf unb Rauben 
©pürenb na* bem tl)euren £eben. 

2lbgeroafd>en ifyrem 2lntli$ 
3ft bie jungfräuliche £uge, 
Unb in bleicher ^obe^fd^ön^eit 
Beigen fid) bie Ijolben <3üge. 

£ofe ftnb bie wirren £aare, 
blutig ftnb bk jarten jjänbe, 
3)ie im ©türme fiel) geflammerr 
"lin bie raupen ftelfemvanbe. 



348 

3n bte meldte $ruft gebi-ungen 
3ft bor Sol* be$ Stforbgefellen, 
Unb ber treue, warme Purpur 
Öuillt beroor in rafdjen ^Bellen. 

Unb ein ftille^, ftarreä gackeln 
??iul)t fo Ijolb auf il)rem 9Jiunbe, 
©leid) ai$ fül)le fte mit 2Bonne 
fluten iljre tiw 2öunbe. 

2Ser W giebe l)at im .perlen 
s ?)iit bem »ollen l)ä$m triebe, 
pl)lt wol)l aud) bie füge @el)nfucbt, 
AMnjufterben für bk giebe; 

^injufcfyütten alles geben 

SRii: bem einen fügen Söorte: 

„Sir!" — wie ftürjt btö 23lut fo freubuj 

Surd? iik aufijeriflfne Pforte! — 

Sod) ber alte treue 9Warfo 
haltet ol)ne Otafl: nodj immer; 
®iel)t vielleicht fein fd?arfe$ ^luge 
s )tocl) wo bämmern einen @cbimmerV 



349 

Kräuter, Me ber fernfte ©üben, 
Die ber böcfyfte 9Zorb geboren, 
©einer .ftttnfl qeßeimfle Gräfte 
Serben je$t t>on ibm befcbworen. 

2öonnebebenb unb »erjroeifelnb, 
^eicbt 3obannee> ifyr bte £abe; 
©eine ©eele gittert jnufc&en 
■fttara 1 3 ^teb' unb ibrem ©rabe. 

(Snblid) fyebt ftcb il)re 2Bimper: 
O bu ©eligflrer t)on allen! 
greubefcfyluc^enb jum ©ebete 
s Uiufit bu auf bie ßniee fallen ! 

Unb ber alte treue 9ftarfo 
33licft empor 51t ©Ott unb Met: 
„9)ieine £unfl ift beine Siebe , 
£)ie t>om &obe fte gerettet!" 

&lara Ijebt bie matten 3lugen 
3lu f ju bem in Jreubejäljren, 
3)em ju Siebe balb auf immer 
®ie gefcbloffen blieben waren. 



; 350 m- 

Unb tebenbig wirb H$ 2äd>eln, 
®a$ vorn &obe war befangen; 
Unb jungfrdulicfeee ßrrötfyen 
Dämmert auf ben bleichen ©angen. 



351 



Sie £3otfd)<tft. 

Jhtf) 6aint--@ermain jutti SSerfaufe 
Xrägt ein Häuflein Bauersleute, 
3öa3 ber ^erbfl mit sollen Rauben 
Jfjm auf Jto unb ©arten freute. 

9<eben fcbwer belabnem SEagen 
Saßt ber ?0iann bie ©eißel fnaüen ; 
3n ber Bättrin feinem ^orbe 
2Birb ba$ fc&mucfe öbjl gefallen, 

S»it ©efcfncbten, froren hoffen , 
Unb nun wieber mit ©efängen, 
©ucfyen fte ftcb rcegpfteljlen 
lieber ityreä 2öege3 Sängen. 

hinter iljnen ^ferbgetrappel, 
Unb fte fteljen, unb fte fcfyroeigen, 
Unb neugierig nacfy ben Leitern 
9lug' unb Cor fte rücfroärtä neigen. 



96 2 

3n nocfr nie gefefmer (Eile, 
93raufenb qtefcb empörten $Bogen, 
3n noch nie qefelwen brachten 
Äommt Me @rf>aar herangeflogen. 

533er'? rooljin? roofyer bes SBegee? 
SKufen bie erstaunten dauern; 
©ocfe mit ©taub t>k OtoflTe^l)ufe 
jlmen ftfmell ben 9D?unb vermauern, 

@3 ift (Sbriftopb Oonftewetfi, 
SSon ©molen^f ber SBojewobe, 
®er mit feinen Oiittgefäörten 
9Rand>e$ SRo# gejagt ju &obe. 

Zimmer länger fott 3ot)anne3 
©cfymacfyten in ben Äerfermattern ; 
SBlabpslaro, fein treuer trüber, 
^üt>lt berjinnigee ^ebauern. 

2Blabp$laro, ber <polenfönig, 
.ftönig aud) im ©cfyroebentanbe, 
3ft empört in tieffter ©eele 
Ueber ftranfreicb^ frecbe ©cbanbe. 



353 

Unb er ließ 511 feinen Soten 
Sürnenb feine Stimme tofen, 
Unb b<x$ 2öort, bat er gefenbet 
2ln ben Mniq ber Jranjofen, 

3ft ein 33li& in fte gefahren, 
Der fte nnn fortreißt geft&wmbe, 
Unanfljaltfam nad) bem Orte, 
•2£o er, fretgelaffen, jünbe. — 

3n bem Scfyloflfe p @atnt=®ei:main 
@d)nanben fcfyon bie mnben Oienner; 
2>or ben argbetroffnen Äönig 
treten bie farmaf f#en Männer. 

Scfjroetß entrollt ben f«l)nen Stirnen, 
Unb iljr Sfoge gliiljt im j?orne, 
Droljenb flirren il)re Säbel, 
3l)te blutgetränkten Sporne. 

Unb jum &önig nnn beginnet 
Oonjteroäft fo 51t reben: 
JBtUhttUm l)at »«# gefenbet, 
£err ber tyolen nnb ber ©Sweben: 

\!enau'ö ©ebüfct«. 23 



<3$i 354 9 

£abt 3()r ntcfyt nod? bicfe ©tunbe 
©einen 93ruber freigefproc^en, 
©oll an @ud> unb (Eurem £anbe 
53lutig fetm bie ©d>mad> gerochen! 

Stoß ber 9)rinä ba$ £anb burc^fpd^te, 
@ud) an Spanien $u »erraten, 
3(1 nur eine fcfynöbe 2üge 
@ure$ tütfifcfyen Prälaten; 

Sine 2üge ausgebrütet 
SSon ber Äircfye grimmften ©eier; 
Unb in (Eurer faulen -Srone 
Seiftet biefeS Ungeheuer! — 

Oeftreicfy, ©panien unb Stalten 
SBerben ftc^> an ^olen galten, 
Sure 97?ac^t unb 3ol)ann$ Äerfer 
Schnell mit einem £iebe fpalten!" 

£ornesbleicfy unb furcfytergriffen , 
£iefbefcl)ämet, ftarrt jur (Erbe 
Äönig Subnrig, unb gebietet, 
Sag ber sprinj befreiet werbe. 



<s§gj 355 



©ie >>etm¥cbv. 

Sasi ber $rttt} nunmehr belogen, 
£arrt ber 28agen lange Olei^e, 
drängen ftcfc be3 33olfe3 2Bo$en. 

%tf ber fimflgefctymücften treppe 
@te()n bie fonigücfyen ®arben, 
2)em Slnbrang be$ 58olfe^ wefyrenb 
Wlt bem Stoß ber £ellebarben. 

Statin Saftmir, gebteicfyet 
3Son be$ 3\ummer£ langem Drutfe, 
@tieg fyerab, feit lange nrieber 
fynt im »ollen Särftenfd&mutfe. 

2luf bem £aupt bie fammtne 99ftt$?; 
Um ben 33ufd> be$ övei(>er^ brannten, 
3« vielfache ©c&nur gennmben, 
©rofie Ijelle diamanten. 



356 

3ln bem fammtnen Dberfletbe 
2Beite kerntet nieberfyangen, 
Srauf bat gotbne Seil be$ BHttcrd 
Unb bic Semantfette prangen. 

©er foftbare <perfergurtel 
£rägt be£ ©dbete (-rifenbogen 
9Wtt rubinbefefetem ©riffe, 
©en ber Stmgling oft gejogen. 

31)n umraufefyen bic Begleiter: 
@uüt>, s 2lngouleme, nebjl anberti, 
©agen iljm viel fiifje 28orte, 
>Bünfd)en if)m ein gtMlid? SBanbern. 

Sodfr ber <3ug, bie treppe nieber, 
9J?uß auf jeber Stufe ftotfen, 
Unauffyaltfam ftrömt bad ^Solf 511, 
9»it gutmütigem grofylotfen. 

3n ber 2reppe tieffter (Stfc, 
hinter bc6 ipatfcfyieren OvüdPen, 
£at ein 9}?dbd)en ftc^ gefcfymieget, 
9Utf ben £?ug f)en>or$ublicfcn. 



357 

Eingebettett in bu (Stelle 
£at fie fiel) mit bangem $lel)en, 
£aß fie bürfe nur nod? einmal 
Unbemerft ben ^rinjen fefyen. 

2llfo Ijat in fcf>evter ®emutl) 
ßlara hebert ftd? verborgen; 
Zimmer braucht ja ifyre Siebe 
pr ben Reuten meljr p forgen. 

ftifyt gewahrt ber raulje SSacfymann 
3l)re3 £erjen3 lautet <pocfyen, 
Hub wie manche fyetf^e £bräne 
3taä ben klugen iljr gebrochen. 

s })lö$ürf) l)ält 3^<wne3 inne, 
ftorfcfyenb blitft er in^ ©ebränge; 
®od) nicfyt fielet er, bie er fuc&et 
3n be$ ^3otfe^ bunter 9)ienge. 

Unb ber Siebe bange Zweifel 
3l)m bie ©eele je$t erfaffen: 
„Älara!" ruft er laut unb fcbmer$licf>, 
; ,2BillfT bu mtcl) im ©lücf wlaflFen?" 



■> > 358 &> 

SSte fte fo ifyn fjöret rufen, 
©türjt fte l)in mit lautem Steinen, 
Unb olmmäcfytig liegt ba^ 9)?ä&d)en 
3luf Der treppe 97iarmorfteinen . 

Seftgebrutft an feinen 93ufen, 
£alt 3ofyanne$ fte umfangen, 
9)?it unenblicfy fitfjer SBefymutl) 
M$t er iljre Weisen Sßangen. 

Sänge nodf) auf ifyrem $lntli§ 
Oiul)t fein feligeS 23etraci?ten , 
Unb e$ gittert feine Stimme: 
„Sebetvofyl!" ber 2luferroad>ten. 

3u ©raf 2lngouleme nun fpricfyt er : 
„eurem <&d)i\$ fep fte befohlen; 
Sfyret fte, mie e$ ber greunbin 
Riemen mag 3ofyann$ \>on ^)olen! 

9)ietne3 Gebens fttljne Olettung 
Danf i&> biefen jarten £änben; 
Unb baf? id) $ur lieben ipeimatl) 
lieber mag bie Stritte roenben!" 



ogi 359 c 

$afrf> befteigt er feinen SBagen ; 
Unb ben ^rinjen fegnet 3eber. 
3e^t verliert jtdj in ber gerne 
©rf)on ba^ Collen and) ber ffttbtt. 



360 



©tc <2cfmfud)t. 



^abcn wir andj fcfyön geträumet 
3Sou beö ®lfitfe$ <3auberlanben, 
2Bo fid) ero'ge $reubenfrän$e 
Um bie trutrfnen ©cftläfe wanben; 

Unb wir wachen auf am SJtorgen, 
Seiten ju beä 2ebenä SRAfteit 
öfyne Älagen mir jurücfe; 
■träume muffen ja i>erbliil)eu, 

SUfo waltet in bem Oaft&af 
Älara nad) ber alten SBeife; 
}(iir ein feligeä (Erinnern 
3ln ben Sraum umfdjwebt fie leifc, 

SJttt gewohnter Kolben OJiiene 
©rüget fie i)k fro&en '£?edjer; 
Qod) am freunbücfyften t>or allen 
füllet einem fie ben Sedier. 



361 

£ft aucfy fal) mau, wie bie 3ungfrau 
Unb ber Krieger lange fpracfyen: 
$einricfj ijl eä, ber geflanben 
33ci be£ <prinjen ßerFenvadjen. 

Unb er weiß gar ute( 51t rühmen 
v 3on bem fdjtfnen Jürftenjungen, 
2ßte bem ©toljen nie H6 Unghicf 
einen -ftlagetaut erzwungen. 

@ine3 aber fyod) ju preifen 

®cine 2öorte nie vergaßen: 

2Bie ber ^rinj ben böfen Hauptmann 

Sfyantereine einfl angelaflTen. 

Diefer trat mit plumpem 2ro$e 
^or ben ©tillen, fc^einbar ^afymen, 
3l)tn ben Säbel abjttforbern 
$xed) in Äönig 2ubwig3 tarnen, 

©od? wie bonnerte ber 3üngttng: 
„3$ bin 3ol)ann, s })rinj von ^Polen ! 
Stiftet ifyn nad) meinem Schwerte, 
Wag's bein ßönig felber fyolen ! " 



<a® 362 üb* 

geig wrjagenb »or bem Äitljnen 
©ucfyt ber Hauptmann feine Ototte 
3u ©en>alttl)at aufjuftadjeln 
TOt 95efel>l unb fdjarfem Spotte. 

£a! wie fyat ber ^oleniüngling 
3egt fein tapfre^ ©cfyroert gefcfyroungen ! 
i?a! wie ift er auf ben Hauptmann, 
3l«f bie Änecfyte eingebrungen! 

Unb bie Ovotte feiler (Schergen 
baumelte jurficf, erfc&rotfen, 
3Bie ber ©turmnrinb au^einanber 
3agt ber ©preu geringe Jlotfen. — 

©cfyweUenb Ijat bei folgen fürten 
Älara'ä 93ufen ficfy erhoben; 
©üfier Älang ifPi für bie Jungfrau, 
Spott fte ben beliebten (oben. 

2Bar nun .filara gegen jeben 
§rof) unb freunblicfy tage^über; 
2Benn fte enblid> fann allein fepn, 
3ft fte 5lbenb3 um fo trüber. 



N3 

3ft ii)t md> H$ ©txtce ber Siebe 
2öie ein £r<utm twübergangen, 
2Berben bod) in ftiller ©efynfncfyt 
Sägticfy bläffet ifjre fangen. 

Oft in Reitern, frönen 9JM$te*, 
2Benn ber 9Ronb, bie ©terne fcfyeinen, 
2öanbelt ^lara, fein gebenfenb, 
2ln bem ©tranb mit teifem ÜBeinen ; 

£orcfyet in bie gReereäroeiten, 
3n bie fhmtmen, regung^lofen : 
Seine fernen Oiuberfcfylage? — 
Äeine Sieber ber SRatrofen? — 

SBtrft H$ 9)?eer in trüben bebten 
©eine bellen m$ ®t\Ubc, 
2öanbett Maxa (HS nnb einfam 
3fyre$ ®ram$ geheime tyfabe. 

2lber nidjt t>om ftillen SWeere, 
9cidjt wm SOTeere flnrmgefcfylagen, 
darret fte md) manche 3a(>re, 
2öirb ber Sbeure bergetragen. 



364 



©er 9ttng* 

^ubelnb ift ber £ag erfd)ienen, 
@d)nungt ben ©otbpofal bev ©onne, 
©ießt auf 33erg unb £f)al beraufdjenb 
lieber feine @tral)lenwonne, 

3n ben Stiften aufzutauchen 
Darf fein SSölfcfyen ftcf> getrauen, 
9lttf ba$ ©IM ber treuen Siebe 
2öill ber gan^e Fimmel flauen. 

9cur tk Serben, $reube ftngenb, 
©teigen auf im ^ttorgenglanje, 
Irunfen »on ben ©trafylengüflTen 
3auc^t bie SBeüe ber £)urance. — 

3» bem ©arten, wo t>or 3afyren 
©{engen in ber ©cfyattenfttfyle 
■fttara hebert unb 3»l)anneö 
3Wit üerfcfymiegenem ©efüfyle; 






365 



&3o bte tauten 9tarf>tigaüen 
©üß ucrratf;erifc^c lieber 
©angen auf ben grünen Zweigen : - 
SBanbeln fte aueb Ijeute wieber. 

Unb in fetiger 93erfc^lingun^ 
Äeljren fte jum trauten Orte, 
2Bo por Jafyren itjre £iebe 
Sani) bte erfreu, teifen 2Borte. 

&tara btüfyt in neuer ©cfyöne, 
Oiofen, $remblinge feit lange, 
.ftefjren fcfyücfytern tjeute lieber 
$uf bu freubenl)e(le 2Bange. 

$Ud) bem tjofyen Jetfenfyaufe, 
3)aä nun lieber nriifi: unb einfam, 
ffianbetn Ätara, iljre Butter, 
Unb 3ofyanne3 frot) genieinfam. 

©etbjl: bic rangen, oben Älippen 
^alt bie greube jefct umfcfytungen; 
9<ur mie leichte hiebet fcfyteicfyen 
£>urcf^ ©eftein Erinnerungen. 



<«! 366 ^> 

%U fie treten in U6 Düftre 
Unb »erljängnifwolle gimmer, 
Irejfen bte erftaunten grauen 
£ruciftr unb -Serjenfcfyimmer. 

Unb bem ^riefter, ber fie grüßet, 

Spaxxt am 9Kunbe fcfyon ber ©egen; 

2lucfy ber alte treue Stfarfo 

(Silt ber Jungfrau froh entgegen. — 

Älara trug bat gotbne Ottnglein 
3luf ber ftillen £er$en$ttmnbe, 
®a$ i()r fcfyetbenb einft gegeben 
Johann in ber bangen ©tunbe. 

Den ©maragb am Üiinge bamals 
©al) btö 33olf gar fyett erglänjen, 
sflttt profetifcfyem ©emaljnen 
2ln ba£ ©rün t>on SDtyrtenfränjen. 



&ic ftytattottettem 



(gtfkr ©efatta* 



23ev <&an$ 3itm <£remit*m 
@rau büftre Reifen f«9 i$ troßig ragen 
9lu$ eine$ Zl)aU$ ftillen ginfternifien, 
9(1$ wollten ftilm ben Fimmel ffe verjagen, 
Dem jic ben Scfyleier vom ©cficfyt geriffelt« 
>ilbgrtmbe, ibre Üiiefengräber, lauern 
3n fixerer ©ebulb ju il)ren Süßen. 
Äettt Vogelfang, fein SBadj, fein 2Balbeefcbaueni ; 
.Sein .Slageton entfahrt bem ftnftern £l)ale; 
9cur ftumme3, unermeßlich tvilbe^ trauern. 
@infam verfümmert ftel)t ber ©traitd), ber fable, 
fyat Siege« nur unb Sturm unb grofr erlebt, 
Stirbt ungeliebt vom fußen SonnenftraMe. 
2in feinen heften, tvinbgefacfyett, Mt 
Die SSMe eine3 2amm3 in fcummer Stege, 
Unb be$ jerriiTnen SMut am 33oben Hebt. 
Dort fliegt mit leifem, fattem glügelfcfylage 
Gin ©eier feinem $elfenl)orfte ju> 
9taf grüner £rtft, erquicft vom (Sommertage, 



<m 370 &> 

©cf>u(blofe3 2amm, wie fröfylid? irrteft bu 

5Ditt beiner SSeibe frieblicfyen ©enoffen, 

3nbef? auf bicf? au3 heitrer Stifte Üiul) 

^ormorbenb ©eierbücfe nieberfcfyoffen! 

£)er ©eier, fttirjenb ficfy in feinen 53licf, 

^ornmt pltylid) auf ba3 £amm fyerabgeftofkn 

Unb reißt e3 fort au3 feinem 3ugenbglM. 

S?cd> über 2Ba(ber, ZljaU, gelfenriffe, 

gliegt er bamit in feine 9?ad)t surücf. 

<£$ jittert, wimmert; bocfy mit feftrem ©riffe 

Umftammert er'3, ob ftd) am ^Ingftgefcfyrei 

Sie fcfyarfe ©ier be$ 9)iörber3 fcfyärfer fdjliffe. — 

9cun brang icfy tiefer, an bem ©trauet vorbei, 

Unb nrilber immer tuarb be3 2l)ale3 ©runb, 

Sie bunfle Söiege ber DJMancfyolei 

Sa bricht auei bornumftarrtem Jelfenmunb 

@in Üuell fye^or, bic bange Üiufy ju frören, 

Unb brauet hinunter in ben offnen ©djlttnb. 

Unfyeimüd) ift unb graufenüoll ju fyören 

Sa3 ()o()(e Stofcn in ben ©teinwtiefen, 

2öo murmelnb 9carf)t unb £ob fiel) Sreue i$mitm* 

2Bie, trauernb nad) verlornen ^arabiefen, 

Se3 Jreunbe^ jpaupt an3 jjerj be3 greunbe^ fallt, 

Umarmen ftcfy bie ernften Jelfenriefen. 



j 371 

Unb metter brang xd), — bämmerltd) erhellt 
2Bar mir bte ©cfyludjt; e3 frei ein (eifer Siegen; 
Der Fimmel 33lifce burd) bte gelfen fd>neUt\ 
Mab fernher ttang'ä von bumpfen Donnerfcfylagen, 
@ar fettfam Meid) erfriert mir ba$ ©effd^t 
Se3 Eremiten ber mir trat entgegen. 
&$ mntt um Ujn ein jmeifelfyafte^ Sidjt; 
Der ©turnt i(l taut unb plö^ltd) aufgefahren, 
2Bie, wer t>erfd?lafen, fcfynell vom Sager bricht. 
@r faßt ben bitten an ben grauen paaren; 
Der aber fcfyreitet burd) be3 ©türmet $?acfyt, 
Uneingebenf ber SSetter unb ©efafyren. 
33a(b ift er mir begraben von ber 9cactyt, 
53a(b lieber glüfyt er auf im 2öetterfd>ein , 
311$ Wtt 1 üjn fcett ber 2Bmfcjtoß angefaßt. 
9ctra fcfyritt er näfyer unb gemährte mein, 
Unb l)tef? mid> frof) mit gaftlicfy milbem 2öorte 
3n feinen SBilbniflTen nutffommen fepn. 
Unb burd? be3 Mppenüjatt gefyeimjte Orte, 
Durcfy be3 ©ewitters roacfyfenbe^ ©ebraufe, 
gü^rt' er mid) fort ju einer fcbmalen Pforte, 
Unb grüßte miefy in feiner oben «fttaufe* 



372 « 



fttoetter ©efang* 



£<nvtn$o. 
!^er ©türm verftummte, feie ©etvitter fliegen, 
Sa3 volle 9)ionblicl)t fyatte ftd? ergofifen, 
33erul)igenb ftd> an ba$ £l)al ju fcfymiegen. 
3$ faß mit meinem tvirtblkfyen ©enojfen 
93eim Slbettbmaljl; ba öob er feinen 2öetn, 
9)iicl) feierlich einlabenb, anjufioßetu 
(Sin grauenbilb, erhellt von 2ampenfdjem, 
£ieng an ber 2Banb, uml)üllt von fc^warjem Jlor: 
©rauf wizi er l)in unb fpracfy: „3cfy benfe bein!" 
Unb plßfclid) ftfirjten tfycintn iljm hervor. 
5lnf feinen £ügen lag ein tiefet 2eib, 
5©ie er im teuren Silbe juj& verlor, 
3* tl)at aufä 55>ol)l ber lobten il)m 23eföetb, 
Unb al$ icf> auflief mit bem trüben gecfyer, 
Sa l)atte fyeimlid) mir bk (Stvigfeit 
9Son il)rem €rnft getränfeit in ben 33ecl)er, 
Ser (Sremit begann mit fcfyeuem 9)iunbe 
9Son einer fdjmar^n £l)at unb il)rem öiäc^er 
$n geben mir bk fcfyaubervolle -ftunbe. 
Unb wie er in$ vergangne Seben fcfyieb, 
itfif? er bk Seit von jeber ^erjen^vunbe. — 



<m 373 m> 

— Du, ©Ott be$ ©cbmerse$, rufte bu mein Sieb, 
Unb wappne midj auf ben verwegnen ©ang 
Durrf)3 ungeheuer näc^tlic^e ©ebtet- 
Qdib mir ein wilbe$ jjerj, ba£ mein ©efang 
9taf feiner 33al)n twr ©cfyretf nicbt fterben bürfe; 
©ib mir ein $erj, ba3 lauten Setterflang 
Sie ffiffe 9?acbtigallenlieber fd)lfirfe! 
Unb wenn in3 £l)al mit grimmigem $rol)lo<fen 
Die Stürme werfen ifyre Donnerwürfe, 
Daj? Salb unb $<?U berunterbricljt erfcfyrotfen: 
Dem ^erjen fep$ fd)wermutl)ige$ 33el)agen, 
Sie 9cieberfäufeln weifer 33ltitl)enflotfen ! — 
,,©raf Robert feinte fiel) nacb füllen Sagen. 
@r l)atte ml fiel) burefy bie Seit getrieben, 
De$ 2eben$ mannen Reißen Äampf gefcblagen, 
3m iperbft ber Sage fcfywanben il)m bie Sieben ; 
Da wirb bit Jreubenflur fo flill, fo leer! 
Sol)l bir, ift bann ein £inb bir noeb geblieben; 
Dir fallen leifer bann unb minber fcfywer 
De3 2Üterä uwermeiblid) bittre £oofe, 
Dir wel)t ee> milber t>on ben ©rabern ber! 
Roberto flagf an mannen £ügel3 9)?oofe, 
£rübl)abernb mit ben rauberifcfyen 3al)ren: 
9cun l)ieng;fein ^erj an feiner legten $ofe. 



*® 374 •;.>. 

@efd)ieben wn ber 2öelt bewegten ©paaren 
£at ft'tf) fein £er$, baei nur ben ^rieben fucfyt, 
£>e$ ©(liefet lefcte ©pur ftc^> ju bewahren. 
@r 50g mit feinem $inb in biefe ©cfylucfyt. 
9)iaria tf>at in iljxex $iorgenblütl)e 
2>er Sinfamfett entfagung^twlle gluckt 
9ln ©cfyönfyeit wunberbar, an tiefer ©tite, 
2öar feiige ©enitg 1 Hjr ftitteä £eben, 
Sag fie ben 2lbenb ii>re^ $ater$ l)üte. 
aiwf jenen Seifen, bie am fyöcfyften flreben, 
©tanb i()tn fein Stynenfc&loj*, feit lange nutjte, 
2öal)rlo3 bem ©turj ber Seiten Eingegeben; 
2>on mannen einft in frieg'rifc^em ©clüfte 
2>er Otttter branfen lief? bu blufgen Jahnen, 
2So man ben greunb mit Söein unb ©ang begrüßte. 
£)al)in, von feinen fturmbewegten 23ai)nen, 
Srteb iljn bie ©efynfucfyt, nadj ben Sannenbaincn, 
3ur längjl: verglühten 5lfcf>e feiner Slfynen. 
„Sort will id) meine le£te £t)räne weinen 
Sem treuen Sßeib; bort wirb bem £obe müb 
£e$ ÄinbeS Sieb 1 in$ ftnftre «Hntlifc fc^einen!" 
©0 malte ft'cfy fein £er$ beä ©d)itffal* 93ilb, 
2113 mit Marien er biz alten dauern 
33ejog in biefem einfamen ©efi'lb." — 



375 

SKurt fcfyuueg Der Eremit unb fanf mit ©dauern 
Surtief in Der Crrinnrung bunfle 9cäcfyte; 
33i£ wieber er begann mit tiefem trauern: 
„%dj war ein Säugling, nriirbigem ©efcfylecfyte 
(SntfproflFen, mit bem tapfern alten (trafen 
3urticfgefel)rt an$ riifymlicfyem ©efec^te, 
ty{$ mid> fcie 93licfe feiner £ocfyter trafen, 
Unb miefy bttrcfybrangen mit fo feigen SBunben, 
Die nur mit meinem legten £attcfy entfcfylafen. 
fy&V id) and) Siebe nicfyt bei ifyr gefunben, 
35lieb boefy feit jenem fußen ^ugenblicf 
Der 2Bunfd), je 5U genefen, tiberttmnbeu. 
Üvoberto, gönnenb mir ein frol) ©efcfyicf, 
@rl)offte Don ber leifen 9)iacfyt ber £age, 
Daß fid> ifyr iperj noefy neige meinem ©(tief, 
Unb b<x$ id> nid)t bem 2öaffenfreunb üerfage, 
3u folgen iljm auf feiner SSäter ©c&loß. 
3^ folgte trauernb, aber ol)ne $lage. 
2öenn id) bit Tdl? ber Jpimmlifcfyen genoß, 
Der Wimper feine Bettlerin ent(d)iid), 
2Ba$ id) <xn £l)rdnen einfam auefy t>ergoß. 
(Sin fd>nelle$ 3al)r ooü bittrer 2öonn' entwich, 
Umfonft l)at fte mein fhtmmer ©cfymers befcfymoren; 
$?ir fpracl) fein £aud>, fein 93licf : icfy liebe btd>! 



$$ 37(5 £pe> 

Sa* 2ooe Gatt' einen 2lnbern il)r erforen, 
Ser wie ein ©türm it>r junge* £erj bejwang, 
2ln ben fie ^erj unb all il)r @tütf verloren. — 
Sinft [aßen wir am (leiten gelfenfyang 
93or bem Oiuinenfcfyloß unb überließen 
9cad)finnenb un* bem Sonnenuntergang. 
Dort fal) icfy ganj bie üiofe ftcfy erfd)liepen: 
9ttaria'* blaue* 2luge, tief unb Mar, 
Schien Seelen in bcn 5lbenb ausgießen. 
Sie leifen SBinbe fußten il)r ba$ £aar, 
2luf il)ren 95ufen famen, ftd) 511 wiegen, 
Sie 9)urpurftral)len l)ell unb wunberbar; 
Ser Fimmel festen am JpaJfe il)r ju liegen. 
3d) aber wänfcfyt', e* möchte meine Seele 
3n folgern Slnblitf fterben unb verftegen. 
Unb id) begann, ba$ id) mein £eib t>erl)el)te, 
£u fingen mit Robert, bem 9Rann ber SBaffen, 
&n alte* Oieiterlieb au* voller Äeljle. 
Sa fürt' un* plö^licfy laute* jjun&eflajfen; 
$mi Soggen famen fcfmell l)eraufgefprungen, 
311$ wollten fte bem $3inb ein 2Bilb entrajfen, 
Unb l)interbrein, von Jel* ju $el* gefcfywungen, 
0?iit ftoljem ffiucl)*, roaibmännifd) augetl)an, 
Sie Jauft um'* fd)lanfe $euerrobr gefd)lungen, 



gj 377 

Mam rafcfy unb tüijn ein SWann ben 3krg tyeran. 
Unb mtd) erfaßt' ein fonberbar ©efttyl, 
2Ü$ tc^ il)n fal) mit leichtem ©ruße nal)tt: 
SDie ^tirne brütenb unb genntterfdjnwl, 
2)ie klugen jwei gefangne 33li$e brennen; 
2>o<$ lag e£ nm bic Sippen i&m fo fül)l, 
(Sin üiätfyfel, unerfreulid? ju erfennen. 
Sie Släffe fprad?: bie^ jperj I>at feinen ^rieben; 
Unl)eim(id) fcfyön war bie ©eftalt ju nennen. 
Ob auefy 9)?aria^ SJlitfe ilm vermieben, 
3d> fal) be3 ^Bater^ jjanb fte jitternb faffen; 
2luf immer mar bie Üiul)' uon il)r gefdjieben , 
3d> fal) il)r wed)felnb ©lüften nnb (Srblaflfen, 
ttnb icfy empfanb in meinet j?erjen$ ©runbe 
3u jenem gremben al)nung3»olle3 Raffen. 
3d) urili t>ollenben bir bie trübe ^nnbe; 
2)ocfy t>or ^Jiaria^ tfyeurem Q3itbe nicfyt. 
-ftomm, folge mir in biefer ftillen Stunbe!" 
©o fyradj ber (Eremit unb naljm ein £id)t, 
ttnb ernft verließen mir ba$ übe $<x\\$. 
(Er fal) mir reeftt befümmert in* ©eftefct, 
Unb nue$ mir in bie bunfle 9cad)t l)inau*. 



^ 378 tm> 



^ttttet (Üefaitg- 



IjDer Älauärter trug bie teuc^tenbe latente. 

$ort war ber SÜionb; aus n'uftern Wolfen glommen 

Wut matt unb fcfyeu [>erv>or bie feltnen ©terne, 

9)itcf) aber Ijatte plö^ttc^ tiberfommen 

Sie große 2öel)mutl) ber Vergangenheit 

3cfy tfyat bem Sitten fcfyroeigenb unb benommen 

Intrcfy feinen bunften ©arten bat ©eleit. 

3d) backte traurig an fo mancfye^ ©rab, 

Unb allen Sobten mar mein £er$ geweiftt 

2luct> bie Statur, bie näcfytticfy ftille, gab 

©ebanfenoolter SBefymutt) ficfr ju eigen; 

Ttad) bem ©emitter tropft' e3 nocfy fyerab 

3öie weinenbe^ Erinnern um ben Zweigen, 

©o mochten mir mol)t eine ©tunbe jte^n 

Durcl) feW unb 2öatb mit ungebrocfynem ©Zweigen. 

28ir fal)'n bie Sßolfen fommen unb entfliefyn, 

2)en 9flonb uxljüücn Mb, unb wiebergeben. 

Drauf mtö ber Sitte finnig beutenb fyin, 



. 899 

Uttb enblid) fprarf> er: „Dort am gel* ergeben 

Die dauern fid) vom alten ©rafenfcfylofj; 

Dort wollen mir ben Oiejl: ber 9?ad)t Derieben!" 

ttnb fcfynetfer fcfyritt mein leitenber ©enoß 

Den Söergpfab nun voran im STOonbenfdjeine, 

Der wie verföfynenb bie Rain 1 umflog 

„£ier," — fuf)r ber Sllte fort — „an biefem ©feine, 

ipter fa$ 9?i aria , icfy vergeflp e$ nimmer, 

Die fcfyöne Swngfrau nod?, bie Ijünmlifd) reine, 

Umfptelt vom linben 2Beft, vom 3lbenbfd)ttnmer. 

3)ier franb vor iljr ber falfdje 23öfewid)t, 

Der läcfyelnb fte jerbracfy in falte Srümmer. 

9Jiaienluft! o f)ette$ Slbenblic^t! 

SBaritm IjaU Üjx ba$ arme $inb verraten, 

Da iljr gefd?meid>elt um ifyr angefügt > 

T>a$ il)re tieften 33ticTe auf fid> traten, 

Daß il)re Oieije alT, von eufy betrogen, 

Unfelig ftegreid? auf bie Söange traten! 

2Bie l)eij? Sorenjo^ 58litfe fte umflogen! 

ttnb, fdjwelgenb in ber 33Iät!)e vollem prangen, 

Den fyolben Oieicfytfyum trunfenfyaft erwogen! 

^Bie jauberifcfy Sorenjo^ Sippen flangen! 

$alb füg unb weicfy bie weltgefdjliffnen 2ßorte, 

$alb fül)n unb fraftig auf ben £örer brangen, 



<m 380 &> 

SBomit er leicht ein jttnge^ jjerj burc^bol^rtc ! 

Den SSater aud) bezwang ber Diebe Äraft, 

Unb bracfy ju feiner Otnfl bte legte Pforte. 

SWw warb (Robertos ©djloß jur Äerfer&aft; 

3d> (lieg ju 9toji in felber 9*acfct unb fprengte 

S8on bannen fdjnett mit meiner Seibenfcfyaft 

Dorf) ob id) and} micfy in bie @d>lad)ten mengte, 

3d) fonnte nicfyt bte ©lutl) im Jperjen milbern, 

Die Ijeimlicfy unb unltffd)bar micfy t>erfengte. 

Sang fcümpft 1 icfy mit be$ 3weifel3 fdjwanfen Silbern, 

33i3 aue ber £>eimatl) mir ein 33ote tarn, 

Die traurige ©ewiftyeit mir ju fd)i(bern: 

2Bie ber 33crfül)rer frecfy unb ofyne ©d)am 

©ar balb \>k ßtbe brad?, bie er gefc^woren : 

£oren$o fiel); ©taria ftarb t>or ©ram. 

$Bte bitter ferner Roberto fte verloren, 

Unb wie in il)tn ber ZkU legter gunfen 

3ln feinet .ftinbee* falter Zeify erfroren; 

Unb wie fein 33ti<f, in$ tobte $inb Derfunfen, 

©djmerjlid) ergrünbet, wa$ man iijm geraubt, 

Unb ftd> mit wilber f^ac^e t>oII getrunfen. 

Die 9cad)t be$ SBaljnfitmä fcfylug ftd? um fein£aupt; 

@ie trieb il)n fort unb fort naefy allen 2Binben 

ntaftlo^ ^ wie burd? ben 2Balb ber 3äger fcfynaubt. 



381 

Socty W) er fteW bie blut'ge Hoffnung fc&roinbcn ; 

Durd) £anb unb 9tteer trieb il)n Der 9iad>e Öual, 

@r formte nicfyt bie ©pur Sorenjo'e ffnben. 

®a fuljr ifyrn plö£lid>, wie ein 2Betterftral)l, 

>profetifd> burd) ber ©eele ginfterntg 

SDie Sefynfucfyt nad) bem fernen Jelfentfyal; 

Unb \m$ iljn erfl in ade fernen rif?, 

9cun jmang e3 ifyn jurütf in biefe Oiäume, 

9U wäre l)ier fein Opfer iljrn genriß. 

£ier träumt' er immer nnlber feine träume, 

Sie ringä untrer getreue Jreunbe Ratten: 

Ruinen, ©räber, ftnftre Tannenbäume» 

gßie auf ber 2öüfte, bürr unb ofyne ©chatten, 

2Benn fte ben £ag um bunfle 9?acfyt t>ertaufc^t, 

2)er Söanbrer finft in burftenbem Ermatten, 

(Sinfcfyläft unb träumt, baf? ifym ^k Guelle raufet; 

2Som @anb empor bann fäfyrt ber $rol)betl)örte, 

Unb in bie T«xd)t, bk bunfle, ftilfe laufest: 

@o rcare> Üiobert, rcenn$ ifyn vom Schlaf empörte, 

31B ob er au$ Äorenjo'ä 33ufen nodj 

£>ie fyeißerfefynte Üuelle riefeln fyörte. 

2Senn bann btö fc&warje £raumbilb ftd) t>erfrodn 

2öie gltifyenb quält' e3 ifyn, ju l)ören nur 

£e$ eignen £er$en$ einfame£ ©epod)! 



ogä 382 



Oft wenn er fo empor »om £ager fnf>r, 

Srroetft' er feine alten treuen ^necfyte, 

Unb fcfywor mit i(>nen feinen SRacfcefc&wtir, 

5lttcf> trieb er oft mit iljnen lange Tdfytc 

Sin närrifcb ^ttppenfpief, worein er trug 

5Sal)rl)eit unb Strattm itt grauftgem ©eflecfyte. 

®ie puppen mußten fpielen $u$ für £ug 

2Hel längftvergangne traurig ©efcfyicfyten , 

9<acf)tappen feinem wtlben @eifh>3jTug; 

®ocfy immer war ba$ ©piel ein klagen, Oiicfyten: 

Unljeimlid) Hnbifd) mar be$ Sitten Srang, 

3lu# nur im 23ilb Sorenjo ju x>erutcf>ten. 

@o lebte Ovobert manche 3al)re lang. 

3Son allen Sßanbrern bte ba$ £l)al betreten, 

£l)at feiner nad) bem @cf)loflfe mefyr ben @ang. 

£)ocl) Farn an 2lbenb: $?aienlüfte mf)ttn, 

<S$ rul)te auf bem alten @cl;loj5ge(lein 

3)er ©trafyl, wie einft, mit rötfylidjem S>erfpdten. 

Üioberto faß betrübt im Slbenbfcfyein, 

Unb ftnnenb fanf btö £aupt il)tn, ba$ ergraute, 

Unb füllte in3 -Bergangne ganj ftd) ein. 

2öie er nun flar fein $inb 9??aria flaute, 

Unb wie fein ftarrer 33lice leibhaft Dor ftc^> 

£>a£ 93ilb 2oren$o'3 in bie ©amm'rung baute: 



383 

3)a flauten dritte unb — fein Xraum entwirf) 
(Ein junger 9)i<mn nun pto^Ucfy t>or tfym franb, 
Der nmnberbar genau Sorenjo glicfy. 
Sä war JJorenjo'ä @ofyn. 2lu3 fernem £anb 
2Bar er gefolgt bem bunften £rieb 51t reifen , 
2M3 ftcf? fein ^3fab in biete Krater tvanb, 
Unb i()n mit Sotfungen , mit Kolben , leifen, 
Verführte fcfylangenfyaft in biefe ©cfyhtcfyten, 
9?acfy be3 VerfyangniflTeä geheimen Greifen. 
,,£a(Iof)! nun enbltd? ()ab' icfy btcfy, Verfluchten!" 
©0 rief Üiobert, fprang auf unb ()ielt iijn feft; 
„Oelfiftet biefy nadf? meinem -ftinb, Verruchten? 
©ta^tfl bn ntc^t frewlnb mir ben legten Üieft? 
Sorenjo, l)ab' für bic^ fein Opfer meljr! 
97tarfa ift dou beinern -ftuß Derroe^t!" 
Unb riefenfraftig fdjletft' er ifyn einher« 
2Ba3 iljm an -ftraft gefcfynmnben mit ben 3abrcn, 
33efd?roor bie 2öutfy ju fcfynetter SBteberfefyr. 
9»it Jlammenaugen, weißen glatterljaaren, 
3(1 er mit ifym 51t jene3 SQjmntrcä Sfyüre, 
(Ein Oiacfyebämon, braufenb Eingefahren, 
Umfonft befeuerten Antonio 1 3 @cl)müre, 
<£$ fei) Sorenjo^ wxtmtfiloftt @*$n, 
Um ben er feine ßifenfette fcfynüre; 



384 a» 

Unb fetner Anette ISort Hang ibm wie $obn, 

^a(S weif unb grau ja längft Soren^o fet>, 

3)a breifig 3al)re fcbon nacfy ifym entflobn, 

Sern 2Bal)nfmn mar ba$ 9Ute ntcbt vorbei: 

Soren&o'ä ?üge waren mit ben Reifen 

©eattert ntcbt in feiner $<xntaiä. 

Unb in be$ £l)urme3 fünftem (Sinfamfetten, 

2öar nun ^Intonio^ fcfyretflicfy 2oos, ju fcbmacbten, 

3u ()ören ftetä bie £obe3ftunbe fc^rettcn. 

(Roberto fäumte nod? ilm tnnjufdjlac&ten: 

„33i$ feinen Sauf ber bleiche 9Konb »ollenbef, 

©oll bicfy He fefte Äerferwanb umnähten. 

3He grift fei) bir 3Serbred)er nocb gefpenbet, 

ainf ba$ and) bid) bein §8ater fterben febel" 

Unb in bie gerne warb ein ©rief gefenbet. 

Soren^o afynte nidjt be$ ©cl)i<ffal$ 9iäl)e. 

©cfyon war verfcfylummert feine Swnbfünbe/ 

©ein £erj erwärmet in beglückter (Ein: 

Sa fam H$ ©d&retfenäblatt von feinem ^inbe; 

®a bracl) er auf unb flog mit ©turme^eile, 

Daß er Antonio nocb lebenbig ftnbe, 

£aß er be$ 2Bal)njmn$ blut'gen 3rrtl)um tyeile, 

Unb U6 fcfyulblofe Opfer fcfynett erlöfe; 

2öo nic&t, ben £ob mit feinem ©olme tbeile. 



385 

Sßoljl mahnte laut fein £erj il)n an bat 5B6f« 
Der 3ugenbfcl>ulb, aU er bem ©djlofj genal)t, 
93?it be$ ©ewiffenä Ijämmernbem ©etöfe; 
s 28ol)l trieb er feinen 2Bi$ nacl? flugem Ovarl) , 
s 2öie er ben ©ol)n entreiße ber ©efaljr, 
Unb felber nicfyt bejal)le feine £l)at. 
3()iit folgte fdn'i^enb e ^ne Söaffenfcfyaar 
•Rum ©cfyloffe, ba$ ifym fcfyon entgegenbrotyte, 
Olaul), wie ber Oiacfye tl)ürmenber s 3lltar. 
Durcfy 9?ebe( taucht' empor bat blutigrotlje 
Wnttify be3 9J?onbe3 am bewegten Fimmel, 
Der fcfyretfen^oollen 9iad?t ein ernfter 33ote. 
Der Söolfen trübweiffagenbe^ ©eroimmel 
$log unftet über$ S0*{, bie 2Binbe trugen 
herüber fernen Donnere bumpf ©etümmel: 
2113 an b<x$ ©rafenfcfyloß t^ic SSanbrer fälligen, 
Unb balb baranf baö £l)or, ba$ langentroölmte, 
Einlaß gewäfyrenb fnavxV in feinen Sugen. 
36t ferner stritt im oben 33urgl)of tönte, 
2öo atteä einfam, (HO unb fintier lag, 
Durdj'ä fyofye ©ra$ allein ber SBtnbljaiicfy ftöljnte. 
Die 2öaffenfnecl?te laugten ftumm unb jag; 
Soren^o l)ört be£ SJufenä alten 2Bäd?ter 
©tftl lauter mit erinnrung^uoKem Schlag, 



• * 1 . 386 

Uttb iljn ergriff, wie Me gebungnen Setter, 
(Hin ©rauen: plö£lid) au3 be3 Sdjlojfes liefen 
Schnitt burd) ble 9tadf>t ein l)5l)nifd)e$ (Marter; 
Samt tobeefltU; — bann wirre Stimmen riefen. 
Scfyon fal) £orenjo, bem ber 9?iutt> jerbrad), 
Sie 9?ad)t vom 53lute feinet Äinbeä triefen, 
ttub saubernb fc&ritten fte bem Saute nad?, 
ttnb über treppen, bunfle £allengänge, 
betraten fte ein bämmernbcä ©emaefy, 
£ier faffn fte bat fantaftifcfye ©epränge 
Ser wunberlicfyen 9}iarionettenbut)ne; 
£ier (ernten fte »erftebn bic fraufen klänge. 
So eben eifert 1 ber wafynwifng fülme 
$oct, ba$ er and) firafe bie $etbörung 
$>on feinem gelben unb bat cgc^icffal füljne: 
Unb mit ben Porten innigfter Empörung 
empfing ben Sobesftreid) Sorenjo^ flippe. 
3eßt fuhr ber SHte auf, entjiteft ber Störung: 
fßl)t Ferren, wie besagt n\d) biefe ©nippe? 
Soll wieberljolet werben eud) ju (*l)ren 
SBon meinem tttcfytigflen Scfyaufpietertruppe! 
3c& fenn' eud> wofyl unb euer t>eiß 33egel>ren; 
3)od> wollet nur inbefj ©ebulben tragen, 
Unb luftig erft ben 2BtHfomm3bec&er leeren!" 



. 387 

©er &orljang fiel; bod) wollte niäji besagen 
2)er 33ed>er, ben (Robertos Anette reichten, 
$M3 wieber warb ber $>orl)ancj aufgefcfelagen. 
33ei einer ©ämmerlampe trübem Senaten 
Segannen tl)ren Sans Me Marionetten; 
Dod) fefereefliefe, baß bie @äfte bran erbleichten, 
Senn plßfclid? flauten fie, cjefcfeleift an Letten, 
£>erl)öl)nt von Oiobert^ tragifefeem Sermon, 
9ü?it plumpem £ritt — ^ntonio 1 ^ Seiefee treten. 
Sorenjo ftarb »or ©efereef an feinem ©ofyn, 
2)ie ^neefete füllten fdjreienb ifyr ©eftcfyt, 
Unb mit Sntfe^en ftfirjten fie &<n>on." — 
©o weit be3 £lau3uer3 nächtlicher beriefet. 
Unb icfy erwacht 1 an eine3 »acfyeä Oianb, 
S 3U3 burefy bk Reifen brancj ba6 SJWorgenlufct, 
9?ad)fmnenb, wo ber Eremit verfefewanb, 
Ob SBa&rljeit, \m6 nun meine Sinne mieb, 
Ob eine$ böfen Sraumeä wilber Sank 
Unb als icl) ca\6 bem Ältppent&ale fefeieb, 
Sal) wieber irf> be3 2ammeä 2Öolle beben 
5lm ©traute/ ben bie ©onne ewig flicht, 
3m ipintergrunb t>c\\ ftillen 0)eier fefeweben. 



tO erUtflö -Werke 
3. @. ©otta'f^cn aSud^anMuttg. 



(Sebictjte ©r. ?Dc. be£ ftbnigö girtroig oon SSatjertn 3 Xt>eile* ». 
©vitte Auflage SKtbfr. 4. ober ff. 7. 

Slrnfc, @fc., Sftaelittfcfte ©ebie&te. gr. 8. 20 gr. ober ff. l. 24 fr. 
Tmllaben, 9JcabrctKii unb ©cfmanfe, altfcbroebikbe, überfetjt oon 
2Bfcof>nife. DJtblr. l. 20 gr. ober ff. 3. 

Slomfccrg, 2B. ^rei^crr t>on, ©ebicfyte. gr. 8. 

«Ktfolr. 1. ober ff 1. 36 fr. 
SBurttS, 9i., (35ebicf)te, überfefct Don «#&. Kaufmann, gr« 8. 

Qttfclr. l. ober ff. l. 36 fr. 

Syrern, Ovitter $äroftd Pilgerfahrt. 3fu§ bem (gngüfcfyen öon SeMifc. 

gr 8. broct). Dttljlr. 2. ober ff. 3. 24 fr. 

(ScFcrmamt, 3. $>., IBeiträge jur ^oefte, mit befonberer >{5inweifutig 

auf (Goethe. 8. ÜUblr. 1. ober ff. 1. 36 fr. 

«VeucfcterSleben, <£. *$reü)err t>on, ©ebicbte. 8. brocf). 

9ttt>tr. l. 12 gr« ober ff. 2. 30 fr. 

ftlemmina., 3taul, erlefene ©etidjte« Qluögeroablt bon (*>uft. ®d>n>ab« 

gr. 8. broct). Dtt&tr« 1. ober ff. 1. 36 fr. 

ftouque, $riefcr« 35aron fre la SQfcotte, @kbict)te. 5 SBanbe. gr. 8. 

Velinpapier £Ktblr. 7. 12 gr. ober ff. 12. 

(Schreibpapier SKtblr. 6. ober ff. 10. 

£)rutfpapter «Ktblr« 3. 18 gr. ober ff. 6. 

— — ^angerliebe. fRtWx. l. 12 gr. ober ff. 2. 36 fr. 
ftreüigratf) , ^. r ©ebictjte. dritte berm. Auflage. 8. Sn englifcbem 

<£inbanb. 9vtblr. 2. 6 gr ober ff. 3. 36 fr. 

(%bic{)te, ouSerlefene, altbeutfclje* Sieubeutfct) umgearbeitet »on 3.(*>ra= 

fen SRatlätl). gr. 8. ÜUblr. l. 8 gr. ober ff. 2. 15 fr. 

— — magi)arifct>e, überfefct bon 3. trafen %5laiUtt). gr. 8. 

JKtblr. l. 8 gr. ober ff. 2. 15 fr. 

(Soetfye, 3.28.t)on, poetifcne unb profatfct^e Sßerfe. Bvoet «Bänbe mit 

©tablfficben unb einem gacfimile. 9ttbjr. 18. 12gr. ober ff. 32. 

— — n>eiVöftlicl)er 3M»an« 8. Ottblr. 3. 16 gr. ober ff. 6. 45 fr. 
— ^auff. eine Iragöbie. %$eit>e £beile in (Jinem «Banbe. 16. 

dltbtx. 2. 16 gr. ober ff. 4. 4S fr. 
— elegante £afcf)en;2{uSgabe. 2£befle. 9Jcit ©olbutmitt. 
Dttblr. 2. 20 gr. ober ff. 4. 48 fr. 
- @ebid)te. 9ceue Auflage. 2 Steile, gr. 8. 

Velinpapier Ottblr. 3. ober ff. 5. 
<$rüneifett, Äarl, lieber. 8. i* gr. ober 45 fr. 

<Su$Foti>, Äarl, 9tero. (£ine Xragobie. 8. broct). 

tttblr. 1. 8 gr. ober ff. 2, 



fyafi*, OJlcobameb.'gdKmfeb.'bin), ber £)ivan. 9fu6 bem ^>erutct}en 
von 5of. t>. Jammer. 2 £bfe. SRtMr. 2. ober ff. 3. 36 fr. 

Spebel'% allemannifebe @ebid)te. 9lu6 ber allemannifcben SDJunbart 
übevfe^t von Slbriau. 8. Dttblr. 1. ober fl. 1« 3« fr. 

gerbet, 3. @. t>on, ©ebidjte. «ßerauägegeben von 5. ©. SHtiUer. 
9ceue 9fuögabe. 8. «Ktblr. 2. 8 gr. ober fl. 4. 

— — fämmtlicbe T£erfe, berau&gegeben burdj 5o&» <*>♦ Füller. 

£afcr)en-"iHu$gabe in 60 «Banken, $Ktf)(r. 14. ober fl. 24. 

— — ber @ib. 9cacf) fpanifdjen SKomanjen. 

«Ktöir. l. 6 gr. ober ff. 2. 15 fr. 

— — - — illuftrirte SfaSgabe mit 70 ^oljfdmitten. 

SKtb'lr. 4. ober ff. 6. 24 fr. 
&ötoer(tn, $rteb., (^ebidm. 8. «Kt&lr. l. 4 gr. ober ff. l. 48 fr. 

— — ^vperion ober ber Eremit in @rted)enlanb. Breite Auflage. 

2 ^a'nbdhen. gr. 8. 9ttbir. 1. ober ff. 1, 45 fr. 

^omcr'd Vierte von 5» ■&♦ öofc. 2 33anbe. 12. 

fttbtr. 1. 12 vir» ober ff. 2. 24 fr. 
£ora$en'd oben, in beutfdjen SKeimverfen von Dr. 3. Nürnberger. 
2 g&änbt&eti. 12. brodn Dttbtr. 2. ober ff. 3. 24 fr. 

3mmcrmann, Äarl, (?5ebid)te. 9ceu< #o!ge 8. 

SKt&lr. 1. 12 gr. ober ff. 2. 24 fr. 

Jovialis, Atellanen. Eine kleine Sammlung dramatischer Dichtungen. \i. 
broch. Rthlr. 1. 8 gr. oder fl. 2. 

Äterner, Dr. 2i. r 2)icf)tungen in Einern Söanbe. 8. brodu 

SRtblr. 2. ober ff. 3. 

Kleist, H. von, Penthesilia. Ein Trauerspiel, gr. 8. 

Rthlr. 1. 8 gr. oder fl. 2. 24 kr 

ftUmiemanu, 31., Sweater. 3 58 ante. gr. 8. 

SKt&lr. 4. 12 gr. ober ff. 8. 15 fr. 
Sinapp, 91., ©eijUicber Sieberfcbap in 2 9(btheüungen. 

S^riufpapier SKtblr. 1. 20 gr. ober fl. 3. 
Velinpapier SKtölr. 2. It gr. ober ff. 4. 

— — ^obenffaufen. <£tn Gh)füt3 von fiebern nnb 0>ebid)ten. y Je t r 

6 «fbbifbiingen. d\tl)h\ 2. ober ff. 3. 24 fr. 

Lamartine, 5ilptj. fce, auöerfefene (Sebieljte. SÖcetrifd) überfept von 
<£♦ ^eftroab. Wit beigefügtem franjoiifcijem Xerte. gr. 8. 

DttfyJr. l. 8 gr. ober fl. 2. 
Vaugbciu'd neuere (Sebicbte. 2 ZbU. gr, 8. 

£erabgefe$ter ^reiö: SKthfr. l. 4 gr. ober ff. 2. 
Meltau, 9t., ffaujt. <£in (3jebid)t. 8. broeb. 

SRtfttr. i. 8 gr. ober fl. 2. 12 fr. 

— — O^ebidire. 4te vertnetn'te Auflage. 8. brod). 

SKtblr. l. 20 gr. ober fl. 3. 

— — (gavonarola. (*in On'bicbt. SRtbir. l. 16 gr. ober fl. 2. 42 fr. 
giefrtenftetn, lUr. oon, ftranenbienff. gearbeitet unb herausgegeben 

von £. Xteef. gr. 8. Dttbfr« l. 8 gr« ober ff. 2. 24 fr. 

l'ieberdn'onif, fdiroabifebe, für feebute nnb £nu?\ 8. geb. 8gr. ober 3utv. 
AJorene, 5., :Ibeorie ber 2)id)tfunjt. 2 Ibeile. Zweite, umgearbeitete 

?luffoge. gr. 8. Ottbfr. 1. 12 gr. ober fl. 2. 42 fr. 

Matthisson, F. von, Gedichte. Vollständige Ausgabe. 2 Theile. gr 8. 
Schreibpapier Rthlr. 3. oder fl. 5. 24 kr. 
Druckpapier Rthlr. 2. oder fl. 3. 36 kr. 

3tta#cratf>, (S. 3., (Sebicbte. SRtbfr. l. 8 gr. ober ff. 2. 12 fr. 

datier, <£., @ebid)te. 2te febr vermehrte 5(uftege. 8. 

SKtblr. 1. 20 gr. ober fl 3. 



üRettael, 2B. , 9?arciflud, ein bramattfefted TObrctjen, 8. 

SRtblr« l. 4 gr« ober ff. -2. 

— — SKiibejabl» ein fcvamatifcfieö Sftafordben« 8. 

dttt)h\ 1. ober fl. i. 36 fr. 
SRörife, <Sb. , ©eblcfctc. 8. SKtblr. l. 6 gr. ober fl. -2 

3&äHer, ftt., ÄaUebenlfd}* ©rjablnngen. DUblr. l« 16 gr. ober fl. 2.45 ir. 
Füller, 5ltFra§ f lieber. eingeleitet oon ©nft. «Schwab. 8. bre$t 

SKtblr. 1« 4 gr. ober fl. I. 48 fr. 
SRüUncr, 91«, bie (geljulb. Xratierfptel In 4 giften« 4te 9luflage. 8. 

16 gr« ober fl. I. 1« fr. 
9?tcanber, Ä. 91., Sinnen« 9ln$ bem (gebroebifcfyen y»n 3Jtufmtr:e. 8. 

12 gr« ober 54 Fr, 
Oetylenfäläget, @orreggto. (Sin Xrauerfpiel. 3te Sfnffoge, 8, 

SKtbfr. 1. ober fl. l« 36 fr. 

— — <Se>id)te. gr« 8. SKtbfr. U 8 gr« ober fl. 2, 24 fr. 

— — gjeaftrehen nnb @rjaftCungen. *95be. Dttblr.*. eber fl. 3.24fr. 

— — bie Snfeln im ©ubmeer. ©in Vornan« 4 £beile. 

5Rt&lr. 6. 16 gr« ober fl. 10. 48 fr. 

— — Äonig «firoitr in Selre« ©ine eiftnorbifeiie ©rjablnng. 

SRtftfo 2. 4 gr. ober ff. 3. 36 fr« 
^ecftün, ^r. t>. , ^ebidne. 8. SKtblr. I. 15 gv. ober fl. 2. 36 fr, 

^feffel, ©. <S., poetifdje «Berfnebe. 10 Xbeile. 

Velinpapier 9ttblr. 10. ober fl. 18. 
SDrucfpaptet Ottbir. 5. ober fl. 9. 
Wüßt, <&., Sichtungen epifeber unb epifd);ü)rifd)er ©attung. 8. 

9tti)lr. I« 16 gr. ober fl. 2 42 fr. 

klaren = .fi>aUernuinfce, 31. ©raf, bie 3lbafftben. ©in töebicbt in 

9 befangen. 8. broco. 20 gr. ober fl. l. 30 fr. 

— — bte oerbiingnifjooüe ©abel. ©in Snftfptef« 8« 12 gr. ober 48 fr. 

— — (3iebici)te« 2te 2luflage. 8. «Kt&lr. 2« 8 gr. ober fl. 3. 48 fr. 

— — (gdjaufpiele. 8« JKtblv. 1. 8 gr. ober fl. 2. 

— — ber romantifcfye £)ebipu$. ©in Suflfpiel in 5 bieten. 

18 gr. ober fl. 1. 15 fr. 

— — geflimmerte 'Kerfe in ©inem SBanb. SQcit beö Sßerfaffer? 

Vortrat in <&U\t)l geflodjen unb einem gacflmUe feiner fumb 
fd>rift. d\tt)lx. 4. 12 gr. ober fl. 7. 30 fr. 

^tjrFer. 3. £., fämmtlidie SBerfe, $rad)t;2fn$gabe in ©inem «Banb. 
Wn bem ©itbntfj beS 53erfaffer§. üttblr. 4. ober fl. 7. 

Robert, £, bie gftadn ber Sßerbtiltniffe. @i" Xranerfpief. gr. 8. 

20 gr. ober fl. 1. 21 fr. 

— — kämpfe ber Seit. 12 ©ebtebte. gr. 8. SKtfoir« l. ober fl. 1.48 fr. 

— — bte Xocbter Sepbtba'6. ©in Xrauerfpiel. gr. 8. 

20 gr. ober fl. l. 24 fr. 
fKofenöl, ober (Sagen unb Äunben beö 9JcorgenhmbeS. 2 *Ba'nbe. 

Sttblr. 2. 8 gr. ober fl. 3. 36 fr. 
^liefert, $r«, Äranj ber Seit. 2r «Banb. gr. 8. 

«Rtblr. 1. 16 gr. ober fl. 2. 45 fr. 

— — bte SBerroanblungen beö 9(bu (geib oon @erog ober bie Wla: 

famen be$ £ariri. 3n freier 9?ad)bilbung. tte oerooiIjKinbigte 
3Tuögabe. «SBänbebetn 8. brod). Ottblr. 2. 12 gr. ober fl. 4. 

— — Beben Sern, ©oangelien;£iirmonte in gebunbener 9^ebe. 

«Rtbir« l. 12^ gr. ober fl. 2. 24 fr. 
»Hünen, rmntfd>e. £tnnifd) nnb beutfd) von Dr. #, gt, t>, (Schröter. 8 4 

18 gr. ober fl. 1. 12 fr. 



Zd>ent, <Sb. t>on, <5cr)aufpiele. 3 Sl&eüe, 8. brod). 

Dtt&fr. 4. 12 gr. otcr fl. 7. 24 fr. 

Schiller, ftr. t>., fämmtfictje ^Berfe mit 13 (gtabffttct)en. 11 ©ante. 

gr* 8. Velinpapier fttblr. 13, 12 gr. ober fl. 22. 

— — — — 12 »ante. 12, gfttt (gcbüler'b Vortrat. 

9W)(r. 4, ober fl. 7. 
Zd)le$el, $r., ©ebichte. gr. 8. Ottblr. 1. 4 gr. ober fl. 2. 

3rfiu>ab, ©., ©ebicfyte. S» Einern SBanb, 

SHtötr, 2. 12 gr. ober fl. 3. 36 tr. 

— — SKomanjen ctuö bem Sugenbfeben «ßerjogö (Sftrijtovb von 

Söürtemberg. gr. 8. 20 gr. ober fl. l. 24 tv. 

&f)afefpeave , bier (Scfyaufpiele. Ueberfe^t bon £ufrn>. Siecf. gr. 8. 

broch. d\tt)iu 2» ober fl. 3. 

®töber f (Sfjrettfr., ©ebichte. 3te Auflage* 8, 9ttfclr*l« ober ff. 1.36 fr. 
Gegner, <$f., 2lrel, eine [Komanje. 9luS bem (Scfjroebifcben bon 

SJtoljmfe. 8. 8 gr. ober 30 tv. 

— — die Frithiofsage. Aus dem Schwedischen von A. v. Helviy, 

geborne Freiin v. lmhoff. 2te Ausgabe, gr. 8. 

Rthlr. 1. 8 gr. oder fl. 2. 15 kr 
Theocritos, Bion und Moschos. Von J. H. Voss. 8. 

Rthlr. 1. 4 gr. oder fl. 2. 

Urlaub, £ubmiq, ©ebidjte. 13te «fuffoge. Wn bem SMlbniß ber< 
SSerfaflerä. 8. brocf). Sßelinp. OUblv.2. 12 gr. ober fl.3. 36 fr. 

Ublanb nnb Diücfert, bon ©♦ 9$ftger. 12 gv. ober 45 fr. 

3BefTettberg , 3. .£>♦ t>on , fämmtlicbe ©icbtungen. 16 — 5£ SSänbcben. 
12. brocf), (gubfcrtptionäpreiö 9\tt)(v. 2. 12 gr. ober ff. 3. 45 fr. 

— — 3uHu$, ^)i(gerfabrt eineä Süngfing^. ©ebtd)t in 7 @>efän; 

gen. 8. 9ttMr. 1. 12 gr. ober ff. 2. 24 fr. 

SBielanb, ©♦ 3J£. , ^enanber unb ©foceriotn 12 gr. ober 54 fv. 

— — Ärateö unb £ipparcbia, ein (geitenffucf jum 9Jcenanber unb 

(55t»)cerion. 14 gr. ober 54 fv. 

Wolff , Dr. O. L. B. , Sammlung historischer Volkslieder der Deutschen, 
gr. 8. Rthlr. 2. 20 gr. oder fl. 4. 48 kr. 

fteMtfe, S.C^.^rfjr. t>on, ©efcidjte. 8. sfteue aufrage. 

9ttblr 2. 6 gr. ober ff. 3. 36 fr 

— — brcimatifefye 5l3erfe. lr — 4r XfoeiL 8. brocf). 

Ottblr. 6. 8 gr. ober ff. 10. 

(£tnjern: «Belinp. lr Xbeit SRt&Ir. l. — gr. ober ff. i. 36 fr. 

2r Xbeif SKtntr. 1. 16 gr. ober ff. 2. 42 fr. 

3r Xbeit Sttbfr. 2. — gr. ober fl. 3. — fr, 

4r Xbeü dUhlx. 1. 16 gr. ober ff. 2. 42 tv. 



Ät-